Wie nennt man es, wenn man das "Sch" nicht aussprechen kann?

4 Antworten

In der Fachsprache heißt diese Aussprachestörung "Schetismus" und umgangssprachlich heißt alles, was die Zunge zwischen die Zähne schiebt "lispeln". Ich als Logopädin rate dir, eine Kollegin aufzusuchen und das mit fachlicher Hilfe zu bearbeiten. Da du hier schreibst, nehme ich an, dass du entweder ein Jugendlicher oder ein Erwachsener bist. Da du es selber möchtest, also motiviert bist, wird die Behandlung wahrscheinlich ein paar wenige Stunden dauern. In meinem Bekanntenkreis habe ich ein paar Leute, die sich das "selber" beigebracht haben und es wirkt auch nach Jahren immernoch gekünstelt und nicht zur Person passend. Daher rate ich dir, das mit deinem Hausarzt zu besprechen, dir ein Rezept über 10 Stunden zu holen und einen Termin für eine Behandlung auszumachen. Logopäden findest du mittlerweile in jeder nächst größeren Ortschaft. Internet und Branchenbuch oder der Arzt können dir Adressen herausfinden.

"NRW-Krankheitsbild" 

---- Beispiel Bernhard Hoecker ;-)))  "Tich" -"Fich" ...--- auch häufig:  statt ICH  "Isch" ----

Im Ländle ist "Beschter Induschtrie-Meischter" Schäuble-Sprech .....

eine Therapie ist mir leider "nischt" bekannt....

Das ist ein ganz süßes Lispeln. Aber es ist nur süß, so lange man noch jung ist. :-))

Ich find das leider nicht so süss :( Bin 13

0
@Zaptor1

du bist ja auch ein Junge, das ist nur süß bei Mädchen. Wenn Du das Lispeln loswerden möchtest, setze Dich mit einem Logopäden oder einer Logopädin in Verbindung. Ich denke mal, nach ein paar Sitzungen verlierst Du das Lispeln.

0

Was möchtest Du wissen?