Wie sollte man am besten mit einen neuen Pferd anfangen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Deine Einstellung ist sehr gut.  :)  

So ein Umzug ist enormer Stress fürs Pferd, auch wenn es das nicht so offen zeigt.  

Neue Menschen, neue Umgebung, neue Geräusche, Gerüchte, Futter, Wasser, Pferde.. alles anders. 

Pferde brauchen mindestens 2-3 Wochen, bis sie sich halbwegs in der neuen Umgebung eingefunden haben. Da sollte man auch nicht reiten.. den ersten Tag gar nichts machen, den zweiten vielleicht.. die erste Woche kann man ein bisschen putzen, tüddeln und über den Hof führen, mehr sollte es nicht sein. 

Dann kann man langsam mit Bodenarbeit anfangen, je nachdem, wie das Pferd so drauf ist und sich einlebt. Und dann... iiiirgendwann.. kann man mal ans Reiten denken, wenn man das Pferd schon etwas besser kennt - und es einen auch. 

LyciaKarma 25.08.2015, 15:52

Danke für den Stern! :)

0

Je nach Pferd kann man meiner Meinung nach unterschiedlich schnell nach einem Umzug mit dem Reiten anfangen. 

Erstmal ankommen lassen, an den Stall und die Herde eingewöhnen lassen - normalerweise hilft einem doch der Stallbesitzer bei solchen Dingen. Oder man fragt den, wie der Neuzugänge behandelt.

Ich würde dem Pferd mindestens eine Woche Zeit zur Eingewöhnung geben. Pferde, die vorher viel geritten worden sind, tut es vielleicht auch ganz gut, wenn sie geritten werden; weil es für sie eine vertraute "Arbeit" in der neuen Umgebung ist.

Ja,also du hast schon recht...

Der Besitzer sollte sich dem Pferd vertraut machen, in dem er mit ihm durch den ganzen Hof geht (ihn kucken lässt)und dann vielleicht abputzt,dann aber zu der Herde lässt,weil die Herde ist für Pferde das wichtigste! DA muss es ihm gut gehen !☺ Aber ich weiß nicht wie das Pferd ist,vielleicht sollte diese "Erkundungstour" auch erst am 2.3.4. Tag erfolgen,eben dann wenn man merkt,dass Pferd hat sich eingelebt!😇😀

Und das Vertrauen muss aufgebaut werden, ich glaube wenn sich der Vater gleich aufs Pferd schwingt,wird es nicht gut Enden!  Und dass ist auch nicht sonderlich vertrauensfördernd!!!!... Einfach in der ersten Zeit LANGSAM rantasten!😉 Mit viel Gefühl, vielleicht am Boden beginnen,Spaziergänge und wenn es wirklich so ein Musterpferd ist,dann kann er bestimmt nach ner Woche, oder 2 aufsteigen... Wenn aber das Pfrrd nicht mitspielt,dann würde ich WIRKLICH warten. Ob meine Einschätzung jetzt richtig ist,weiß ich nicht,aber naja. Viel Glück! 🍀🍀🍀

Das Pferd hat durch die Fahrt und die neue Umgebung und die neuen Menschen genug Stress.. Reiten geht schon mal garnicht. Das Pferd alles anschauen lassen und dann erst mal Ruhe. Erst mal ist wichtig das es trinkt und isst. Dann einfach in Ruhe lassen. Am nächsten Tag kann man sich dann mal langsam annähern. Also wir haben letztes Jahr eine Stute geholt und die wurde die 1 Woche überhaupt nicht geritten. Die wurde die ersten Tage gefüttert und geputzt. Dann langsam mal Longiert und i wann dann auch mal geritten. Das Pferd muss sich erst mal Eingewöhnen. Es muss ja auch den Platz und alles kennen lernen.

Was möchtest Du wissen?