Wie komme ich schnell an Geld? 13 Jahre?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Schnell ist relativ - wenn das so einfach wäre, gäbe es nur noch Millionäre.

Ab 13 Jahren sind für Schüler kleine Nebenjobs erlaubt, ab 15 darf es in den Ferien noch etwas mehr sein und du darfst 40 Stunden die Woche arbeiten.

Mit Einwilligung der Eltern darfst du leichte Aushilfstätigkeiten übernehmen. Die Arbeit darf jedoch weder deine Gesundheit gefährden, deinen Schulbesuch behindern, noch darf sie dich so belasten, dass du in der Schule dem Stoff nicht mehr folgen kannst.

Konkret heißt das: Erlaubt sind bis zu 2 Arbeitsstunden pro Tag an maximal 5 Wochentagen. Während der Schule darf die Tätigkeit nur bis 18 Uhr ausgeführt werden, in den Ferien auch länger. Doch auch dann gilt die Zwei-Stunden-Grenze.

Welche Jobs erlaubt sind, ist in der Kinderarbeitsschutzverordnung detailliert aufgelistet. Die Liste reicht vom „Austragen von Zeitungen oder Werbeprospekten“ über die „Betreuung von Haustieren“ bis zur „Ernte und Feldbestellung“. Egal welcher Arbeit du nachgehst, dein Arbeitgeber muss immer darauf achten, dass du nicht gefährdet wirst – weder sittlich noch durch gefährliche Tätigkeiten (z. B. Arbeit an Stromleitungen) oder Tätigkeiten mit gefährlichen Stoffen. Außerdem darfst du nicht frei zugänglich und unbeaufsichtigt an Tabak und Alkohol heran.

Schau mal unter:

https://www.jobmensa.de/ratgeber/schule/job-finanzen/regeln-schuelerarbeit

da ist alles genau aufgegliedert.

Viel Erfolg und viel Spaß!

Wenn du gut in der Schule bist, kannst du Nachhilfe geben für jüngere Schüler (da können dir Lehrer auch jemanden vermitteln), aber viele Möglichkeiten an Jobs hast du mit 13 leider noch nicht..

Trotzdem viel Glück!:)

:) Céline

Demelebaejer 18.04.2016, 12:25

Einspruch: Wieder wird einem 13-Jährigen, der "schnell" Geld machen will, Nachhilfe empfohlen. Die armen lernschwachen Kinder, kann ich da nur sagen!

0
Celiine44 18.04.2016, 13:47
@Demelebaejer

Ehrlich gesagt kann ich das Problem dabei jetzt nicht nachvollziehen.. es ist eine Möglichkeit, an die vllt nicht jeder denkt. Und zwar eine, die sehr rentabel sein kann (z.B. zwei Mal die Woche Nachhilfe geben zu je 10€, vier Wochen lang sind schon 80€) Mit viel mehr kann man als 13-Jähriger nun mal nicht rechnen, da man keinen Neben-/Minijob machen darf. Im Endeffekt könnte es sogar jüngeren Schülern helfen. Natürlich kann nicht jeder Nachhilfe geben, aber es war ja nur ein Vorschlag.. :)

0

Zeitung austragen, Autowaschen, Rasenmähen, Flyer verteilen und am besten wenn´s wirklich dringend ist deine Eltern anbetteln. ´´ 

Frage Nachbarn ob du rasenmährn kannst für sie einkaufen kannst oder eventuell mit ihren Tieren Gassi gehen kannst viel Glück :D

Zeitung austeilen rasenmähen in der Nachbarschaft mak nachfragen ob jemand hilfe braucht und ein bissel verlangen

Tipp: Gib Deine Frage oben bei "Suchen" ein. Da gibt es viele Antworten. "Schnell" geht es nur bei Oma und Opa!

Wenn du darauf nicht selbst gekommen bist, solltest Du sie schnell fagen.

geh auf der strasse singen

Was möchtest Du wissen?