Wie sehen andere Dimensionen aus?

4 Antworten

Dimensionen sind nichts anderes als Bewusstseinsebenen.

Je höher sie werden desto inmaterieller werden sie. Bei der 4. Dimension sagt man dass dies die Zeit ist. Ab der 5. Dimension sagt man dass das Wesen eine höhere emotionale Reife erhält.

Alles was sich in den niedrigeren Dimensionen befindet schwingt weniger. Durch diese verminderte Schwingung haben sie mehr Negativität. In dem Buch "Der Geist ist stärker als Materie" wird es durch die Quantenphysik gut erklärt.

Die Zellen des Menschen sondern Licht ab, welches im UV-B Bereich sichtbar wird.

Im Moment heißt es dass sich die Welt in dem Übergang in die 5. Dimension befindet. In dieser Ebene fängt das spirituelle Wachstum an.

Hi.
Wir leben in der 3ten Dimension.
Wenn man stirbt,und die Seele den Körper verlässt,ist man in der 4ten.
Darüber hinaus entwickelt sich die Seele weiter..und wandert durchaus in höhere Dimensionen.

Lg.

Unser ganzes Universum ist nur ein "Atom" einer anderen Welt!

Zeit gleich 4te Dimension, Detaillierte Quellen?

Ich habe mich gerade mit einem Arbeitskollegen darüber unterhalten ob das stimmen könnte und bräuchte einmal ein paar Quellen die das Thema komplett auseinander nehmen.

Ich bin der Meinung das für uns (3d Objekte) die 4te Dimension für unsere Zeit sorgt.
Also nicht das Zeit gleich 4te Dimension ist(Im allgemeinen), sondern er das die Zeit die nächste Dimension der wahrgenommenen Dimension ist.
also für uns wäre dann (Zeit gleich 4te Dimension) also Raumzeit.

Mein Arbeitskollegen sagt aber das es auf keinen Fall gehen kann weil bei Berechnungen von Beschleunigungen könnte man das auf die höheren Dimensionen nicht anwenden.
Er hat mir das an mehreren Beispielen erklärt, ich es aber nicht wirklich verstanden habe(Er hat sehr oft erwähnt das die Zeit in den formeln hoch 2 genommen wird und es daher nicht funktioniert).
Und als ich mit Physik und Mathe formeln gekommen bin und die auf Darstellungsebenen angewendet habe um die funktion zu verdeutlichen, meinte er das es nur eine vereinfachte Darstellung ist und die formeln nur gelten weil es "vereinfacht" wurde, zb. koordinaten System, Matrizen etc.

Kennt jemand Detaillierte Quellen zu dem Thema ?
Vielleicht auch auf Bezug der Genannten beispiele ?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Könnte das die vierte (bzw. eine andere) Dimension sein?

Hey, um eine Idee von der vierten Dimension zu bekommen, habe ich mir den Schritt von der zweiten in die dritte Dimension erstmal angesehen. Eine "zweidimensionale Welt" wäre ja sozusagen eine unendlich dünne Ebene(wie eine Ebene in der Mathematik). Wenn man davon nun unendlich viele, die jeweils nur minimal anders sind, übereinander stapelt, dann würde aus all den zweidimensionalen Welten eine dreidimensionale entstehen. Und jetzt von der drei- zu vierdimensionalität. Wie auch von den zweidimensionalen Welten, brauchen wir für die vierte Dimension unendlich viele dreidimensionale Welten. Wenn diese nun ganz(unendlich) oft minimal verändert und aneinandergehängt werden haben wir also die vierte Dimension.

Wenn man jetzt man genau überlegt, was Zeit ist, dann komme zu dem Gedanken, dass es ja im Prinzip unendlich viele Momente (der dreidimensionalen Welt) sind, die auch unendlich klein(wie die scheiben dünn) sind. Und diese Momente aneinandergereiht ergeben die Zeit. Also ist die Zeit DIE vierte Dimension... oder nicht?

