Wie machen es Mieter mit der Küche?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Küche, die ich mir für meine 1. eigene Wohnung gekauft habe, hat inkl. Geräte keine 1000 DM gekostet. Das Mädel, die das alles nach meinem Auszug für 'n Appel und 'n Ei übernehmen konnte, hat sich gefreut.

Heute, als Vermieter(in), würde mir das Herz bluten, wenn ich wüsste, wie Mieter mit einer von uns teuer gekauften Einbauküche nicht so umgehen, wie wir es uns vorstellen, was Handhabung und Hygiene angeht. Es ist doch so, dass viele Leute nicht sehr sorgfältig umgehen mit Dingen, die sie nicht selber anschaffen mussten.

Und die, die sich da als potentielle Mieter vorstellen, sind teilweise echt unterirdisch.

Wir haben in einer Wohnung Leute wohnen - sagen wir mal sozial benachteiligt und am Rande der Gesellschaft - die sind selber so versifft, da wäre es der GRÖSSTE Fehler gewesen, denen als Vermieter eine Einbauküche einzubauen, weil man nach deren Auszug einfach nur einen Container für die Entsorgung bestellen könnte. Die haben damals ihre alte Küche mitgebracht, mit der können sie machen, was sie wollen.

Wir haben nur eine einzige Wohnung vermietet mit Einbauküche, weil wir ganz sicher wissen, dass dieser Mieter absolut sorgfältig mit dieser Küche umgeht.

Bei manchen kannst du das wagen mit der Küche, bei anderen ist es ein Fehler.

Salue

Ich bin zwar aus der Schweiz und da wäre eine Wohnung ohne Küche undenkbar.

Aber ich habe eine kleine Einlegerwohnung in unserer Haus eingebaut. Wenn man nicht zu hohe Ansprüche stellt, findet man so genannnte Pantry-Küchen (hier Modell "Respekta" von Bauhaus) für weniger als 500 Euro. Diese hat einen Zweiplattenherd und einen Kühlschrank, man kann sie an einer einfachen 230 Volt Steckdose einstecken. Einzig einen Wasserhahn braucht es noch. Die ist so klein, dass man sie auch an den nächste Ort mitnehmen kann.

Tellensohn

 - (Wohnung, Miete, Küche)  - (Wohnung, Miete, Küche)

Es gibt schon Einbauküchen für wenig Geld und der Aufbau ist alles andere als schwierig.

Jedes Teil der Küche wird ja bei einem Auszug nicht vollständig zerlegt. Die einzelnen Schränke werden ausgebaut und verladen....fertig. Da ist das ausräumen der Schränke weitaus mühseliger.

Weil es sehr viele Leute gibt, die eine Küche nach ihren eigenen Vorstellungen wünschen.

Und an einem langen Mietverhältnis interessiert sind, nicht heute hier, morgen dort, noch ein anderer Ort.

Ich hab ne Spüle vom Vermieter bekommen, ein Herd Waschmaschine und Hangeschrank selbst gekauft. Wofür ne teure Einbauküche, wenn es auch so geht

Was möchtest Du wissen?