Wie oft darf ich meine Wellensittiche mit Obst füttern?

8 Antworten

also du solltest nicht mehr verfüttern, als er schafft, wenn du ein Stück Apfel gibst und er ihn nicht ganz aufißt, dann nimm den Rest raus und dann reicht es auch erst einmal. Außerdem würde ich es nicht zu oft machen, weil es ja immer eine Besonderheit sein soll.

Dich würde ich auch auf trocken Brot setzen und Dir frisches Obst und Gemüse als "Besonderheit" servieren. Bin mal gespannt, wie schnell Du an Vitaminmangel eingehst...

0

Unter der Voraussetzung, dass sie Obst überhaupt fressen (manche tun das nämlich nicht), sollte das kein Problem sein. Meiner war damals immer ziemlich scharf auf Äpfel und ich habe ihm dann immer eine Scheibe davon in den Käfig gesteckt. Ich glaube, die Vögel wissen schon ganz gut bescheid darüber, was sie essen können und was nicht.

Hallo, wir hatten selbst zwei Wellensittiche und später dann auch einen Nymphensittich. Also, ich spreche aus Erfahrung:)) Du kannst so oft frisches Obst und Gemüse den Sittichen geben wie du willst, am besten schauen, dass immer schön frisches Obst oder Gemüse den Sittichen zugänglich ist, dazu könntest du zum BSP. Äpfel einfach an das Gitter dranmachen, indem du die Äpfel (vorher geviertelt oder noch dünner) zwischen dem Käfiggitter durchschiebst. Manche essen lieber dünnere Scheiben, manche haben es gerne dicker. Aber bitte aufpassen, dass das Obst oder Gemüse nicht am Gitter vergammelt und antrocknet. Ausserdem werden die Sittiche krank, wenn man den Sand nicht oft wechselt (2-3 pro Woche) und ab und an mal (2-3mal im Monat) am besten Käfig mit Spülmittel und Schwamm einseifen und mit heissem Wasser abspülen und trocknen. Ausserdem bitte auf den Auslauf achten, das heisst, sie müssen auch mal im Zimmer oder in der Wohnung fliegen dürfen;)

Deinem Wellensittich darfst du jeden Tag Obst geben auch gewaschene und getrocknete Salatblätter kannst ihm geben wichtig ist auch geeignetes Wellensittichfutter und Knabberstangen dabei sind!

So oft sie es vertragen. Sobald ihr "Geschäftchen" dünner wird, weg damit. Und nur Bio- oder ungespritztes Obst. Wellis sind da sehr empfindlich. Bestens vertragen sie Vogelmiere, die sie lieben und die es fast das ganze Jahr gibt! Nicht gegessenes Obst auf keinen Fall länger als einen Tag im Käfig lassen. Zusätzlich am besten öfters Hirsestangen aufhängen, beruhigt die Verdauung. Apfel ist sehr beliebt, führt aber leicht ab, ebenso Birne. Viele Wellis vertragen Gurke und geriebene Möhren gut (alles besser schälen). Prima geeignet ist Keimfutter. Bei http://www.futterkonzept.de zu kaufen (im Buch oder Internet steht, wie man's dann herstellt). Dort gibt es auch getrocknete Vogelmiere zu kaufen. Haben meine alle geliebt.

Wobei das "dünnere Geschäftchen", also der Kot meistens von unhygienischer Haltung kommt, wenn das Wasser nicht regelmäßig gewechselt wird, der Wassernapf nicht ab und zu desinfiziert wird (kochendes Wasser, aber nicht bei Plastik) die Keimlinge oder das aufgeschnittene Obst nicht nach spätestens 4 Std. weggeschmissen wird.

0
@yprada

Hygienische Haltung setze ich voraus! Und auch Plastikschälchen kann man durchaus mit kochendem Wasser reinigen. Durchfall entsteht durch die Fruchtsäure (besonders in Zitrusfrüchten) und zuviel Fruchtzucker. In der Heimat der Wellis gibt es viel mehr gekeimte Gräser u.ä. als Obst.

0

Was möchtest Du wissen?