Wie läuft ein Vaterschaftstest ab? Weiß das jemand oder gibt's es hier welche, die da schonmal durch sind?

7 Antworten


Was ist DNA?


DNA, oder das Erbgut, trägt die gesamte genetische Information für die Entstehung und die Existenz jedes einzelnen Menschen.


Die DNA ist ein langer Faden, welcher in
jeder Zelle des menschlichen Körpers (Blut, Haare, Speichel, Haut usw.)
im Zellkern aufgewickelt in die sog. Chromosomen zu finden ist.


Jede menschliche Zelle besitzt 23
Chromosomen Paare, insgesamt also 46 Chromosomen, die jeweils zur Hälfte
von der Mutter (von der Eizelle), zu anderen Hälfte vom Vater (vom
Spermium) stammen.


Wie funktioniert ein DNA-Test?


Bestimmte Bereiche des Erbgutes
unterscheiden sich zwischen Menschen, diese Bereiche besitzen oftmals
mehrere Varianten. Es handelt sich um sog. Mikrosatelliten. Jeder Mensch
besitzt zwei Kopien dieser DNA-Abschnitte, eine Kopie ist mütterlichen
und die andere väterlichen Ursprungs. Die Analyse mehrerer solcher
Mikrosatelliten produziert einen sog. DNA-Profil („genetischer
Fingerabdruck“), durch welchen sich so gut wie jeder Mensch von jedem
anderen unterscheiden lässt. Bei jedem Mikrosatelliten eines Kindes muss
eine Kopie mit den des Vaters übereinstimmen. Trifft dies nicht zu,
kann seine Vaterschaft ausgeschlossen werden.


Wie sicher ist der Vaterschaftstest?


Das verwendete Verfahren analysiert
Mikrosatelliten an 16 verschiedene Stellen des menschlichen Erbgutes.
Sofern die Vaterschaft nicht ausgeschossen wird, kann die
„Wahrscheinlichkeit der Vaterschaft“ durch eine statistische Berechnung
angegeben werden (sog. Likehood-Faktor). Diese ist im Normalfall
wesentlich größer als 99,5%. Eine 100% Wahrscheinlichkeit kann nie
erreicht werden, da die (extrem unwahrscheinliche) Möglichkeit von zwei
in diesen 16 untersuchten Mikrosatelliten übereinstimmenden Personen
gegeben bleibt. Stimmen 2 der 16 Marker nicht überein, wird in der Regel
die Vaterschaft ausgeschlossen.


Was benötigen wir für einen Vaterschaftstest?


Wir benötigen Proben von der Mutter, dem
möglichen Vater und dem Kind. Am besten geeignet sind entweder
„Speichelproben“ (Mundschleimhautabstriche) oder Blut. Alternativ können
ebenfalls Proben wie Kaugummi, Zahnbürste, benutzte Taschentücher und
andere verwendet werden.


Befundmitteilung


Befunde können im Normalfall nach 4-6
Arbeitstagen mitgeteilt werden, bei dringenden Fällen kann die Analyse
jedoch in 24 Stunden durchgeführt werden. Die Befundzusendung erfolgt
entweder per e-mail, Fax, per Post oder eingeschrieben.


Wie viel kostet ein Abstammungsgutachten?


Ein Vaterschaftstest muss nur einmal durchgeführt werden, dafür mit umso mehr Sorgfalt.


Übersicht über unsere Preisgestaltung von Vaterschaftsanalysen:





Vaterschaftstest (Vater, Kind):
179€


Vaterschaftstest (Vater, Kind, Mutter):
219€


Mutterschaftstest (Vater, Kind):
179€


Test männlicher Verwandtschaft (Y-Chromosom Test; 2 Pers.):
249€


Test weiblicher Verwandtschaft (X-Chromosomen Test, 2 Pers.):
249€


je zusätzliche Person/Kind:
70€


Aufschlag bei anderem Probematerial als Speichel oder Blut:
je 60€


Schwestern-Test (X-Chromosomen- und Autosomen-Test):
400€


Sachverständigengutachten (ao Univ.Prof. Mag. Dr. Erwin Petek) :
700€



Siehe: http://www.medizinische-genetik.at/vaterschaftstest/

Grüße und alles Gute für die Zukunft.

Auch wenn du noch sehr jung bist: Herzlichen Glückwunsch!

Für einen Vaterschaftstest muss nur deine DNA bestimmt werden - und natürlich die DNA des Kindes. Dazu nimmt man meist eine Speichelprobe. Es reichen auch Haarwurzeln, Blut kann, aber muss nicht sein. 

Das geht aber erst NACH der Geburt, also ab Januar 2018, vorausgesetzt, die Mutter des Kindes ist damit einverstanden. Deine Eltern haben damit erst mal gar nichts zu tun. Du kannst auch ohne Test das Kind anerkennen und dich als Vater in die Geburtsurkunde eintragen lassen, wenn du dir sicher bist und wenn die Mutter zustimmt.

