Müssen sich gedichte reimen?

18 Antworten

Hallo zusammen! Bin neu hier.

@Franticek: Du sprichst mir mit Deiner Meinung über Gedichte und Reim aus der Seele. Auch ich habe große Probleme damit, etwas als Gedicht zu bezeichnen, was weder Versmaß noch Reim beinhaltet.

Ich habe, weil ich Wellensittichhalterin bin, in meiner Homepage ein eigenes Gedicht über eben diese Vogelhaltung verewigt und dabei peinlich genau auf Reim und Versmaß geachtet.

Es MUSS zwar nicht immer unbedingt sein, es gibt durchaus auch Gedichte OHNE Reim, aber nur sehr wenige. Leider sieht es heute so aus, das sich viele als grosse Dichter fuehlen, wenn sie ein paar verwirrte Saetze aufschreiben, dann 1-2 Mal im Satz eine neue Zeile beginnen, und dass dann als "lyrisches Gedicht" oder wie auch immer so wahnsinnig toll finden. Und es gibt den kleinen Kreis derer, die das auch machen und sich dann im Internet gegenseitig beweihraeuchern.
.
Es tut mir leid, aber der Reim ist fuer mich - in der Regel - ein wesentlicher Bestandteil eines Gedichtes. Doch ganz wichtig ist dann auch Versmass, Metrik ... das, an dem viele trotz Reim scheitern.
Es gehoert zum Dichten halt mehr dazu, als nur ein paar Worte aufs Papier zu schreiben und das dann Gedicht zu nennen.

Nein , müssen sie nicht . Beispiel : Ich stehe auf ner Brücke und stecke mir den Finger in die Nase . Das reimt sich nicht , aber das dichtet :-)

Nein, ein Gedicht muss sich nicht reimen. Schau dir mal die ganzen Songtexte an... sind alles gedichte, nur meist ohne Reim. Ich selber schreibe auch gedichte, zwar nur als hobby aber trotzdem, ich muss es ja wissen

LG ;) deine soffelkarotte

Nein. Es gibt viele Gedichte ohne Reim die wunderschön sind, doch die meisten reimen lieber gerne.

Was möchtest Du wissen?