Wie schütze ich die Hummeln unter den Terrassenplatten?

3 Antworten

Der Bau wird bis in den Herbst hinein genutzt.

Ja, die Natur kann durchaus lästig werden ^^

Aber wenn du die Hummeln schützen möchtest, arbeitest du halt bis kurz vor die Einflugstelle und sparst diesen Bereich aus. Der ist dann im Herbst dran.

3

Danke für die schnelle Hilfe. Ich denke, so werde ich das machen.

1

Erst einmal mein Respekt, dass du die Natur Respektierst, da machen zu wenige Leute.

Du musst damit Rechnen dass das Nest bis in den Herbst genutzt wird.

Einen Damm würde ich nicht bauen, da die Gerüche von Acryl / Silikon die Hummel vertreiben würde.

Ich konnte zB. meine Fassade nicht machen, weil dort überall Bienen ihr Nest gebaut haben.

Habe jetzt ein Bienenhotel von 2mx1m in den Garten aufgebaut und hoffe das ich die Fassade nächstes Jahr machen kann.  

3

Wenn man diese wunderschönen Tiere, mit Pollen beladen, beobachtet kann man nicht anders, als sie zu mögen, oder?

Hoffe, Ihr könnt eine schöne Fassade gestalten. An den Geruch hab ich noch garnicht gedacht. Vielen Dank für den Hinweis.

1
35
@AnneRafunzel

Ich bin ein totaler Bienen und Hummel Fan geworden.

Aber Wespen gehen garnicht.

0
59
@DerBube01

Kommt auf die Art an. Wir hatten im letzten Jahr zwar ein Nest von sächsischen Wespen im Rollokasten, aber da die nichts vom Grillteller wollen und auch nicht aggressiv sind, war das tolerabel.

1
35
@michi57319

Haben gerade Erdwespen im Garten, zum Glück ist der Garten weitläufig, somit kann man die meiden.

0

Verschiebe die Renovierung auf den Herbst.

3

Wann ist das Nest denn verlassen? Im letzten Jahr haben wir den Pavillon, hinten im Garten wegen Wildbienen nicht genutzt. Im Jahr zuvor den Zaunbau wegen einem Amselnest abgebrochen....

langsam wird es lästig ;-)

0
16
@AnneRafunzel

Klingt, als ob ihr lobenswert Rücksicht auf die Natur nehmt, in der ihr wohnt. So ein Hummelvolk ist gewöhnlich schon im September abgestorben.

1

Pheromone einer getöteten Wespe z.B. gefährlich für einen Menschen?

Hallo.

Mal angenommen, man tötet in seiner Wohnung eine Biene, Wespe, Hummel - oder auch Hornisse.

Dann müsste das Insekt doch eigentlich sogenannte Pheromone "versprühen oder hinterlassen (s.ä.)".

Sind diese sogenannten Pheromone (ich kann dazu im Internet nicht viel finden), abgesehen davon, dass noch mehr Insekten angelockt werden, gefährlich für einen Menschen?

Können dadurch gesundheitliche Schäden an einem Menschen auftreten, z.B. wenn er diese Pheromone einatmet und evtl. eine Allergie gegen so etwas hat?

Oder können diese das Wesen eines Menschen verändern?

Wäre das auch bei den Königinnen dieser Insekten - Gattungen der Fall?

Und wenn es der Fall wäre, wie konkret würde sich dabei die Gefahr für einen Menschen darstellen?

Vielen Dank für alle Antworten.

...zur Frage

Die Walnussblüten haben meine neuen Terrassenplatten verfärbt. Was nun?

Ich verlege gerade Terrassenplatten (Kann Beton Old Town Raue Oberfläche) und mein Walnussbaum wirft seine Blütendolden auf die sansteinfarbenen Platten ab. Jetzt habe ich in Verbindung mit dem Regen letzte Nacht ich überall Verfärbungen, die mit Wasser und Seife und auch mit Terpentin nicht weggehen. Wer hat einen Tip ?

...zur Frage

Wie kann man Hummeln entfernen

Habe wahrscheinlich ein ganzes Nest im Jalousienkasten. Habe vorhin gesehen wie die Hummeln da reinkrabbeln, Das geht da zu wie auf einem belebten Flughafen, lach!

...zur Frage

Warum kann eine Hummel fliegen? Das geht doch eigentlich garnicht?

Aerodynamisch nicht möglich?

...zur Frage

Hummelnest auf dem Balkon

Ein Hummelvolk hat sich in dem Vogelnest (der klassiker aus Beton) auf meinem Balkon eingerichtet.

Noch stört das eigentlich nicht.

Muss ich damit rechnen, dass die sich im laufe des Sommers stark vermehren, aggressiver werden oder dauerhaft einrichten und überwintern?

Wenn sie entfernt werden müssen wärs wohl besser je früher die sich ein neues nest suchen können.

...zur Frage

Was (zur Hölle) IST das?! Seltsames Insekt!

Habe gerade ein Insekt im Wohnzimmer eingefangen. Es ist eine Fliege (hat zumindest soeinen Kopf und keinen Stachel) sieht aber aus (und ist so groß wie eine Hummel) sie ist nicht 'pelzig' wie eine Hummel und hat einen weißen breiten Streifen am Hinterleib, außerdem einen hellen Streifen auf den Flügeln und daneben schwarze Punkte. sie hat kleine 'Taster' auf dem Kopf (sie sind 'behaart') und einen 'dornähnlichen' Rüssel oder so Hilfe! was ist das?!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?