Wie schädlich ist es jeden Tag zu kiffen?

10 Antworten

Verändert er sich? Wenn er sich sichtlich anders(negativ) Verhalten würde, dann wäre es auf jeden Fall ein Alarmsignal.

Es gibt viele Menschen, die täglich Gras konsumieren, aber trotzdem ein normales und vernünftiges Leben führen. Das ist alles eine Sache mit dem Umgang damit. Gras macht zwar nicht unbedingt abhängig, aber wenn man sich überschätzt kann es doch zu suchtartigen Verhältnissen kommen. Man ist dann sozusagen dauerhigh. Bei einigen merkt man es, bei anderen nicht. Das mit dem ganzen Tag am Wochenende durchkiffen hört sich echt nicht gut an. Wenn das 1-2 mal aus Spaß an der Freude passiert ist es ja ok, aber dadurch kann man mal ganz schnell die Realität verlieren und in ein tiefes Loch fallen.

Beobachte sein Verhalten einfach und probiere ein wenig selbst einzuschätzen, ob es wirklich schlimm um ihn steht oder nicht. Rede mit ihm da einfach mal ganz locker darüber, dass du dir ein bisschen Sorgen machst, dass er wirklich sooft kifft. Zur Not rede mit seinen Eltern.

Wie schädlich es ist, kannst du an seinem Zimmer ablesen. Wenn jemand nichts mehr auf die Reihe bekommt und im Dreck lebt, hat die Droge ihn schon sehr eingenommen.

Das mag noch gut gehen, so lange er bei seinen Eltern lebt. Spätestens in ein paar Jahren muss er aber den Arsch hochkriegen, den Konsum deutlich reduzuieren oder völlig aufhören, wenn er sozial und geistig nicht völlig abrutschen möchte.


In der Pubertät werden im Gehirn neuronale Vernetzungen umgebaut, in dieser Umbauphase stört alles an Eingriffen mit psychoaktiven Substanzen.

Da gibt es ein paar gute Studien drüber.

Keine gute Idee, währenddessen dauerbreit zu sein, das ist noch schädlicher als zehn Jahre später.

Es ist schwierig zu sagen. Aber alles was mit Suchtprobleme sind halt Schädlich. In wie Fern. Ist es schwierig zu sagen. Das ist die Frage der Zeit. Manchmal geht es schnell. Manchmal eher langsam. Ist wie beim Rauchen. Manche Leiden mit jungem alter manche aber erst ab 60 oder 70 oder später. Jeder Körper Aufbau ist halt anders.

Ja aber er ist 15 und kifft schon jetzt jeden Tag und denke nicht dass er davon noch wegkommt😂

1

Ja ich hoffe er kommt weg. Weil sonst hätte man ja gesagt Kiffer dürfen Auto fahren. Also ist es gleich so schlimm wie Alkohol. Ich drück dein Freund viel Glück und Gesundheit.

0

In der Pubertät wird das Gehirn erst entwickelt, in dieser Zeit ist regelmäßiges kiffen schlecht für das Gehirn. Mit etwa 25 Jahren ist das Gehirn dann voll entwickelt und es ist nicht mehr ganz so schädlich. In besonderen Fällen kann regelmäßiges kiffen auch zu Flashbacks führen, also das Gefühl high zu sein obwohl man nichts genommen hat.

Was möchtest Du wissen?