Katze verliert Haare. Kommt es von der Psyche?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo cherrylynn92,

hat sich die TÄ durch eine gründliche Ausschlussdiagnostik abgesichert, das es auch wirklich eine Psychogene Leck-Alopezie ist ?

Sie hat euch eine Behandlung mit Psychopharmaka verordnet ? Was ist mit einer Verhaltenstherapie ? Du solltest vielleicht über eine zweite Meinung nach denken. ich gebe dir dazu mal ein bisschen Info...

Allgemeininfo zum Thema Haarausfall:

Harrausfall = Alopezie
Fellauslecken = „feline selbstinduzierte Alopezie“ kurz FSA oder auch Psychogene Leck-Alopezie genannt


Für gewöhnlich ist Haarausfall ein natürlicher Prozess, z.B. beim Wechsel der Jahreszeiten. Er ist also zunächst mal ein ganz natürlicher Vorgang, um die Felldichte und den Wärmehaushalt der Katze zu regulieren. Der Wechsel vom Winterfell ins Sommerfell und umgedreht. Ebenso haben Haar einen Lebenszyklus und fallen, nach einer Zeit, auch aus und neue wachsen nach.

Doch Haarausfall kann auch eine Erkrankung sein.
Sollten jedoch mehr Haare ausfallen, als nachwachsen, spricht man von Alopezie. Wenn das Fell der Katze derart ausdünnt, oder vollständig kahle Stellen zu sehen sind, sollte man die Ursache abklären lassen.
Betroffen sind Katzen jeder Rasse, jeden Geschlechts im Alter von meist über 1 Jahr und betrifft grundsätzlich Rücken, Bauch und Beine. Der Kopf und der Hals werden ausgespart.
Leckt sich die Katze ihr Fell regelrecht weg, oder knabbert daran, zupft es aus, kann dies verschiedene Ursachen haben.
Bitte zuerst durch einen TA abklären lassen, ob es gesundheitlich oder psychisch ist.

Gesundheitliche Ursachen können sein:
Futterallergie, Parasitenbefall (Flöhe, Milben...), Pilzbefall, Staub, Pollen, Hormon- und Stoffwechselstörungen (z.B. Schilddrüsenerkrankung), Schilddrüsenerkrankung, Allergie, Verletzungen, Entzündungen, Infektionen, Nebenwirkungen auf Medikamente/Impfungen, Tumor...
Ebenso sollte man gründlich Nachdenken, wann das Felllecken begann. Eventuell nach der Einnahme eines Medikament, Impfung, Wurmkur, Flohmittel ? Denn dann könnte es gut Möglich ein, das die Katze derart viele Giftstoffe über die Haut ausscheidet, das dies zu Juckreiz führt und somit die Katze sich dann auch das Fell weg leckt oder gar ausreißt.
Kommen keine gesundheitlichen Ursachen in Frage, ist es psychisch/seelisch. Katzen können vermehrt ihr Fell lecken, wenn sie Probleme haben oder mit etwas nicht zu Recht kommen.

Seelische Ursache kann sein:
Kontrollverlust, Verlust, ein unangenehmer Vorfall, neuer Mitbewohner, Stress, Umzug, Renovierung, Langeweile, Einsamkeit...
Hier muss man die tatsächliche Ursache erkennen, um diese wieder in den Griff zu bekommen.
Liegt es aber evt. daran, das sie z.B. ein Baby bekommen haben, sollten sie darüber Nachdenken, eine Katzenpsychologin hinzu zu ziehen. Denn man gibt eine Katze nicht weg, wenn es Probleme gibt, man kann der Katze helfen. So haben sie z.B. auch Homöopathie, wie Bachblüten schon bewährt.

Ein TA-Besuch ist unumgänglich !

Denn ein krankhaft gesteigerter Putztrieb verursacht, unter Umständen, Hautentzündungen, Abschürfungen und Geschwüre.

Diagnose:
Zur Diagnose betrachtet der TA das Fell und die Haut der Katze und schaut nach Hautentzündungen, Verletzungen, Parasiten. Über ein ein Hautgeschabsel wird eine Pilzkultur angelegt und auf Parasitenbefall getestet. Auch eine Haarprobe hilft bei der Diagnose. Dabei stellt der TA fest, ob die Haare vollständig, abgebrochen, glatt oder durch übermäßiges lecken ausgefallen sind. Und in welchem Wachstumsstadium sich die ausgefallenen Haare befinden. Je nach Ursache werden weitere Tests wie Bluttest, Kotuntersuchung oder Allergietest gemacht.

Behandlung:
Die Behandlung richtet sich nach der Ursache. Für gewöhnlich werden Psychopharmaka und eine Verhaltenstherapie bei einem Spezialisten verordnet.

Alles Gute

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, ist sie kastriert? Geht sie raus? Bei den Symptomen würde ich den Tierarzt mal bitten näher hinzu schauen, würde fast denken sie ist evtl scheinträchtig oder wenn draussen war vielleicht sogar trächtig ? Im besten Fall ist es nur eine Allergie oder vielleicht Milben, Pilz oder Flöhe? Aber da kann nur der Tierarzt diagnostisch was rauskriegen, zB durch Bluttest, Proben der betroffenen Stellen usw, manchmal dauert es etwas bis man den echten Grund rauskriegt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja wie ist die Beziehung zwischen den katzen? Wie viel rückzugsorte hat sie?

Putzzwang und Fellverlust kommt oft von stress.

Was sie stresst müsst ihr raus finden. Kleine Kinder im Haus? Ein Hund der nervt, etc

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglich ist es natürlich schon, dass Haarverlust auch bei Tieren psychologische Ursachen hat. Allerdings sind grade im Moment auch wieder viele Tiere im Fellwechsel. Meine Katze zu Hause haart auch grade wie blöde. Es könnte also sein, dass es ganz normal ist und nach einer Weile aufhört.

Ansonsten könnte es natürlich sein, dass deine Katze sich vielleicht langweilt oder ihr sonst irgendetwas fehlt, auch körperliche Ursachen kommen in Frage. Wenn es garnicht aufhört, solltest du vielleicht mal zum Tierarzt mit ihr.

Ansonsten empfehle ich das Tier täglich zu kämmen. Das hilft größere Haarmengen zu verhindern und hilft deiner Katze außerdem bei der Fellpflege, ergo, weniger ausgewürgte Haarbälle. Natürlich kommt es immer auf die Katze an aber viele Tiere genießen es sehr gekämmt zu werden. Besonders toll dafür geeignet, ist z.B. auch die "Furminator" Fellbürste. Ist etwas teurer in der Anschaffung aber dafür hat man deutlich weniger Haar rumliegen als mit herkömmlichen Bürsten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cherrylynn92
10.03.2016, 15:18

Beim Tierarzt waren wir schon. Das geht jetzt seit etwa 3 Monaten so.

Nächste Woche werden wir Blut abnehmen lassen. 😟

0

Kommt drauf an, wo sie wohnt, ob sie freiraum hat und gut gepflegt wird. Kann aber auch einfach von winter zu sommer fell wechseln :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?