Wie oft darf man bei der Bank kleine scheine in große scheine Wechseln wie zb 200er oder 500er?

7 Antworten

Generell dürfen Sie so lange Geldscheine wechseln, wie es Ihnen und Ihrem Kreditinstitut Spaß macht. Allerdings dürften vor allem Filialen in Vororten, Dörfern und Kleinstädten - wenn überhaupt - nur eine recht begrenzte Anzahl an zweihundert- und fünfhundert-Euro-Banknoten vorrätig haben; es dürfte also ratsam sein, unter Umständen bei größeren Beträgen zwei bis drei Tagen vorher bei der betreffenden Filiale derartige "Tauschaktionen" anzukündigen, damit sich die guten Leutchen dementsprechend reagieren bzw. bestellen können.

Aber Achtung: Wenn Sie solche Umtauschaktinen öfters durchführen und die Herkunft des Geldes nicht vernünftig erklären können, dürften Sie schon recht bald mit unliebsamen Besuch frühmorgens rechnen: Dann steht nämlich die Polizei mit einem Durchsuchungs-befehl vor Ihrer Haustür wegen Verdachts der Geldwäsche, der Steuerhinterziehung, des Diebstahls oder des Raubes ... ich befürchte, dieser Besuch dürfte nicht gerade gemütlich für Sie aussehen! Nach meinem Wissen liegt diese Grenze bei € 10.000,-- ... in welchem zeitlichen Abständen, weiß ich allerdings nicht zu beantworten!

So viel kleine Scheine hast du nicht wie du das kannst. Lasse sie dich schief angucken.

Und was machen die mit ausweis?

Wenn du es zu oft machst, werden sie dich in der nächsten Zeit deinen Ausweis verlangen.

Ich denke das eine Bank dazu verpflichtet ist, geld zu wechseln, egal wie oft ich am Tag komme, solange es keine blüten sind, is doch alles ok!!

0
@BarbedosSlim

Sofern das betreffende Kreditinstitut deartig "große" Noten vorrätig hat, wird wohl auch kaum ein Problem entstehen.

Sollte ein Kunde allerdings innerhalb kurzer Zeit einige tausende Euro wechseln, ist das Kreditinstitut selbst bei echten Banknoten verpflichtet, nach der Herkufnt des Geldes zu forschen ... es besteht dann nämlich Verdacht der Geldwäsche und Steuerhinterziehung. Wenn der Kunde beispielsweise durch eine Kopie des Gewerbescheines die Herkunft einwandfrei nachweisen können, dürften selbstverständlich keinerlei Probleme entstehen.

0

sie ist nur neidisch das du geld hast :D

Was möchtest Du wissen?