Wie läuft die Polizeiausbildung ab?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo carbonized,

die Ausbildung zum Polizeivollzugsbeamten im mittleren Dienst dauert je  nach Bundesland zwischen 24 und 36 Monaten.

Das Studium  zum Polizeivollzugsbeamten im gehobenen  Dienst dauert 36 Monate (Ausnahme BW, wo das Studium 45 Monate dauert).

Während der gesamten Ausbildung / des gesamten Studium werden ihr kostenlos ähnlich wie bei der Bundeswehr kaserniert untergebracht. Aber nicht nur die Unterkunft ist kostenlos, sondern man bekommt auch noch die Verpflegung (Frühstück/Mittag/Abendbrot) kostenlos gestellt. Eingenommen wird diese in großen Kantinen.

Die Unterbringung ist meist auch recht Adäquat. Man bezieht im Unterkunftsgebäude   meist ein Ein.- oder Zweimannzimmer, in seltenen Fällen auch mal zu dritt oder zu viert. Duschen und WC´s befinden sich leider nicht immer auf dem Zimmern, sondern stehen als Gemeinschaftsduschen und Gemeinschaftsklos zur Verfügung.

In der Kaserne befindet sich auch das Lehrsaalgebäude, ein Sportplatz, eine Sporthalle und alles was man sonst für die Ausbildung braucht. Manchmal steht sogar ein Schwimmbad zur Verfügung. Meist kann man auch die Örtlichkeiten nach Dienst nutzen.

Auch an Freizeitmöglichkeiten hapert es nicht. Oft stehen Fitnessräume, Sauna, Lokalähnliche Kantine und andere Sachen zur Verfügung.

Die Ausbildung gliedert sich in verschiedene Abschnitte. Zum einen findet in der eben beschriebenen Unterkunft  der theoretische Unterricht statt, der sich in die Fächer:

- Einsatzrecht
- Einsatzlehre
- Verkehrsrecht
- Waffenkunde (mit praktischen Anteilen)
- Strafrecht
- Strafverfahrensrecht
- politische Bildung
- Polizeirech
- politische Bildung
- Dienstrecht

aber auch Fächer die eher praktisch als theoretisch sind wie:   

- Einsatztraining
- Selbstverteidigung
- Waffen- und Schießausbildung
- Fahrtraining
- Sport

Hinzu kommen verschiedene mehrwöchige Praktika in den verschieden Dienststellen.

Am Ende der Ausbildung kann man dann Verwendungswünsche und Standortwünsche äußern.

Eine Garantie das die Wünsche erfüllt werden gibt es nicht.   Im Grunde genommen setzt einen der Dienstherr dahin, wo er einen braucht und nicht da wo man hin will.

Einige Wünsche scheiden auch aus, weil einen die entsprechenden Qualifikationen fehlen. Beispiel. Niemand kommt ohne schon vorher ausrechend Erfahrung gesammelt zu haben zum SEK/MEK/GSG9. Ausnahmen bestätigen natürlich immer wieder mal die Regel.

Nach der Ausbildung bekommt man dann seine langersehnte Ernennungsurkunde zum Polizeimeister und dann wird einen auch mitgeteilt, wohin man versetzt wird.

Nach dem Studium bekommt man dann seine langersehnte Ernennungsurkunde zum Polizeikommissar und bekommt dann ebenfalls mitgeteilt, wohin man versetzt wird.

Übrigens, ein junger Polizeikommissar macht die gleichen Aufgaben wie ein junger Polizeimeister.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von carbonized
20.11.2016, 20:27

Wow dankesehr für die super infos ;) Sind denn die Sporttest innerhalb der ausbildung schwer?

0
Kommentar von carbonized
20.11.2016, 21:14

Dankeschön für all die infos :-)

0

Ich glaube du musst ein Sportabzeichnen haben und dann ein theoretischen Test bestehen dann kannst du ausgebildet werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von carbonized
20.11.2016, 20:24

Der einstellungstest stellt mir kein problem dar lediglich über die ausbildung wollte ich mich erkunden

0

In welchem Bundesland willst du dich bewerben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von carbonized
20.11.2016, 20:24

Bayern

0

Was möchtest Du wissen?