Wie sagt man, dass es einem n icht geschmeckt hat?

26 Antworten

Mir ist es lieber wenn meine Kinder die Wahrheit sagen wenn es ihnen nicht so gut geschmeckt hat,bekomme ich auch manchmal zu hören.Sie loben mich auch manchmal wenn es gut war.Ehrlichkei wäre gut,wenn man auch mal verletzt damit.Sonst koche ich es wieder und schmeckt nicht.L.G.

Wie wär's wenn du das nächste Mal mit ihr zusammen kochst ? Und ihr sagst, dass das manchmal langweilig wird, immer dasselbe zu essen. Ich würde ihr demnächst dabei helfen zu Kochen und dann, wenn es klappt, dann bring ihr paar andere Sachen bei

Oh weh, das klingt problematisch. Sind es denn die Kochkünste an sich oder die Gerichte? Wenn es einfach etwas ist das ich nicht mag, würde ich halt versuchen ganz diplomatisch zu sagen ''das war super gekocht, toll gewürzt aber ich mag leider xx absolut nicht, doch dafür war es recht lecker'', das sollte hoffentlich reichen damit es nicht sooo schnell wieder auf dem Speiseplan landet. Wenn es an den Kochkünsten an sich liegt wird es problematisch, sry aber das kann ich nicht mehr in 2-3 Sätze fassen.

an der Art wie man isst, sieht es ein guter Koch, weil er es auch gezielt sehen will :) wenn Du also beim Essen, wenn etwas nicht schmeckt, Dich auch zurück hälst, wird das bemerkt. Wenn es ganz schlimm ist, stehen lassen, oder gar nicht anfangen. An geeigneter Stelle mal was sagen, dezent und mit klaren Hinweisen, höflich. Das es Mühe macht zu kochen hast Du ja schon gut erkannt, besser machen ;)

Dein Vater sagt deiner Meinung nach aus Höflichkeit, dass es ihm geschmeckt hat? Die Antworten deines Bruders, entsprechen die seiner wirklichen Meinung?

Wenn du meinst, dass beide nur aus dem Grund das Essen gutheißen, wäre es doch vielleicht sinnvoll, wenn ihr 3 einmal zusammen darüber sprecht, wie ihr es ändern könnt, denn so kann es auch meiner Meinung nach nicht weitergehen.

Richtig! Deine Mutter investiert viel Mühe in die Zubereitung der Mahlzeiten und dafür gebührt ihr zweifelsfrei eure Anerkennung. Aber da sie euch immer fragt wie es geschmeckt hat, ist sie sicherlich auch an einer ehrlichen Antwort interessiert.

Natürlich kann man es sicher nicht jedem in der Familie recht machen, jeder hat eben seine Vorlieben und Abneigungen und deshalb muss man Kompromisse eingehen.

Vielleicht wäre es eine Hilfe, wenn jeder von euch einmal seine Lieblingsgerichte benennt und dann auch seine Abneigungen. Und es ist ja sicher auch nicht das ganze Gericht das nicht schmeckt, wahrscheinlich doch nur ein bestimmtes Gemüse, eine besondere Zubereitung o.ä. Es ist eine wirklich schwere Aufgabe, an 365 Tagen im Jahr Gerichte auf den Tisch zu bringen, die dem Familienbudget entsprechen, dem Geschmack der Familie, der zur Verfügung stehenden Zeit für die Zubereitung, die Einkäufe dafür zu machen, die Mahlzeiten zeitgerecht auf dem Tisch zu haben u.u.u. Aber das weißt du wohl.

Beispiele für eine konstruktive Kritik wäre z.B.: - Ja, das Fleisch fand ich sehr lecker, aber das Gemüse war mir irgendwie zu wenig gewürzt.

  • Den Nachtisch fand ich toll, aber die Erbsen hätte ich nicht unbedingt gebraucht. Ehrlich gesagt, esse ich die nicht so gern.

  • Eigentlich war der Braten ja lecker, aber wenn er etwas weniger fett gewesen wäre, hätte er mir noch besser geschmeckt.

  • Ja, lecker! Aber was war das für ein Gewürz am ........ Das hat mir irgendwie nicht so gut gefallen.

  • Weißt du, was ich eigentlich sehr gern mal lieber wieder essen würde? Das wäre .......

Also zuerst sagen was du (ihr) gut fandet und dann konstruktiv die Kritik anbringen, eben mit einem Änderungsvorschlag nach eurem Geschmack.

Was möchtest Du wissen?