Wie kommt es, das sich türkische/arabische Kiosk lohnen und die deutschen Kiosk/Tante Emma-Läden schließen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

die "lohnen" genauso wenig. Aber in türkischen Kiosken kauft ein anderes Publikum. Während zum Beispiel deutsche Kunden eines deutschen Kiosks auch in den Supermärkten die gleichen Sachen kaufen können und oft noch billiger, gibt es speziell türkische Sachen nicht im Supermarkt. Außerdem: beobachte mal. Die meisten Besitzer wechsel nach 2 Jahren, denn es gibt ein Programm zur Selbständigkeit mit günstigen Krediten. Nach 2 Jahren beantragt das ein anderer, und schon wieder läuft es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht weil die "Türken" mehr darauf achten, ihren Landsleuten Geschäft zukommen zu lassen, während der "Deutsche" hauptsächlich auf Preise und großes Angebot achtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FranzManz
07.03.2016, 17:23

Willst du jetzt sagen, ich bin geizig?

0

Türkisch/arabische Kioske kenn ich keine.

Läden, die von Türken und Arabern geführt werden, haben ein Sortiment, das es im sonstigen Einzelhandel nicht zu kaufen gibt und daher haben diese Läden ihren Kundenstamm.

Gleiches gilt auch für andere Kleinläden mit Ethno-Hintergrund, z.B. Geschäfte mit russischen Lebensmitteln usw.

Tante-Emma-Läden haben das gleiche Sortiment wie die Einzelhandelsketten und können daher aus preislichen Wettbewerbsgründen nicht überleben.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die werden verdrängt und das ist sehr schade.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Tante-Emma-Laden ist nochmal was anderes als ein Kiosk.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?