Wie können Menschen etwas stehlen ohne schlechtes Gewissen?

10 Antworten

Vielleicht denken sie, im Supermarkt oder im großen Kaufhaus, da liegt so viel herum und später wird es weggeworfen. Die Konzerne sind alle reich, da fällt ein kleines abhanden gekommenes Stück nicht auf. Die werden dadurch nicht ärmer.

Menschen, die ohne Gewissensbisse stehlen, sind der Überzeugung, dass ihnen das zusteht. Was andere haben, dürfen sie auch haben - ohne Gegenleistung versteht sich. Das sind dann notorische Diebe, weil sie kein Bewusstsein haben über Mein und Dein. Das ist so eine Art WG-Einstellung: Alles, was im Kühlschrank steht, gehört allen (und damit niemandem) und sie dürfen es selbstverständlich haben, wenn sie wollen.

Das nennt sich Moralvorstellung. Manchmal übertrifft der Nervenkitzel oder die Gier dabei die soziale Intelligenz, die für eine gesunde Moral und Gesetzestreue idR nötig ist.

Weil solche dazu neigen sich selbst zu entschuldigen und haben dafür immer Ausreden parat.

Dies ist Gewohnheitssache: Beim ersten Diebstahl mag man noch ein schlechtes Gewissen haben, aber von Mal zu Mal verflüchtigt sich dieses, womit Stehlen zur Gewohnheit wird.

Was möchtest Du wissen?