Wie nimmt man Telefonate am besten an?

12 Antworten

Denke doch mal drüber nach, was Du erwartest, wenn Du irgendwo anrufst. Du willst erst mal wissen, wer am anderen Ende den Hörer abnimmt, oder? Also sollte derjenige nicht "Yo, Alder" sondern seinen Namen sagen, zB "Michael Meier".

Höflich ist es, sich auch noch zu begrüßen, also "Michael Meier, hallo!", oder "Michael Meier, guten Tag!"

Und ganz intelligent ist es, die Begrüßung nach vorne zu stellen. Es ist nämlich ganz häufig, daß man das erste Wort gar nicht richtig mitbekommt. Also: "Hallo; hier ist Michael Meier" kommt total gut rüber und gibt dem Anrufer drei Worte Zeit, sich auf Deinen Namen gefaßt zu machen und zuzuhören.

Grüße

Chris

Aan Festnetztelefon sage ich immer 'Hallo, hier ist ...' Und am Handy (oder wenn Freunde mich auf Festnetz anrufen, passiert aber eher selten) kommt es einfach drauf an. Manchmal sag ich nur 'Ja?', manchmal 'Moin, moin' manchmal ein scherzhaft fieses 'Was willst du?' Oder 'wir kaufen nichts'...

Bei dir bekannten Nummer kennst Du den Anrufer und kannst entsprechend begrüßen. Bei unbekannten Nummer sollte man inzwischen vermeiden, den Namen zu Nennen, da zu viele WerbeanrufeWerbeanrufe & Co. reinkommen. Ich gebe da nicht mal auf Nachfrage raus, wer ich bin und ob wer meiner Familie da ist, bis ich weiss, wer da warum anruft.

Was möchtest Du wissen?