Wie lange braucht man um reiten zulernen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wenn du bei 4 Jahren schon niedergeschlagen bist, dann fällst du jetzt ganz vom Hocker.

Um wirklich gut reiten zu können brauchst du zwischen 10 und 15 Jahren, und das auch nur wenn du wirklich dran bleibst. Bei ein mal in der Woche im Reitunterricht wird es noch viel länger dauern.

Zum Ausreiten braucht man aber nicht super gut reiten zu können, man muß nur das Pferd unter Kontrolle halten können.

Bei gutem Reitunterricht solltest du innerhalb von 1 Jahr so weit sein, das du mal ausreiten gehen kannst - in manchen Reitschulen und bei guter Eignung sogar schon früher.

Auf Ferienfreizeiten in Ponyhöfen bist du vermutlich innerhalb von 2 Wochen das erste mal im Gelände.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt immer drauf an, was Du unter können verstehst.

Wenn du zufrieden bist, wenn dich ein braves Pferd spazieren trägt, dann kannst du das auch gleich haben - es gibt Ställe, wo du als Anfängér im Schritt spazieren reiten kannst.

Und so sportlich wie du bist, kannst du sicher auch nach relativ kurzer Zeit eine solches Pferd in schnellerer Gangart lenken.

Es kommt auch darauf an, mit welcher Art Pferde Du es versuchst. Sportpferderassen sind so fröß und schwungvoll, dass schon das einfache drauf sitzen in schnellerer Gangart anfangs  eine Herausforderung  ist. 

Westernpferde  oder Isländer sind meist (!) etwas komfortabler, da lernt man leichter. 

Aber ich schlage vor: fang einfach mal an, dann machst Du dir selber ein Bild! 😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Skipper2002 15.03.2016, 16:51

Ok werde ich machen,danke für deine Antwort :)

0
Urlewas 15.03.2016, 19:27
@Skipper2002

Ich weiß ja nicht, wo du wohnst oder in Urlaub gehst. Da, wo viele Turisten sind, hast Du in der Regel eher die Möglichkeit, einen Stall zu finden, wo man mal schnell ausreiten kann. In normalen örtlichen Reitvereinen musst Du schon eher damit rechnen, dass Du einige Jahre Deine Runden in einer geschlossenen Bahn zu absolvieren hast, ehe man Dich hinaus in die weite Welt läßt.

Aber vielleicht erwacht ja auch, wenn Du erst mal angefangen hast, der Ergeiz, es " richtig " zu lernen und nicht nur schadensfrei von a nach b zu kommen ;-)

0

Man lernt es nie. Ein Leben reicht nicht aus. Allerdings merkt man das erst, wenn man es einigermaßen kann. Vier Jahre sind NICHTS.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem beim Reiten ist das du nie aus lernst! Ich Reite seit 6bin (jetzt bin ich 13) und bin noch LANGE(!) kein Profi.Fürs Gelände musst du ja eigentlich nur oben bleiben können und die Grundgangarten einigermaßen beherrschen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die frage ist, wie hoch dein anspruch ist. um nur "oben bleiben" zu können braucht man auf einem lieben schulpferd nicht viele stunden. dann kannst du auch bald ausreiten. das hat allerdings nichts mit reiten zu tun sondern ist nur ein etwas besserer "Fleischtransport"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim reiten lernt man NIE aus.

Um frei reiten zu können, rechnet man mit ca.21 longestunden, ist zumindest auf unsrem Hof so.

Ich habe allerdings nur acht gebraucht und meine freundin elf, also man kann das nicht genau sagen.. Kommt immer drauf an wie du dich anstellst :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Skipper2002 13.03.2016, 20:34

bin halt in den Osterferien beim ferien programm da sist halt von unserer Stadt da kann man bei vielen vereinen "schnuppern" und da bin ich dann von Montag bis Mittwoch. ^^

0
Jeannx 13.03.2016, 22:29

Ich hatte ca 5

0

Man lernt nie aus. Gerade beim Reiten nicht. Ich bin mittlerweile wieder 3 Jahre dabei, die weiss Gott nicht einfach waren. Es kommt auch immer drauf an, was für ein Pferd du unterm Sattel hast. Meiner Meinung nach, lernt man auf Schulpferden nicht wirklich. Ich konnte erst richtig lernen, nachdem ich eine Reitbeteiligung ab einem Privaten Pony hatte. Sie macht mir das Leben echt schwer, aber genau das lert einen seeehr viel. Wenn man komplett von 0 anfängt, würde ich, je nachdem wie schnell man lernt, den Grundsitz noch in der Reitschule lernen und danach direkt auf eine Reitbeteiligung wechseln.

Ist meine persönliche Meinung und so hats bei mir am besten geklappt;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Urlewas 14.03.2016, 00:35

Das kommt auf die Reitschule an....

Ich kenne durchaus Reitschulen, wo man es wirklich lernen kann, auch auf den Schulpferden...

1
xxEqUeStRiAnxx 14.03.2016, 09:07

Kann sein. Ich war in 3 verschiedenen und fand alle nicht berauschend.

0

4 Jahre finde ich übertrieben!
Ich bin gerade mal 5 Tage lang geritten und konnte am 6 Tag schon alleine, also ohne Strick reiten. Natürlich war ich dann noch kein Profi, aber wenn du öfters reitest und du einbießchen Talent hast, geht das schneller.
Und du reitest ja, weil es dir spass macht und nicht, weil du unbedingt ein Profi sein möchtest, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Skipper2002 13.03.2016, 19:50

Nein weil es spaß machen soll :)

0
Viowow 13.03.2016, 21:05

nach 6 tagen konntest du nicht reiten sondern obenbleiben...das hat mit reiten nichts zu tun...

2
Boxerfrau 14.03.2016, 09:20

Richtig reiten kann man erst nach Jahren. Zwischen reiten und reiten können liegt ein Meilen weiter Unterschied.

1
daniixtl 16.03.2016, 13:37

Ich bin alleine geritten. Wir haben einen Ausritt gemacht und ich brauchte keine Hilfe. Ausserdem habe ich nicht behauptet, dass ich "richtig" reiten konnte.

0
Viowow 19.03.2016, 21:32

wenn das dein anspruch ist, ist es doch ok:) es wollte dich keiner persönlich angreifen

0
Skipper2002 28.05.2016, 17:27

Auf tinier möchte ich aufjedenfall mal.

0

Es kommt natürlich auch darauf an, wie oft Du in der Woche reiten gehst.

Aber spätestens in einem halben Jahr hast Du alle Grundlagen. Vier Jahre, Völliger Schwachsinn, das hast Du super schnell drauf! ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Viowow 13.03.2016, 21:06

ich kenn leute, die sitzen 30 jahre auf dem pferd und können trotzdem nicht reiten...

1
Pumaleinchen 15.03.2016, 14:43
@Viowow

Klar, manche Leute werdens auch nie richtig lernen. Aber die Grundlagen hat man schnell drauf, wenn man es jede Woche macht. Und nach 4 Jahren ist man zwar kein Profi, aber man kann als Hobby schon reiten.

0

Ich bin sicher das schaffst du, wenn du dich und dein Pferd gut forderst. Man merktvschon du bist sehr ergeizig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?