Wie lange denkt ihr, gibt es die Kirche noch?

31 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Solange es Menschen gibt wird es die Religion und mit ihr die Kirchen geben.

Wie das ausserhalb Europas ist (USA, Russland), kann ich nicht einschätzen.

Doch in Bezug auf Europa wird es wohl im Sinne diese Spruches laufen:

"old soldiers never die they just fade away",

die Kirche wird es noch lange geben, doch sie wird für das praktische Leben einfach irrelevant werden.

Wunder werden durch Medizin und Technik zuverlässig ersetzt.

Unberechenbare Barmherzigkeit wird durch einen Rechtsanspruch auf Sozialhilfe ersetzt.

Das vage Leben nach dem Tode (rofl) wird durch eine aktive Gestaltung des Lebens vor dem Tode ersetzt.

Weltfremde Seelsorger werden durch qualifizierte Psychologen bestens ersetzt.

Es finden sich immer weniger, die in die Gottesdienste gehen, es wollen immer weniger Pfarrer werden.

Es spricht sich herum, dass Heiraten und Sterben auch ohne Zutun eines Pfarrers würdig gestaltet werden können.

Als museale, folkloristische Veranstaltung taugt Kirche. Doch im praktischen Leben geht es ohne den Fundamentalismus der diversen Religionen einfach friedlicher und menschlicher. Es besteht eine sehr hohe Korrelation zwischen der Friedfertigkeit einer Nation und dem Anteil an Kirchenfreien Menschen.

Zu dem Zeitpunkt bei dem wir das so wollen !

"Wenn die Welt erst ehrlich genug sein wird , um Kindern vor dem 15. Jahre keinen Religionsunterricht zu erteilen, dann wird etwas von ihr zu hoffen sein."

~Arthur Schopenhauer, Philosoph, 1788 bis 1860

Das die Kirche ein Auslaufmodell ist, dürfte auf der Hand liegen und das ist in Ansehung der Geschichte und Gegenwart auch gut so !

Hallo!

In der Bibel wird das Weltreich der falschen Religionen als Babylon die Große bezeichnet, die "auf vielen Wassern sitzt".

(Offenbarung 17:3-5) Und in [der Kraft des] Geistes trug er mich in eine Wildnis hinweg. Und ich erblickte eine Frau, die auf einem scharlachfarbenen wilden Tier saß, das voll lästerlicher Namen war und sieben Köpfe und zehn Hörner hatte. 4 Und die Frau war in Purpur und Scharlach gehüllt und war mit Gold und kostbaren Steinen und Perlen geschmückt und hatte in ihrer Hand einen goldenen Becher, der voll von abscheulichen Dingen und den Unreinheiten ihrer Huerei war. 5 Und auf ihrer Stirn war ein Name geschrieben, ein Geheimnis: „Babylon die Große, die Mutter der Huen und der abscheulichen Dinge der Erde.“ (Offenbarung 17:1-15) 17 Und einer von den sieben Engeln, die die sieben Schalen hatten, kam und redete mit mir, indem er sprach: „Komm, ich will dir das Gericht über die große Hre zeigen, die auf vielen Wassern sitzt, 2 mit der die Könige der Erde Hrerei begingen, während die, welche die Erde bewohnen, mit dem Wein ihrer Huerei trunken gemacht wurden.“ 3 Und in [der Kraft des] Geistes trug er mich in eine Wildnis hinweg. Und ich erblickte eine Frau, die auf einem scharlachfarbenen wilden Tier saß, das voll lästerlicher Namen war und sieben Köpfe und zehn Hörner hatte. 4 Und die Frau war in Purpur und Scharlach gehüllt und war mit Gold und kostbaren Steinen und Perlen geschmückt und hatte in ihrer Hand einen goldenen Becher, der voll von abscheulichen Dingen und den Unreinheiten ihrer Huerei war. 5 Und auf ihrer Stirn war ein Name geschrieben, ein Geheimnis: „Babylon die Große, die Mutter der Huen und der abscheulichen Dinge der Erde.“ 6 Und ich sah, daß die Frau trunken war vom Blut der Heiligen und vom Blut der Zeugen Jesu. Als ich sie nun erblickte, verwunderte ich mich mit großer Verwunderung. 7 Da sagte der Engel zu mir: „Warum verwunderst du dich? Ich will dir das Geheimnis der Frau und des wilden Tieres kundtun, das sie trägt und das die sieben Köpfe und die zehn Hörner hat: 8 Das wilde Tier, das du sahst, war, ist aber nicht und ist doch daran, aus dem Abgrund heraufzusteigen, und es wird in die Vernichtung hinweggehen. Und wenn sie sehen, wie das wilde Tier war, aber nicht ist und doch gegenwärtig sein wird, werden die, die auf der Erde wohnen, bewundernd staunen, aber ihre Namen sind seit Grundlegung der Welt nicht auf die Buchrolle des Lebens geschrieben worden. 9 Hier kommt es auf den Verstand an, der Weisheit hat: Die sieben Köpfe bedeuten sieben Berge, auf denen die Frau sitzt. 10 Und da sind sieben Könige: fünf sind gefallen, einer ist, der andere ist noch nicht gekommen, doch wenn er gekommen ist, muß er eine kurze Weile bleiben. 11 Und das wilde Tier, das war, aber nicht ist, es ist auch selbst ein achter [König], aber entstammt den sieben, und es geht hin in [die] Vernichtung. 12 Und die zehn Hörner, die du sahst, bedeuten zehn Könige, die noch kein Königtum empfangen haben, aber sie empfangen Gewalt wie Könige für e i n e Stunde mit dem wilden Tier. 13 Diese haben e i n e n Gedanken, und so geben sie ihre Macht und Gewalt dem wilden Tier. 14 Diese werden mit dem Lamm kämpfen, doch wird das Lamm sie besiegen, weil es Herr der Herren und König der Könige ist. Auch die mit ihm Berufenen und Auserwählten und Treuen [werden das tun].“ 15 Und er spricht zu mir: „Die Wasser, die du sahst, wo die Hue sitzt, bedeuten Völker und Volksmengen und Nationen und Zungen.

