Wie Schweißgeruch vermeiden? (achsel)

17 Antworten

aber bei mir riechts es immer nach einem tag egal ob ich geschwitzt habe oder nicht

Jeder Mensch schwitzt ununterbrochen. Der eine mehr, der andere weniger. Mancher eher unter den Achseln, andere an Händen oder Füßen, wieder andere eher am Rücken oder im Gesicht, am Kopf, im Nacken usw. Je nach Bewegung und/oder Außentemperatur mehr oder weniger. Und das alles, um die Körpertemperatur von 36,8 Grad Celcius zu halten. Nicht immer ist das Schwitzen dabei so offensichtlich, dass der Schweiß rinnt. Der Mensch gibt stetig Flüssigkeit ab.

Der Schweiß selber ist geruchlos. Durch den Zersetzungsprozess durch die Bakterien, die sich ständig auf der Haut befinden, entsteht der typische Geruch. Zu einem gewissen Teil ist dieser Geruch ein Teil von uns Menschen. Diese individuelle Duftnote gehört zu uns. In der heutigen Zeit fühlen wir uns aber von dieser Mischung aus bakterienzersetzten Körperflüssigkeit mitunter abgestoßen. Wir leben in einer Welt der Dusche, Duschgele, Seifen, Deos und Parfüms. Und das alles, damit wir uns besser riechen können!

was kann ich machen?

Wenn Dir selber Dein eigener Achselgeruch unangenehm ist, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sich auch Deine Umwelt dadurch belästigt fühlt. Es wäre aber ein Fehler, hier mittels künstlicher Duftstoffe alles zu übertynchen. Das kommt erst recht nicht gut an. Hilfreich ist es eher, den Zersetzungsprozess gar nicht erst zuzulassen. Das geschieht in erster Linie durch Entfernen des Schweißes. Das nennt man im Volksmund auch "waschen". Du musst deshalb nicht gleich ständig unter die Dusche hüpfen. Es reicht vollkommen aus, wenn Du die betreffenden Zonen regelmäßig mit lauwarmen Wasser abspülst. Entweder mit der Hand oder mittels eines Waschlappens. Ein anschließendes Deo dient nur dazu, evtl. aufkommende Gerüche dahingehend im Keim zu ersticken, dass der eigene Körpergeruch eine Weile unterdrückt wird.

WASCHEN hilft generell,- ansonsten, wenn Du wirklich unter übermäßigem Schweiss leidest: BOTOX ( Kein Witz,- dieser verhindert dauerhaft und langfristig übermäßigen Achselschweiss)

ja bevor man Botox verwendet (was nicht gerade gut für die Gesundheut ist) sollte man es erstmal mit Antitranspiranten probieren (z.b. Yerka..hat bei mir super geholfen)

0

Der Schweissgeruch ist ein Anbauprodukt von Bakterien, die den Schweiss abbauen. Dagegen helfen auch Deos nur bedingt, auch wenn die Reklame (Schweisserguss) etwas anderes behauptet. Bei jedem Menschen sind eben mehr oder weniger Bakterien an der Arbeit, deswegen auch die Unterschiede. Das gleiche gilt für Schweissfüsse, das hat nicht immer etwas mit vernachlässigter Sauberkeit zu tun.

Bevor Du Dich morgens anziehst, wäre es sicher hilfreich, wenn Du die Achselzone wäscht. Und im DM gibt es ein Deo, dass die Achselhöhlen trocken hält, also Schweissbildung verhindert. Mit beidem gemeinsam müsste es schon möglich sein, den Geruch in den Griff zu bekommen. LG Silvie

Schweiß ist immer ein Zeichen von Transpiration und Transpiration hat immer mit Feuchtigkeit zu tun, also mit dem was wir "schwitzen" nennen. Schwitzen kann man durch hohe Temperaturen, oder durch Stressfaktoren. In diesem Zusammenhang hilft daher nur die typabhängige Wäsche mit möglichst viel Wasser, damit alte Schweißablagerungen auf der Haut entfernt werden, denn nur alter Schweiß beginnt durch chemische Prozesse mit der Umgebung zu riechen.

Vorbeugend kann man dann nur ein gutes Deo einsetzen, welches einerseits keimtötend wirkt und geruchsmäßig neuen Schweiß eine zeitlang überdeckt bis zur nächsgten Wäsche. Es hilft natürlich auch wenig, viel zu duschen und gebrauchte, bereits "schweißverseuchte" Kleidung wieder anzuziehen. Man muss schon beides frisch machen, Körper und Kleidung.

Davon unabhängig gibt es aber einfach auch Menschen, die weniger, oder weniger schnell zu "riechen" scheinen.

Was möchtest Du wissen?