Wie oft betet ihr?

Das Ergebnis basiert auf 66 Abstimmungen

Ich bete nicht (Gott gibt es nicht) 39%
Ich bete nicht (Gott weiß was ich denke) 25%
Mehrmals am Tag 22%
1 x am Tag 7%
Ich bete nur, wenn Gott mir helfen soll 4%
Nur an Feiertagen/Sonntagen 0%

18 Antworten

Ich bete nicht (Gott gibt es nicht)

 Auch wenn man nicht zu 100 % sagen kann daß es keinen Gott gibt.

Ich bete nicht (Gott weiß was ich denke)

...ich versuche mich christlich zu verhalten. Helfen, wenn Hilfe gebraucht wird. Ich glaube an Gott, habe aber mit dem Bodenpersonal meine Probleme...LG

dito + ---> DH! Die Kirche, insbesondere die katholische, ist ja so was von frauenfeindlich, dass ich damit nicht klarkomme. Ich lebe nach dem Motto: was Du nicht willst, was man Dir tu, das füg auch keinem anderen zu! Wenn man dann dazu noch MEIN und DEIN unterscheidet, ist das für mich das optimale Verhalten. Wenn alle Menschen nach diesem Motto leben würden, gäbe es dann noch Neid, Hass, Mord, Totschlag und Kriege?

0
@donnerunddoria

..bei mir ist es eher die Aussage "Gottes Tisch ist für Euch alle gedeckt!" Es verrät nur keiner der Gottesdiener wo dieser Tisch steht!!! Stattdessen werden Millionen in irgendwelche Gotteshäuser gesteckt und draußen vor der Tür verhungern die Kinder - da werde ich sauer....LG

0
@donnerunddoria

>>Ich lebe nach dem Motto: was Du nicht willst, was man Dir tu, das füg auch keinem anderen zu!<< Was ist mit Abtreibung?

0
@willofser1

>Was ist mit Abtreibung? - Ein interessanter Gedanke! Warum unbeantwortet?

0
Mehrmals am Tag

Gott möchte eine ganz persönliche Beziehung. Weil ich Vater, Papa (Abba - steht in der Bibel), zu Ihm sagen darf, vergleiche ich es oft mit der Familie. Mein leiblicher Vater wünscht es sich doch auch, dass ich mit ihm rede, Gemeinschaft mit ihm habe und zu ihm komme, nicht nur wenn ich etwas von ihm haben will.

Erst recht Gott, der wohl mehr ist als ein leiblicher Vater. Zu Ihm darf ich ernsthaft Fürbitte tun, darf Ihn loben und preisen, darf mich mit Ihm freuen, darf Ihm danken, darf erbitten, darf Ihm sagen, dass ich mich nach Ihm sehne oder Dinge nicht verstehe, darf in Seinem Wort lesen und hören, was ER mir zu sagen hat. Darf Prophezeiungen empfangen und darf Vollmacht in Seinem Namen ausüben. Auch ein christlicher Gesang kann ein Gebet sein, wichtig ist nur, dass man es von Herzen so meint und die Worte nicht nur nachplappert.

Was möchtest Du wissen?