wie oft kann man amaryllis zurückschneiden, und wie oft blüht sie?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  1. Nach der Blüte: Nach dem Verblühen für mindestens 2 Monate lang normal gießen und düngen.
  2. Spätestens im August Blätter abschneiden, den Topf in irgendeine dunkle Ecke stellen (Zimmer, aber kühler Raum) und bis zum Neutrieb nicht mehr beachten.
  3. Keinesfalls gießen, bevor die neu austreibende Blütenknospe etwa 1-2cm hoch ist (sonst treiben mitunter zu früh die Blätter. Wenn man noch früher gießt, können auch nur Blätter erscheinen und die Blüte ganz ausbleiben!)

Allenfalls selten umtopfen, höchstens alle 4 Jahre, und den Topf nicht größer wählen. Bei Platzmangel blüht sie besser, in zu viel frischer Blumenerde kann sie blühfaul werden.


Quelle http://www.gartendatenbank.de/wiki/hippeastrum-1infosamaryllis#ueberwintern

Danke für das Sternchen ... Die Hälfte gebe ich an blumetina ab, denn so wie sie es beschreibt machen es die Meisten.

0

die blüht einmal jährlich und zurückschneiden kann man die eigentlich gar nicht. von rückschnitt kann man da nicht sprechen, man schneidet nur die verblühten blüten ab und den rest lässt man einziehen, indem man nicht mehr giesst. die trockene pflanze, wenn sie unansehnlich wird in den keller stellen und ein halbes jahr ruhen lassen. dann das dürre blattwerk abschneiden und mit frischer erde eintopfen und die zwiebel wieder regelmässig giessen. im internet gibt es auch viele pflanzenseiten, einfach mal eine gute pflegeanleitung runterladen.

doch ich hab sie schon zwei mal zurückgeschnitten den blütenstengel und die blätter sogar kurz trotzdem hat sie geblüht nur versuche ich das seit ca 4 monate wieder aber sie blüht nicht mehr deshalb die frage wie offt kann man das machen

0

Was möchtest Du wissen?