An anderer Stelle wird gesagt, dass sie vernichtet wird.

(Offenbarung 17:16-17) Und die zehn Hörner, die du sahst, und das wilde Tier, diese werden die Hue hassen und werden sie verwüsten und nackt machen und werden ihre Fleischteile auffressen und werden sie gänzlich mit Feuer verbrennen. 17 Denn Gott hat es ihnen ins Herz gegeben, seinen Gedanken auszuführen, ja [ihren] e i n e n Gedanken auszuführen, indem sie ihr Königtum dem wilden Tier geben, bis die Worte Gottes vollbracht sein werden. 9 Und die Könige der Erde, die mit ihr Huerei begingen und in schamlosem Luxus lebten, werden weinen und sich vor Leid über sie schlagen, wenn sie den Rauch ihres Brandes anschauen, 10 während sie aus Furcht vor ihrer Qual in der Ferne stehen und sagen: ‚Wie schade, wie schade, du große Stadt, Babylon, du starke Stadt, denn in e i n e r Stunde ist dein Gericht gekommen!‘ 11 Auch die reisenden Kaufleute der Erde weinen und trauern über sie, weil niemand mehr da ist, der ihr volles Lager kauft, 12 ein volles Lager an Gold und Silber und kostbaren Steinen und Perlen und feiner Leinwand und Purpur und Seide und Scharlach; und alles aus aromatischem Holz und jede Art Gegenstand aus Elfenbein und jede Art Gegenstand aus sehr kostbarem Holz und aus Kupfer und aus Eisen und aus Marmor; 13 auch Zimt und indisches Gewürz und Räucherwerk und wohlriechendes Öl und duftendes Harz und Wein und Olivenöl und Feinmehl und Weizen und Rinder und Schafe und Pferde und Wagen und Sklaven und Menschenseelen. 14 Ja, die vortreffliche Frucht, die deine Seele begehrte, ist von dir gewichen, und all die feinen Dinge und die prächtigen Dinge sind dir verlorengegangen, und niemals wieder wird man sie finden. 15 Die Kaufleute, die mit diesen Dingen reisten und durch sie reich wurden, werden aus Furcht vor ihrer Qual in der Ferne stehen und weinen und trauern 16 und sagen: ‚Wie schade, wie schade — die große Stadt, bekleidet mit feiner Leinwand und Purpur und Scharlach und reich geschmückt mit goldener Zier und kostbaren Steinen und Perlen, 17 denn in e i n e r Stunde ist so großer Reichtum verwüstet worden!‘ Und jeder Schiffskapitän und jeder, der zu Schiff irgendwohin reist, und Seeleute und alle, die sich ihren Lebensunterhalt durch das Meer verdienen, standen in der Ferne 18 und schrien, als sie den Rauch ihres Brandes anschauten, und sprachen: ‚Welche Stadt ist gleich der großen Stadt?‘ 19 Und sie warfen sich Staub auf ihre Häupter und schrien, weinend und trauernd, und sprachen: ‚Wie schade, wie schade — die große Stadt, in der alle, die Schiffe auf dem Meer haben, aufgrund ihrer Kostbarkeit reich wurden, denn in e i n e r Stunde ist sie verwüstet worden!‘

Laut Bibel wird die Kirche also nicht immer bestehen, wie viele andere Religionen auch nicht mehr sein werden.

lg bibi

Was möchtest Du wissen?