brauche ewig für alte Literatur?

3 Antworten

Ja, das ist normal.

Sprache verändert sich schließlich und 200 Jahre sind, was das betrifft, gar nicht so wenig. Das Deutsch des 18. und 19. Jahrhunderts ist natürlich nicht völlig fremd, aber für moderne Leser mitunter doch etwas gewöhnungsbedürftig und ungewohnt.

Hinzu kommt, dass das eben Literatur ist und Literatursprache unterscheidet sich auch heute meist von der Alltagssprache. Es wird heute gerne vergessen, dass viele der kanonisierten Autoren der Goethezeit (darunter auch Goethe selbst) vor allem von einem literarisch gebildeten Publikum gelesen wurden.

Es ist auf jeden Fall besser, wenn du dir Zeit nimmst und gegebenenfalls schwierige Stellen mehrmals liest bzw. dir unbekannte Wörter googelst/nachschlägst. Wenn du nur schnell drüber liest, verstehst du vermutlich noch weniger und dann ist es erst recht langweilig. Mit Zeit und Geduld bekommst du vielleicht auch ein wenig Gefühl für die Sprache und gewöhnst dich daran.

Eine weitere Option wäre, Schüler- bzw. Studentenausgaben der Werke zu kaufen, die mit Anmerkungen und Erklärungen versehen sind. Mittlerweile findet man auch viel Hilfsmaterial im Internet.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium Germanistik

Das sind halt einfach alte Schinken deren Sprache nicht zeitgemäß ist.

Meiner Meinung nach zeichnet sich ein guter Literaturklassiker aber auch dadurch aus, dass man ihn heutzutage noch mit Freude lesen kann und die Sprache noch gut zu lesen ist.

Ist das nicht der Fall ist das Buch vielleicht auch einfach nicht so gut

Ich studiere Germanistik und man muss sagen, dass v.a. die alten Werke von Schiller, Goethe und Co zeitgemäß geschrieben worden sind. Das heißt heutzutage auf keinen Fall, dass diese qualitativ schlecht sind. Meist steckt sogar zwischen den Zeilen noch mehr, als in den heutigen Groschenromanen.

Mein Tipp: Lies das Buch so gut es geht einmal vollständig durch. Danach liest du dir im Internet ordentliche (!) Zusammenfassungen durch. Kapitel für Kapitel.

Bist du dir noch immer unsicher, gibt es unzählige Hörbücher. Lies eventuell mit, während im Hörbuch jemand vorliest.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Plan B: Du liest Kapitel für Kapitel und schreibst dir dann immer kleine Zusammenfassungen mit in deinen Worten.

0

Was möchtest Du wissen?