WIe lange dauert es bis sich eine Katze von Stress erholt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo cockie,

der Kater war mehrere Tage im Gartenhaus eingesperrt ? Er ist Unterernährt, gestresst und leckt sich krankhaft das Fell aus. Und du schaust dabei seit 2 Wochen seelenruhig zu ?! Ich bin Fassungslos.

Warum warst du bitte noch nicht beim Tierarzt ?

Fahr bitte SOFORT in die nächste Praxis oder Tierklinik.

Ich kann über soviel Verantwortungslosigkeit nur den Kopf schütteln. Das grenzt schon an Tierquälerei. Warum kommst du nicht selbst mal auf die Idee, das dein Kater dringend medizinische Hilfe braucht ?

Lass um Gottes Willen das scheiß Trockenfutter weg, sonst wird es noch schlimmer. TroFu entzieht dem Katzenkörper massiv Wasser. Und dein Kater darf jetzt nicht auch noch Dehydrieren, wo er schon so angeknackst ist.

Du kannst von Glück reden, wenn das Ganze für deinen Kater mit einem blauen Auge ausgehen wird. Himmel noch mal, so was macht mich wirklich stinksauer. Schon mal auf die Idee gekommen, das der Kater auch schmerzen haben könnte?

Du sagst, er muss mehrere Tage im Gartenhaus eingesperrt gewesen sein. Das heißt ohne Futter und Wasser. Gerettet haben ihn wohl ein paar Mäuse und Insekten. Ich hoffe das dies gereicht hat. Katzen dürfen nicht länger als 36 Stunden hungern, da sonst massiv die Leber geschädigt wird. Durch die fehlende Eiweißzufuhr geht das normale Gleichgewicht im Fettstoffwechsel der Leber verloren, indem die eingelagerten Fette nicht mehr ausgeschieden werden können. Dies verursacht hepatische Lipidose = Fettleber auch Fettspeicherkrankheit genannt.

Da zur Ursache von Fellauslecken = „feline selbstinduzierte Alopezie“ auch Stoffwechselstörungen gehören, vermute ich mal, das die Leber was abbekommen haben könnte.

Ein TA-Besuch ist unumgänglich !

Denn ein krankhaft gesteigerter Putztrieb verursacht, unter Umständen, Hautentzündungen, Abschürfungen und Geschwüre.

Diagnose:
Zur Diagnose betrachtet der TA das Fell und die Haut der Katze und schaut nach Hautentzündungen, Verletzungen, Parasiten. Über ein ein Hautgeschabsel wird eine Pilzkultur angelegt und auf Parasitenbefall getestet. Auch eine Haarprobe hilft bei der Diagnose. Dabei stellt der TA fest, ob die Haare vollständig, abgebrochen, glatt oder durch übermäßiges lecken ausgefallen sind. Und in welchem Wachstumsstadium sich die ausgefallenen Haare befinden. Je nach Ursache werden weitere Tests wie Bluttest, Kotuntersuchung oder Allergietest gemacht.

Behandlung:
Die Behandlung richtet sich nach der Ursache. Für gewöhnlich werden Psychopharmaka und eine Verhaltenstherapie bei einem Spezialisten verordnet.

 
Und deinen Nachbarn/Freunden würde ich mal gehörig ins Gewissen reden. Der Kater wird sich sicher durch lautes miauen bemerkbar gemacht haben. Haben die sich keine Gedanken gemacht, wenn der Kater nicht zur Futterzeit kam ? Unmöglich so was.

Alles Gute
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NaniW
20.11.2016, 01:26

Vielen lieben DANK für den Stern :-)

Alles Gute

LG

0

Hier kann ich nur zustimmen: Katzen sind äußerst feinfühlige Wesen. Das kann noch eine ganze Weile dauern, bis sich wieder Normalität eingestellt hat. Ihre Bezugsperson ist weg, fremde Leute sind da und dann wird sie auch noch in einer ungemütlichen Umgebung eingesperrt. Ohne Gesellschaft, vermutlich ohne regelmäßiges Essen/Trinken und ohne Zuwendung. Da wäre ich auch verstört.

Leider kann man Tieren nichts erklären oder mit ihnen diskutieren. Du kannst nur über die Zeit und mit viel Hingabe wieder Vertrauen aufbauen.

Mit Deinen "Freunden" hingegen würde ich ein sehr ernstes Wörtchen reden. Wie sind die denn drauf? Würde ich solche Leute kennen, wären die ultraschnell auch wieder aus meinem Leben verschwunden. Wie alt waren die denn, 12?

Wegen der Fellsache bitte zur Sicherheit zum TA, Parasiten... vermutlich aber nur eine vorübergehende Verhaltensaufälligkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cockie2
28.08.2016, 13:26

Ja ich bin auch ziemlich sauer auf die. Ich kümmer mich erstmal um meinen Kater, viel kuscheln und ganz viel kraulen. Danke für die Tipps

1

Du solltest mit dem Kater unbedingt zum Tierarzt gehen, denn der Haarausfall und das häufige Lecken könnte auch auf nen Milben oder sonstigen Parasitenbefall hindeuten.

Was hast Du da eigentlich für zuverlässige Freunde gehabt, die sich hoffentlich um Deinen Kater kümmern sollten. Frag die erst mal wie oft der Kater überhaupt Futter und Wasser bekommen hat.

Ich kann Dir nur raten, wenn Du nächstes Mal in Urlaub fährst, dass Du dann jemanden holst, der zuverlässig und korrekt für Deinen Kater sorgt, denn das ist ja wohl wirklich das Letzte.

Solche Leute hätten bei mir Hausverbot und sie könnten mir gestohlen bleiben, denn sowas nenne ich nun wirklich nicht "Freunde".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verwöhnt ihn mit allem möglichen Schnick schnack. ( baldrian Spielzeug kann man ganz schnell selber machen )Gegen den Haarausfall Hilft gut Lachsöl oder Taurinpaste.
Schenkt im Zuneigung er fühlt sich sicher vernachlässigt und das Vertrauen hat gelitten.
Katzen sind extrem feinfühlig und Sensibel.
Ich lag 6 wochen im Krankenhaus und meine beiden haben danach fast 4 Monate gebraucht um sich von dem stress und der Einsamkeit zu erholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde es trotzdem mal bei Tierarzt abklären lassen, das er sich nicht vill irgendwas eingefangen hat :( eine Entzündung (der Haut) die du vill so nicht sieht ..
gib ihn viel Aufmerksamkeit .. das brauch er jetzt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Komischer Nachbar. Sollte er sich um den Kater kümmern. Aber so lange mit starkem Haarausfall und Jucken halte ich für nicht möglich. Gehe lieber mal zum TA mit ihm. Kann sich auch Ungeziefer eingefangen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er braucht viel Zuneigung Katzen vergessen nicht so schnell

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?