Sollte die Mutter deine Vaterschaft ablehnen, müsstest du beim Familiengericht eine Vaterschaftsfeststellung beantragen. Wenn du glaubhaft machen kannst, dass du der Vater sein könntest, wird das Gericht einen DNA-Test anordnen, dem sich die Mutter fügen muss.

Deine Eltern kommen erst dann ins Spiel, wenn du Unterhaltsverpflichtungen hast (nach Feststellung der Vaterschaft), dann immer noch nicht volljährig bist und den Unterhalt nicht selbst aufbringen kannst.

4

Erst einmal: Danke! :)

Also... meine Eltern meinten, dass ich die Vaterschaft nicht alleine anerkennen darf/kann, weil ich zu der Zeit noch minderjährig bin und sie da mitzureden hätten. Das ist jetzt das, was mir von meinen Eltern gesagt wurde. Ich weiß natürlich nicht, ob das stimmt. :D

Naja, nochmals Danke! 

0
41
@david065

Es stimmt, solange du minderjährig bist, müssen deine Eltern der Anerkennung deiner Vaterschaft zustimmen. Trotzdem kannst du die Anerkennung schon vorab erklären und dich als Vater eintragen lassen, sobald du volljährig bist.

Deine Eltern wollen dich beschützen, aber haben sie mal darüber nachgedacht, dass sie sich selbst vielleicht ihr Enkel nehmen und dir dein Kind? Mein Rat ist, dass du die Mutter des Kindes um Erlaubnis bittest, Anfang kommenden Jahres einen DNA-Test von dem Baby machen zu lassen und dass du deine DNA als Vergleichsprobe ebenfalls untersuchen lässt. Dann hast du Gewissheit und deine Eltern auch. Sie werden dann wohl kaum noch ihr Enkel verleugnen?

1

Haartest und Speicheltest reicht auch.

Sieh es so mit dem Vaterschaftstest: 

Es kann immer was sein. Es gibt genug Männer die ein Kuckuckskind hochziehen.

Wenn hier jetzt aufheulst: MEINE FRAU IST TREU...

Dann mach den test, damit sicher bist, dass das Kind im Krankenhaus nicht vertauscht worden ist. Das gibts nämlich auch. Zwar sehr selten... Aber dann hast die Sicherheit :) 

41

"hochziehen" tut man Rotze - ein Kind zieht man groß.

1

Habe ich (Mann) Recht auf Vaterschaftstest?

Ich hatte vor 7 Jahren Sex mit einer Frau und in der betreffenden Zeit ist ein Kind entstanden. Diese Frau ist verheiratet. Ich könnte aber der Vater sein.

Habe ich das Recht auf einen Vaterschaftstest (ggf. gerichtlich) und eine Abstammungsfeststellung durchführen zu lassen ?

Ich möchte wissen ob es mein Kind ist.

Wie sind die rechtlichen Grundlagen ?

Danke

...zur Frage

Kondom geplatzt...und jetzt?

Ich hatte letzte Nacht mit einem jungen geschlafen und ich glaube das Kondom ist irgendwie gerissen...Ich habe schon nachgerechnet das ich meinen eisprung aufjedenfall schon vor einer Woche gehabt haben soll und ich weiß jetzt nicht ob ich mir die Pille besonders soll und wenn könnte ich auch erst in zwei Tagen das machen...was soll ich jetzt machen?

...zur Frage

Schwangerschaft mit Bluttest ab wann nachweisbar?!

Ich stelle diese Frage weil ich es irgendwie nicht glauben kann, hatten Sonntagnacht eine kleine Panne,sprich Kondom gerissen, war am Montag beim Arzt wegen der Pille danach... dort wurde mir Blut abgenommen um zu untersuchen ob ich schwanger bin, aber ist das überhaupt möglich das schon nach einem Tag des Geschlechtsverkehrs festzustellen ?!

...zur Frage

Kann es auch davor gerissen sein?

Hallo, ich hab eine Frage unzwar haben mein freund und ich miteinander geschlafen. Aufjedenfall hat er ihn rausgezogen und danach geschaut ob das kondom gerissen ist, wir bemerkten das der sperma noch drin war, doch dann war aus unerklärlichen Gründen ein Sperma-Fleck auf meinem Bett. Kann das kondom schon in mir gerissen sein oder erst danach?

...zur Frage

Auf welcher Seite wird Blut abgenommen?

Auf welcher Seite wird einem Blut abgenommen? Geimpft wird in den nichtdominanten Arm, wird dann vom dominanten Arm Blut abgenommen?

Also wenn ich Rechtshänderin bin, wird dann auch rechts Blut abgenommen?

Danke schonmal!

...zur Frage

HIV nach Bordellbesuch?

Ich war mitte Dezember in Friedrichafen in einem Bordell und mir ist dabei das Kondom gerissen. Werden die Damen regelmäßig auf Krankheiten untersucht? Was kann ich machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?