Wie nent man eigentlich Gedichte ohne Reim?

2 Antworten

Reim ist kein zwingendes Charakteristikum für ein Gedicht, lediglich 1 von vielen möglichen Formspielarten, d.h. es trotz fehlenden (End-)Reims als Gedicht, Lyrik und Poesie zu bezeichnen ist völlig gerechtfertigt.
Freien Rhythmen müssen noch mehr zu bieten haben, z.B. unregelm. Verslängen, unregelm. Strukturen, kein zu identifizierendes Metrum, ein ungebundener Rhythmus etc.

"Freier Vers" (übersetzt aus dem Französichen "vers libre", weil diese Gedichtform in Frankreich zuerst aufkam)

Was möchtest Du wissen?