Wie lange habt ihr gebraucht um euch für euer Tattoo Motiv zu entscheiden?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

(Ich kann mich langsam stark tätowiert nennen)

Bei meinen ersten 3 Tattoo habe ich sehr lange überlegt und mir viele Motive angesehen was zu mit passen könnte. Habe mir den Kopf zerbrochen "was wenn es mir nicht mehr gefällt..."

Bei den Folgenden war ich dann schneller mit meinem Entschluss. Habe nicht so lange darüber nachgedacht, sondern bin nach Gefühl gegangen wenn mir was so umwerfend gut gefallen hat das ich es mir auf meiner Haut vorstellen konnte.

Im Vergleich kann ich heute sagen das meine ersten 3 Tattoos - die schlechtesten Entscheidungen waren. 2 davon habe ich bereits covern lassen weil sie unschön gestochen waren. Das 3. (welches eigentlich das erste war) ist nicht coverbar. Ich würde mir dieses Motiv heute nicht mehr machen lassen - ich bereue es aber auch nicht sonderlich das ich es habe. Es stört mich nicht und es ist für mich wie ein Muttermal über das man garnicht nachdenkt warum man damit leben muss.

Es sind eben alle Menschen verschieden. Manche bereuen schon ein kleines Kleeblatt am großen Zeh, andere stehen 20 Jahre später noch zu ihrem Hello Kitty am Handrücken. Für die einen muss das Motiv die Quersumme ihrer gesamten Existenz sein, für die anderen reicht der schmückende Charakter. Erlaubt ist was gefällt ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von misscassi
14.10.2016, 11:45

Tolle Einstellung welche du da hast :D

0

Ich habe mir mein erstes Tattoo an meinem 16. Geburtstag stechen lassen. Das war eher so eine spontane Entscheidung, wie fast alle Entscheidungen die ich so treffe. ^^
Ich habe mir mein Sternzeichen auf den Oberarm tätowieren lassen. Ein Skorpion.
Ich habe eigentlich nicht lange gebraucht. Ich bin mit meiner Mum ins Tattoo Studio gegangen und habe einen Termin gemacht. Zu meinem Glück ist aber einer abgesprungen, sodass ich sofort dran war. Ich habe mir in deren Unterlagen einen Skorpion ausgesucht, der mir am besten gefiel und habe ihn mir dann stechen lassen.

Und ich finde es nach wie vor schick. ^^ Ist jetzt 4 Jahre her.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

(fast) all meine Tattoos waren bist jetzt sehr spontan, ein Gedankenblitz & zack war mir klar das will ich haben.

Und nein, ich werde sie nicht bereuen. Jedes ist individuell & hat einen persönlichen Nutzen (!) für mich.

Und falls ich dann mit Mitte 40 mal ganz blöd auf den Kopf fallen sollte, dass mein Charakter sich so um 180° dreht, dann habe ich keine Bedenken das Tattoo entfernen zu lassen. Bis dahin ist die Lasertechnologie so ausgereift, ich bin da Tiefenentspannt.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von misscassi
14.10.2016, 11:21

Ja das hört sich sehr beruhigend an. Ausserdem denke ich, dass es sicherlich eine tolle Erinnerung an die Jugend war.

0

Ich habe bisher 3 Tattoos. Die Zeit zwischen dem Gedanken und dem festen Vorhaben, es stechen zu lassen, war recht kurz (2-3 Wochen, nicht auf einmal). Denn alle drei haben für mich eine wichtige Bedeutung. 

Eines habe ich mir zur Erinnerung an etwas stechen lassen, das eine gute Freundin einst zu mir sagte. Das zweite ist ein Zitat aus The Art of War (to fall seven times, to rise eight) und das dritte ist eine Erinnerung an meine Mutter, die vor einem Jahr gestorben ist, und gleichzeitig eine Botschaft an mich, dass ich weitermachen muss.

Wenn ein Tattoo solch starke Bedeutungen hat, wird man es mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht bereuen. Das Motiv vielleicht, die Schriftart vielleicht, aber niemals die Bedeutung dahinter. Das, jedenfalls, trifft auf mich zu.

LG
Noeru

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von misscassi
14.10.2016, 11:17

Wie schön danke für deine Antwort. Mein Beileid wegen deiner Mutter.

Habe mich für ein Motiv entschieden, welches mich in schwierigen Situationen daran erinnern soll, klar zu bleiben und es gefällt mir wirklich sehr und hat auch mehrere Bedeutungen dahinter.

Eigentlich bin ich ein Abwechslungsmensch, aber das Symbol wird als Tier dargestellt, welches ich seit Kindesbeinen an schon immer mochte und ausserdem erinnert es mich an meine Kindheit.

Nur eben die Abwechslung macht mir zu denken, obwohl es mir wirklich gefällt.

0

Ich habe noch kein Tattoo, aber ein Motiv. Haben möchte ich ein Tattoo eigentlich schon seit ich 20 bin, aber meist hatten meine Partner ein komisches Gefühl, dass ich sowas tragen würde und daher ist bisher imemr noch nicht die Entscheidung gefallen, es mal umzusetzen ;-)

Aber ich habe schon ein paar Motivideen gehabt und imemr, wenn ich etwas älter war, hat sich mein Wunsch doch etwas geändert und auch mein Anspruch an die optik. Aber nun habe ich eines (also, ich hab die auch selbet gekritzelt) seit einigen Jahren, was ich mir immer noch so stechen lassen würde.

Ich glaube, ich würde schon 3 Jahre vergehen lassen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von misscassi
14.10.2016, 11:19

Cool danke für die Antwort :)

Meinst du nicht, dass wenn du es noch nicht auf der Haut hast, du dann das Gefühl bekommst du könntest es immer wieder verbessern?

Eine gute Freundin von mir hatte auch mehrere Ideen und sie hat sie die erste stechen lassen und bereut es nicht, weil sie dachte, dass man immer nach Fehlern sucht.

In weiteren 3 Jahren hättest du sicher noch etwas anders gemacht oder denkst du nicht?

0

Mein erstes Tattoo (an der wade) ist aus ner spontanen Idee entstanden, sollte aber als erstes tattoo ein unaufwendiger satz sein, in einer schrift die ich selbst entworfen hab und einer bedeutung von der ich mir sicher bin, sie das ganze leben lang zu vertreten. Bin zum tätowierer, hab ihm meine vorlage gegeben und mir einen termin für den nächsten monat gemacht. Ging schnell und gefällt mir immer noch. Das zweite tattoo kommt jetzt auf den unterarm, habe ne lange zeit gezeichnet bis ich zufrieden war, zum tätowierer und der passts jetzt noch an. Auch alles innerhalb von einem monat. Man muss sich einfach sicher sein und 100 prozent überzeugt, dass es einem immer gefallen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim ersten Tattoo 4 Jahre bis ich 25 war und dann kam immer mal wieder eins dazu und hab jetzt beide Arme + Hände + halben Rücken zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das habe ich ganz schnell entschieden, denn ich habe keine Tattoos, würde mir auch nie welche machen. das ist mir zu uncool

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von misscassi
14.10.2016, 11:12

Mich interessiert die Meinung von Menschen die das haben.

0

Hallo.

Ist ganz individuell.

Ich hab auf jeden Fall eine Nacht darüber schlafen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei meinem hab ich ca 1 Jahr überlegt. Ich war mir sehr sicher da es auch eine persönliche Bedeutung hat, ich will mir noch ein weiters stechen lassen und überlege schon seit Jahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?