Wie schmeckt Jack Daniels denn so?

13 Antworten

Er schmeck im Grunde nichtmal schlecht, nur sehr sehr langweilig im Gegensatz zu gutem Whsiky. Vom Geruch her geht er auch noch in Ordnung, aber eher naja... Sehr enttäuschend ist der Abgang, da dieser so gut wie nicht vorhanden ist.

Also um ihn so zu trinken lohnt er sich definitiv nicht, da gibts weitaus bessere Bourbon, die nichtmal viel teurer sind. Buffalo Trace zum Beispiel.

Ein Whiskey für 16 € ist ein billiges Massenprodukt.

JD ist kein Whiskey, den ein Kenner pur trinken würde. Den Geschmack zu beschreiben, das ist schlichtweg unmöglich. Jedenfalls für mich.

Grundsätzlich: Eher süß, aber ohne viel eigenen Charakter. Duftet etwas nach "Uhu" (Klebstoff) und nach gekochten Früchten.

Vielleicht schaust Du Dir mal dieses Video an. Aber Achtung, da geht es nicht um den Standard, sondern schon um einen, der einen kleine Nummer besser ist.
https://www.youtube.com/watch?v=Kv8-F9oYVYM&t=249s

Mir persönlich schmeckt er nicht, habe ihn zweimal probiert auch um ihm eine Chance zu geben, aber hat nicht funktioniert.

Ich kenne mehrere Leute, die Jacky gerne trinken und mich nicht verstehen. Wir können damit leben und so trinken wir uns nichts weg.

Ist einer der "härtesten", gängigsten Whiskys die es hier in DE gibt. Schmeckt ziemlich "rauchig" und herb. Jim Beam ist eine milde Alternative ^^.
Wenn du was mit "BonBon-Geschmack" suchtst, versuch mal Southern Comfort :)

Du hast scheinbar noch keinen Islay Whisky getrunken, dass du Jacky für rauchig und herb hälst.

0
@habakuk63

Wie schmeckt er dann? Aber ernsthaft, ich mache keine Wissenschaft aus Whisky, ich trinke was mir schmeckt und J.D. schmeckt mir absolut nicht. Die genannten mag ich, auch wenn die von der Stange sind.

0

Whiskey schmeckt mir nicht so. Aber um sich teuer sinnlos zu betrinken, gut zu gebrauchen.

Was möchtest Du wissen?