Wie läuft das mit einer Therapie mit dem ALG II?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Die Therapie wird von der Krankenkasse bezahlt, Hartz VI wird in vollem Umfang weiter bezahlt.

  • Denk daran, dass du als Hartz VI - Bezieher zuzahlungsbefreit bist, d.h. du hast keine Eigenanteilbezahlung für die Therapie.

  • Solltest du noch nicht aktiv geworden sein, dann rufe deine Krankenkasse an, die schicken dir dann die entsprechenden Unterlagen, Ausfüllen und an die Krankenkasse zurückschicken!!!!

Vielen Dank für den Stern!

0

Deine Freundin soll mit ihrem Hausarzt sprechen. Der kann sie an einen Psychologen oder Neurologen überweisen. Wenn der eine Behandlungsbedürftigkeit feststellt, zahlt die Krankenkasse die Therapie. In der Zeit, in der sie dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung steht, hat sie natürlich Recht auf Grundsicherung. Sie braucht sich also keine Sorgen machen, wegen ihrer Krankheit wird sie finanziell nicht schlechter dastehen als jetzt.

Wenn sie eine stationäre Therapie macht, zahlt die Kosten dafür die Krankenversicherung. Bei Hartz 4 wird die Miete und Nebenkosten weiter gezahlt. Allerdings wird der Bedarfssatz angemessen um die Ausgaben für Essen und Trinken gekürzt, weil man ja in der Klinik voll verpflegt wird. Da gibt es nur ein kleines Taschengeld für die Körperpflege, Kleidung und Schokolade.

Die Therapie zahlt die Kasse und Hartz4 wird in vollem Umfang weiter gezahlt, Abzüge wegen einer potentiellen Ersparnis gibt es keine mehr !

Noch mal eine Ergänzung zu den Begrifflichkeiten, denn Hartz4 setzt Erwerbsfähigkeit voraus und ansonsten bekommt man Sozialhilfe, ob sich unter diesem Aspekt Probleme ergeben kann ich hier nicht beurteilen !

0

Kosten der Therapie übernimmt die Krankenkasse.
Ob sie weiter Leistungen der ARGE erhält, wird davon abhängen, ob es sich um eine stationäre Therapie handelt sowie von der Art bzw. der Dauer der Therapie.

Was möchtest Du wissen?