Sollte man den Stiel der Amaryllis anscheneiden, bevor man sie in die Vase tut?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich bin Floristin. Der Amaryllisstiel rollt sich ja nach oben mit der Zeit. Um dies zu verhindern, den Stiel gerade anschneiden (Stiel ist dick genug und brauch keinen schrägen Anschnitt) und dann Tesafilm unten drumherum wickeln. So braucht man beim nächsten anschneiden nur das Stück mit Tesafilm abschneiden und erneuert es wieder. so hast du lange freude an diesen tollen Blumen. Ach ja, wenn du frisches Wasser nimmst, dann wisch den Stiel unterm Waserhahn noch mal ab. Sonst wird er mit der Zeit glitschig.

Habe mir bei einer Floristin folgenden Trick abgeschaut: Bevor sie die Amaryllis in den Strauss band, hat sie sie kopfüber aufgehangen und den hohlen Stiel mit lauwarmen Wasser gefüllt. Sie ließ sie so 8 Minuten hängen, schüttete dann das Wasser wieder aus und schnitt das Stielende 4x ca 2 cm hoch ein. Ich habe dann zu Hause aller paar Tage beim Wasserwechsel diese Prozedur wiederholt und habe lange Freude an der Blüte gehabt. Viel Erfolg wünsch ich dir.

jede schnittblume muß frisch angeschnitten werden bevor sie ins wasser kommt

aber das sind hippeastrum - rittersterne und keine ammaryllis

Die Hippeastrum-Hybriden werden allgemein, aber nicht korrekt, mit dem Familiennamen als Amaryllis bezeichnet. Die Gattung Hippeastrum in ihrer Urform stammen alle aus Brasilien und Peru bis Mexiko. Sie wachsen dort in Wald- und Steppengebieten, die starke Trockenzeiten haben. Die Amaryllis belladonna L. und die Vallota speciosa (L. f.) T. Durand & Schinz stammen dagegen aus dem südlichen Kapland in Afrika.

http://www.hydrotip.de/hippeastrum-herb-ritterstern__artikel_966.html

Die nennt man Amaryllis, da die heutigen Hippeastrum-Arten in grauer Vorzeit zur Gattung Amaryllis zählten. Diesen Namen werden sie so schnell auch nicht mehr los :-)

0

Hallo, mir hatte mal ein Florist gezeigt, daß man alle hohlen Stiele bei Blumen, wie Amaryllis, Storchenschnabel usw. ca. 2 bis 3 cm unterhalb der Bluete mit einer Nadel reinstechen soll, damit das Wasser der Vase in dem hohlen Stiel ansteigen kann und damit die Blume besser mit Wasser versorgt wird. Das mache ich ständig und die Blüten halten auch länger frisch. Ich wünsche dir alles Gute und versuche es mal.

Bei Rosen hatte mir das jemand mit der Nadel gesagt. Aber das ist das erste Mal, dass jemand den Grund so erklärt hat, dass ich es auch verstanden habe. Danke für diese gute Antwort!

0

Ja auf jeden Fall wie bei jeder Schnittblume, aber nur mit sehr scharfen Messer, auch Rasierklinge geht. Säbelt man mit stumpfen Messer oder gar Schere herum - erreicht man das Gegenteil, dann sind sie schnell kaputt.

Damit sich die Schnittstelle nicht aufrollt am besten mit Tesafilm umwickeln.

Ja sollte man, aber man braucht nur maximal einen Zentimeter mit einem scharfen Messer abschneiden, und in zwei bis drei Tagen , wenn er noch schön ist, nocheinmal !!!

Was möchtest Du wissen?