Wie können manche Leute ein dickes Buch ganz Schnell lesen?

20 Antworten

Das ist bis zu einem gewissen Grad eine reine Übungssache. Ich bin auch eine Schnell/Vielleserin, aber natürlich hängt es auch vom Text selbst ab - komplexe philosophische Texte lese ich also in einem ganz anderen Tempo als leichte Unterhaltungslektüre.

Wichtig ist aber nicht deine Geschwindigkeit, sondern dass du das was du liest genießt und verstehst :)

Wenn mich ein Buch interessiert kann ich es auch an einem Tag lesen. Auch richtig dicke Bücher innerhalb einer Woche spätestens und wenn ich genug Zeit habe. Das liegt daran dass es mich interessiert und schon seit kleinauf sehr viel lese. Geübte Leser müssen nicht jedes Wort einzeln ablesen und erst verstehen etc sondern man fasst mehrere Wörter zusammen und es "flutscht" einfach so :)

Ist bei mir auch eher wie Film gucken - man liest immer weiter und sieht innerlich die Handlung da muss man nicht immer überlegen und man versteht es ganz normal eben so als würde man einen Film ansehen.

Das Wichtigste ist gern lesen. Und mit etwas Übung liest man nicht mehr die Worte einzeln sondern fasst sozusagen mit einem Blick den ganzen Satz ins Auge oder zumindest schon die nächsten zwei oder drei Worte. Und dann geht das ganz schnell :D

Wenn man in dem buch was man liest, vertieft ist, vergisst man wo man gerade ist und halt seine umgebung und liest einfach. Und auch wenn man schnell liest, heisst es nicht, man behält nix. Es bedeutet einfach, das sie sich auch darauf konzentrieren können, was sie da lesen. Wenn man oft und viel liest, gewöhnt man sich an dieses schnelle lesen und vor allem will man meist wissen wie das buch weiter gejt und liest dann einfach und merkt nicht wie schnell man eig liest.:)

Das kann man lernen. Vor allem durch viel lesen. Aber es gibt noch ein paar Tricks, schau mal in der Bibliothek, da gibt es viele Bücher drüber.

Was möchtest Du wissen?