Wie oft kann man bei Amazon Einkäufe zurückschicken ohne das es zu Problemen kommt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja, man kann gesperrt werden wenn du ihnen als Kunde nicht gut genug bist. Das kann schon nach der ersten Retoure passieren, oder aber auch erst nach der hundertsten. Es ist auch unerheblich ob du bereits um tausende Euros dort eingekauft hast.

germanils 07.08.2017, 14:36

Ja? Wie viele Kunden wurden denn nach der ersten Retoure gesperrt?

0
Jack98765 07.08.2017, 14:40
@germanils

Was weiß ich, frag Amazon. Ich rede von der Möglichkeit gesperrt zu werden und das kann dir eben nach dem ersten Mal schon passieren.

Ich kenne jemanden der jährlich um tausende Euros eingekauft hat und plötzlich gesperrt wurde, weil er 3x etwas zurückgesendet hat.

0
germanils 07.08.2017, 14:43
@Jack98765

Gut da kennt auch niemand die ganze Geschichte (es werden vielleicht nicht die ersten 3 Retouren gewesen sein). 

Aber das Amazon Kunden nach einer/der ersten Retoure sperrt, halte ich bei aller Kritik für unglaubwürdig.

0
Jack98765 07.08.2017, 14:46
@germanils

Wie gesagt, es besteht die Möglichkeit.

Zalando sucht sich auch seine Kunden aus und kann aufgrund von Rücksendungen ganz einfach die Zahlungsmethoden ändern indem kein Rechnungskauf mehr angeboten wird.

0

wenn man die Retouren in einem bestimmen Zeitraum übertreibt

Was treibst Du, wenn Du der Meinung bist, es wäre übertrieben?

Es ist bekannt, dass einzelne Kundenkonten gesperrt wurden, weil diese (angeblich) sehr viele Bestellungen zurückgeschickt hatten.

Meines Wissens sind das aber wenige Ausnahmefälle, ich kenne persönlich niemanden, dem das passiert ist, auch nicht über 2 Ecken.

Nach welchen Kriterien genau Amazon hier vorgeht, ist aber nicht bekannt.

1. Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass Amazon seine Kriterien veröffentlicht, nach denen das Amazon-Risiko-Management das Scoring (und die Sperrung) der Kunden steuert.

2. Deine Frage klingt sehr verdächtig danach, als würdest du eine "missbräuchliche Ausnutzung" der Widerufsregelung planen ;-)
Vorsicht - das sind Profis, die durchschauen dich schneller als du glaubst ;-)
Wenn dein Account ohne Vorwarnung gesperrt wird, kannst du laufende Bestellungen nicht mehr stornieren, retournieren, reklamieren,... sondern bleibst auf allem sitzen, was du bestellt hast.

Glyphodon 07.08.2017, 15:14

Wenn dein Account ohne Vorwarnung gesperrt wird, kannst du laufende Bestellungen nicht mehr stornieren, retournieren, reklamieren,... sondern bleibst auf allem sitzen, was du bestellt hast.

Unsinn! Eine Account-Sperre bei Amazon hat keinen Einfluß auf das gesetzlich verankerte Widerufsrecht und die Haftung für Sachmängel!

0
Rubezahl2000 07.08.2017, 15:55

Kennst du den Unterschied zwischen Theorie und Praxis?

Hast du schon mal versucht, mit gesperrtem Account, einen Widerruf anzustoßen ;-)
Das geht NICHT!
Er müsste vor Gericht gehen und klagen und würde im Endeffekt auch Recht bekommen, aber erfahrungsgemäß macht das KEINER von denen, die versucht haben, Amazon zu hintergehen...
In der Praxis bleiben fast alle der Betroffenen auf ihren bestellten Sachen sitzen :-(

0
Glyphodon 07.08.2017, 16:16
@Rubezahl2000

"Er müsste vor Gericht gehen und klagen und würde im Endeffekt auch Recht bekommen, aber erfahrungsgemäß macht das KEINER von denen, die versucht haben, Amazon zu hintergehen..."

Hä?! Wer von seinem gesetzlichen Widerrufsrecht Gebrauch macht, hintergeht Amazon?

Jeder Verkäufer hat ein Impressum mit Name und Adresse, an die ich meinen Widerruf schicken kann. Das kann ich auch machen, wenn mein Account gesperrt ist.

0

Die werden da bestimmt irgendwelche Warnsysteme haben... Was hast du denn vor?

Also einfach Artikel zurückschicken darfst du so viel wie du willst. Dazu dient ja die Garantie bzw. das Umtauschrecht.

GanMar 07.08.2017, 14:34

Artikel zurückschicken darfst du so viel wie du willst

Möglicherweise braucht man aber irgendwann keine Artikel mehr zurückschicken, weil man keine mehr bekommt ;)

0
germanils 07.08.2017, 14:40

Ein Umtauschrecht gibt es nicht. Es gibt nur das Widerrufsrecht nach dem Fernabsatzgesetz, der Großteil von Rücknahmen ist Kulanz der jeweiligen Händler.

Auch Kunden, die übertrieben oft das Widerrufsrecht nutzen, können von Amazon gesperrt werden. Es gibt kein "Recht auf Einkauf", Händler können Kunden sperren, wenn sie mit denen keine Geschäfte mehr machen möchten (z.B. weil sie bei zahlreichen Rücksendungen letztlich ein Verlustgeschäft machen)

0

Was möchtest Du wissen?