Wie könnte ich meine Angst vor scharfen Gegenständen überwinden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

- Warum hast du die Angst? Was könnte dahinter stecken? Hattest du mit scharfen Gegenständen mal etwas schlimmes erlebt? Hast du Angst dich zu verletzen oder hast du noch größere Angst, jemand anderes könnte dich damit verletzen oder hast du vor was ganz anderes Angst?

- Bei jeder Angst bzw. Phobie ist es gut sich zu überlegen, vor was genau man am meisten und am wenigsten Angst hat. Kannst du dir einen scharfen Gegenstand ohne Probleme vorstellen, oder hast du davor schon Angst und bekommst Symptome wie Herzrasen, Übelkeit, Zittern, etc.?
Versuche eine Angsthierarchie zu erstellen. Ganz unten kommt der Gegenstand hin, vor dem du weniger Angst hast und ganz oben der Gegenstand, vor dem du am meisten Angst hast. Das können auch verschiedene Messer sein: ganz unten ein Butterbrotmesser, dann vielleicht kleinere scharfe Messer und ganz oben ein sehr großes, sehr scharfes Messer.

-> Taste dich an deine kleinsten Ängste heran.. Schaue die Messer an und wenn du da keine Angst hast, steigere dich: Fasse das Messer am Griff an.. streiche über die Seite, bei der es nicht scharf ist.. wandere mit deinen Fingerspitzen vorsichtig zu der Seite wo es scharf ist. Dann nimm das Messer in die Hand.. schneide Sachen damit, die sich gut schneiden lassen (wo man sich am wenigsten verletzen kann.. sehr weiche Lebensmittel vielleicht.. oder streiche mal mit einem scharfen Messer Magerine/Butter auf dein Frühstücksbrot) ...

- Wenn du diese angstauslösenden Gegenstände vermeidest, wird deine Angst nur schlimmer.

Das packst du :) In kleinen Schritten zum Ziel!

LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wernerbirkwald hat eigentlich schon einen guten Ansatz.

Eventuell gehst du mit diesem Problem zu einem Psychiater und der stellt die Diagnose und leitet dich zu einem Psychotherapeuten. Direkt ein Erfolg ist natürlich nicht garantiert, es hängt von der Qualität der Fachkräfte und deiner Haltung ab... aber falls es so nervig ist und du aus eigener Mühe durch Konfrontation nicht Erfolge verbuchen kannst wäre das eine gute Idee. Hast du dich denn häufig geschnitten? 

Ich habe und hatte bisher auch einige Ängste die nicht jeder hat, aber manche kamen scheinbar aus dem Nichts und scheinen auch wieder zu verschwinden - Höhenangst bisher nur bei Sprungtürmen und das, weil Jahre lang nicht mehr gesprungen - am selben Tag kann das nach genug Sprüngen schon weg sein... bei Spritzen ähnlich

Messer... nun, da ich mich mit jedem Messer welches ich kaufe am Anfang schneide bin ich etwas vorsichtiger geworden und der Gedanke die Klinge zu berühren ist manchmal etwas unangenehm, und doch tu ich es, wenn ich das Gefühl habe das Messer wurde etwas stumpf ^^ 

Möglicherweise kann es auch helfen darüber zu schreiben, eine Art Tagebuch. 

Vielleicht kannst du dich dem Thema Messer ja anderweitig nähern und dabei sogar ein hobby entdecken, indem du lernst diese selber zu bauen, man kann bei Griffen so viele tolle Farben und Stoffe verbauen, das erfordert natürlich ein bisschen Werkzeug und jedes Mal etwas Geld, aber kann Spaß machen, wenn die Geduld und Gefallen da sind :) Allein die unzähligen Bilder und Videos zu schönen Griffen bei custom Messern...

Auch ohne Griffe basteln zu wollen, das gefällt mir halt besonders, könntest du natürlich lernen Messer zu schleifen. Ob nun schon vorhandene im Haushalt, ob du vorgefertigte kaufst oder sogar lernst selber aus Metallen zu formen ist dann dir überlassen :D

Nicht vergessen, je schärfer ein Messer, desto sauberer der Schnitt (auch von Geometrie der Klinge abhängig) desto geringer der Schmerz und desto besser kann die Wunde heilen und ausgewaschen werden ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Silberlilie
07.08.2016, 10:18

Ich weiß selbst nicht...So oft habe ich mich garnicht geschnitten! Naja, meine Angst liegt ja auch nicht nur bei Messern...Die Kante eines Papiers macht mit bereits Probleme, aber es ist mehr die Angst vor diesem Gefühl. Das stammt glaube ich daher, dass ich mir als Kind mal die halbe Fingerkuppe fast weggeschnitzt habe xD Auch ist in meinem Kopf immer die Vorstellung, wie man die Wunde "auseinander" zieht und dann die Seiten einreißen. Frag mich nicht wieso xD

1

Eventuell solltest du die Flucht nach vorne antreten.

Nimm die schärfsten Messer,die du findest,und benutze sie.

Schneide Brot ,Wurst,Gemüse,und alles was man schneiden kann.

Jeden Tag einige Minuten,und berühre dabei auch die Klingen.

Von deinem Verstand,ist dir ja klar,dass du dich nicht verletzen wirst,du solltest dich nur an den Umgang damit gewöhnen.

Es gibt Menschen, die diese scharfen Stähle lieben,und hin und wieder schärfen,obwohl die noch sauscharf sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Umgekehrte Logik, du solltest Angst vor stumpfen Dingen (z.B. Messer) haben denn damit verletzt man sich um ein vielfaches häufiger und schwerer als mit scharfen Gegenständen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Silberlilie
06.08.2016, 23:17

Es ist nicht die Angst vor einer Verletzung...Mehr dieses extrem unangenehme Gefühl auf der Haut!

0

Höhenangst überwindet man dadurch indem man sich in Höhen begibt 

Ob das auf deine Angst auch anwendbar ist? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheTrueSherlock
07.08.2016, 00:47

Ich denke, dass ist der Fragestellerin klar..
nur leider ist es nicht so einfach wie es scheint zu sein.

0

Was möchtest Du wissen?