Wie reiten beginnen nach leichter Hufrolle?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ich würde vielleicht die einheit damit beginnen, in zum warmwerden zu longieren - auf einem möglichst grossen zirkel und erst auf dem warmen pferd aufsitzen.

das hat den vorteil, dass du sofort mit versammlung beginnen kannst. wenn du merkst, er nimmt hinten schön last auf, kannst du gut übergänge auf grossen gebogenen linien üben und vorwiegend stellung und biegung wieder erarbeiten.

eventuell mal ein kruppeherein. im versammelten schritt sind auch engere gebogene linien wie schlangenlinien durch die ganze bahn mit 6 oder 8 bögen,  aus der ecke kehrt und volten kein problemm.

mit hinter- und vorderhandwendungen würde ich noch warten, und auch auf seitengänge würde ich verzichten.

die einheit würde ich nur so lange reiten, wie man auch bei normaler aufteilung einer stunde die versammelnden lektionen übt. das sind c.a 10 minuten. danach vielleicht noch 5 minuten schritt VA, um den rücken "bei laune" zu halten.

alles in allem dürfte das dein pferd nicht überlasten und er bekommt abwechslung bei der arbeit.

und eigentlich gibt es ja sowieso nichts besseres, als konzentrierte schrittarbeit. ist gut fürs pferd in jeglicher hinsicht - und gut für den reiter sowieso.

wenn er dann soweit ist, dass es wieder ans galoppieren geht, würde ich zunächst ebenfalls nur versammelt reiten und auf der gesunden hand.

dass man alle einheiten nur minutenweise steigert, braucht man dir ja nicht zu sagen... ;-))

Du könntest in der ersten Zeit ruhige Ausritte unternehmen. Da natürlich erstmal im Schritt und möglichst jedes Mal eine andere Runde für die Abwechslung.

Auf dem Platz oder in der Halle nur die "großen" Bahnfiguren reiten, also ganze Bahn, Zirkel, Schlangenlinien (nicht die mit 5 Bögen) .

Wenn du ganz vorsichtig sein willst, dann erst 1-2 Wochen nur im Schritt und dann den Trab dazu nehmen. Galopp dann z.B. frühestens in einem Monat, kommt aber auf die Meinung vom Tierarzt und dein Gefühl an.

20-30min hören sich gut an, achte aber am besten auf das Verhalten von deinem Pferd.

ich würde zu den anderen Antworten noch ergänzen, dass ich an deiner Stelle nicht jeden Tag reiten würde. Wie du schon sagst hat er ja einiges an zum reiten notwendiger Muskulatur abgebaut, da reichen anfangs 3x die Woche reiten denke ich :)

Ich würde anfangs 80% der Zeit schritt und 20% Trab reiten.
Galopp würde ich noch lassen - auch wenn er will. Denn er spürt ja lediglich dass er momentan schmerzfrei ist, aber er kann ja nicht wissen was er hatte und dass das wiederkehren kann.
Und wie du gesagt hast, keine engen Wendungen usw.
Falls du die Möglichkeit hast, im Gelände im Schritt leicht bergauf und bergab reiten.
Mehr würde ich noch nicht machen. Würde das ganze so alle 3 - 4 Tage ein bisschen steigern, je nach dem was du für ein Gefühl hast.

Was möchtest Du wissen?