Wie kommt man überhaupt darauf die Dimensionen in 1,2,3 usw. zu unterteilen? Ist die Zeit nicht viel eher eine Dimension? Und wenn man von diesem Bild der Dimensionalität ausgeht, dann könnte eine weitere Dimension doch aus unendlich vielen Möglichkeiten unserer Realität bestehen. Dann würden wir die anderen Realitäten natürlich nicht mitbekommen, oder doch?

An der Stelle ist mir aufgefallen, dass es in der Quantenmechanik ja immer unendlich viele Möglichkeiten gibt, die erst beim beobachten festlegen welche die reale ist. Was wäre, wenn die Quanten in einer anderen Realität eine andere Möglichkeit wählen würden? Uns kommt es immer vor als würden sie zufällig wählen, aber was ist, wenn alle Möglichkeiten eintreten? nur nicht in unserer Realität. Dann wäre auch Einsteins unzufriedenheit mit dem Zufall ("Gott würfelt nicht") in gewisser Hinsicht geklärt.

Das war ein Gedankengang, den ich mal teilen wollte.

LG Xentox501

...zur Frage

Wer kann weiter denken als 3Dimensionen? UMFRAGE

Hi, möchte mal eine Umfrage stellen wer weiter als drei Dimensionen denken kann.

Ich kann ggf bis zur 5. und 6. mir das "vorstellen". Die 4: Dimension ist die Zeit obwohl Wissenschaftler darüber streiten. Danach ist man sich nicht mehr sicher. Entweder es ist die Gravitation (was wohl ausgeschlossen werden kann) oder die Elemente oder Konstanten (wie c) oder auch physikalische Einheiten.

bin mal gespannt ^^

...zur Frage

Ist 2 dimensionales Leben möglich?

Hi Leute, man spricht oft in der modernen Physik von mehreren Dimensionen, z.B. die 4.

Da kann man sich doch auch gedanken darüber machen, wie es mit den andern Dimensionen aussieht. Ich habe vorhin gelesen, dass wir theoretisch nur Projektionen auf einer Fläche in der 4. Dimension sind, deswegen bin ich darauf gekommen.

Nun, gibt es 2 dimensionales Leben? Wie würde so etwas aussehen?

Danke!!

...zur Frage

Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sicherste Weg zum Erfolg ist immer, es noch einmal zu versuchen....?

Was denkt ihr über diese Aussage?

...zur Frage

Pivot & Netzdiagramm in Excel - 2 Netze übereinander legen?

Hallo zusammen,

ich stehe vor einer ziemlichen Herausforderung in Excel (um die Umfrage meiner Masterarbeit auszuwerten) und hoffe, ihr könnt mir helfen.

Ich habe einen Datensatz, bei dem Personen für verschiedene Parameter die Werte zweier Dimensionen zugewiesen sind. Mein Ziel ist es, die Werte der verschiedenen Dimensionen in einem Netzdiagramm zu vergleichen.

Im angehängten Screenshot hab ich versucht, das mit einem einfachen Beispiel zu veranschaulichen:

Im Beispiel geht es darum, dass der Zucker- und Kohlenhydrate-Anteil von Frühstück, Mittagessen, Nachmittags-Snack und Abendessen verglichen wird. Da deutlich über 100 Datensätze vorliegen, will ich ungern pro Datensatz eine eigene Tabelle erstellen und händisch das Netzdiagramm erstellen - deshalb hatte ich gehofft, ich könnte das mittels einer Pivot-Tabelle machen.

Die Daten liegen mir zunächst einmal in einer einfachen Tabelle vor (vgl. Screenshot ganz oben), vorbei die beiden Dimensionen (Zucker & Kohlenhydrate) der Parameter (Frühstück, Mittag, Nachmittag, Abend) jeweils in einer Spalte vorliegen.

Wie genau kann ich eine Pivot-Tabelle anlegen, die mir dann via Filter pro Person ein Netzdiagramm auswirft, bei dem beide Dimensionen übereinander visualisiert sind?

Danke für eure Hilfe :-)

David

PS: Bei Rückfragen antworte ich schnellstmöglich ;-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?