Wie reagieren wenn man angestarrt wird, und es einen nervt?

10 Antworten

Anstarren gehört - unter zivilisierten Menschen - zu den Dingen, die man nicht tut: sowas gehört sich nicht. Natürlich hättest du fragen können, wieso - aber lohnt sich das, in der Bahn?

Heutzutage laufen so viele Leute rum mit irgendwelchen Defekten - wo will man da anfangen?

Außer natürlich, dieser Mensch hatte Interesse an dir und war hilflos, was andere Kommnikationsarten angeht: Männer sind ja nicht so DIE Genies in Kommunikation! Hat er dir denn gefallen? Dann wäre es allerdings jetzt zu spät: der Zug ist abgefahren!

Fürs nächste mal viel Glück!

Was ich von abraten kann ist lächeln.

Mir ist das nämlich versehentlich passiert. In der Bahn fragte mich ne Frau etwas, ich antwortete und lächelte ihr zu, bemerkte, dass mich ein Mann penetrant anstarrte und rein zufällig ist das Lächeln (was ihm nicht galt) teils zu ihm rüber gewandert.

Und was ist passiert? Ich hatte einen Stalker an der Backe, der mich von der Arbeit aus verfolgte. Ab der Hälfte des Weges ließ ich mich dann nur noch abholen, dann hatte er zum Glück abgelassen.

Was ich dir empfehlen würde: Wenn du dich traust, direkt unfreundlich ansprechen/anpöbeln und er es lassen soll. Oder penetrant und böse zurückstarren, ohne abzuweichen. Mit Unfreundlichkeit schafft man sich solche Psychos vom Hals. Denn sind wir mal ehrlich: 15 Minütiges penetrantes Starren ist nicht normal.

Danke. Hab nur bisschen angst das der dann sauer wird, oder noch lästiger. Gehe gerne sowas aus dem weg.

0
@notsober666

Ich kann deine Angst verstehen, aber es ist besser, diese abzulegen. Wenn sie deine Angst spüren, werden sie penetranter und schlimmer.

1

Vielleicht wars eine Mutprobe oder so. Zurück glotzen und grinsen. Zur Not hingehen und die "unsichtbare" Egobarriere durchbrechen und fragen was los ist.

Was möchtest Du wissen?