Wie kann man sich Grammatik und Vokabeln am besten merken(Latein!)?

8 Antworten

Probier mal die Seite karteikarte.com ... Da kann man sich kostenlos anmelden und virtuelle Karteikarten mit Vokabeln erstellen ... Der Clou an der Sache ist, dass du dich vom Programm Abfragen lassen kannst und dieses dann Vokabeln, die du nicht so beherrschst öfter abfragt ... Ansonsten helfen Eselsbrücken immer gut :)

Na sowas hätt ich damals auch gebrauchen können ^^ is ja noch einfacher als selbst zu schreiben und auszuschneiden :)

1

Hallo :)

  • Auf Biologie-LEKs bereite ich mich vor, indem ich mir das Wichtigste auf Karteikarten schreibe. So verschaffe ich mir einen guten Überblick über das zu Lernende.
  • In meinem Zimmer habe ich auch viele Lernplakate zu vielen unterschiedlichen Fächern hängen, auch Latein. Da sie interessant gestaltet sind, wirft man häufiger mal einen Blick drauf. Sind sie übersichtlich hat man auch hier das Wichtigste auf einen Blick.
  • In Geschichte lerne ich häufig durch Zeitsträhle und Schaubilder. Letztere vetdeutlichen, sofern sie übersichtlich angelegt worden sind, einen guten Überblick über ein historisches Ereignis, die Faktoren dafür etc.
  • Vokabeln lerne ich auf unterschiedliche Weise - ich habe vier Fremdsprachen, unter Anderem auch Englisch und Latein. Eine Möglichkeit ist es, sich die Vokabeln auf ein Band zu sprechen. Diese Methode nutze ich für die Französisch-Vokabeln, da ich somit auch die Aussprache der Wörter gleich mit lerne.
  • Eine andere Möglichkeit sind Wortfelder. In diese trägst du alle zu einem Oberbegriff gehörenden Unterbegriffe ein. Eng damit verwandt sind MindMaps: Von einem Wort gehen damit in Verbindung gebrachte Vokabeln aus usw. Solch eine MindMap erstelle ich mir häufig, um Phrasen und Vokabeln, z.B. zum Thema "covering letter", auf einen Blick zu haben - mir leisten sie für Klassenarbeiten gute Dienste. Auch im Lateinunterricht kann das von Nutzen sein.
  • Zudem kann man die Vokabeln an Orte kleben, die damit in Verbindung gebracht werden. Das klappt zwar nur begrenzt, ist aber trotzdem hilfreich. Ich klebe mir manchmal eine Liste mit lateinischen Vokabeln neben mein Bett.
  • Memory und das Blatt mit den drei Spalten (siehe MickyLovesMath) sind weitere Möglichkeiiten. Viele davon in Verbindung gebracht sind echt hilfreich.
  • Auch sollte man sich Eselsbrücken bilden und Fremdwörter ableiten. Conservare z.B. mit Konserve. Oder du bildest bekloppte Sätze, das hilft enorm beim Einprägen. Ich merke mir μεντοί z.B. mit "Freilich esse ich ein Mentos". Oder DNS mit "Des und Oxy gehen über den Ribo und treffen die Nukleinsäure". Ist bescheuert,hilft aber ;-)

Viel Erfolg! :)

Liebe Zeitreisende,

die Frage ist, wie ich sehe, sehr alt :D

Aber ich mag dir trotzdem Tipps geben.

Also, ich war damals auch sehr, sehr seeehr schlecht in Latein. Warum? Ich war faul? So, jetzt komme ich in die gymnasiale Oberstufe und stehe seit zwei Jahren auf einer 2 in Latein. Nächstes Jahr mag ich versuchen, die 1 zu holen. 

Ich verwende verschiedene Methoden zum Lernen, im Anhang habe ich dir ein Video von mir erlinkt, indem ich einige Tipps nochmal "darstelle". Ich mag sie hier trotzdem nochmal nennen:

  • Karteikarten - der Klassiker
  • aus dem Buch lernen (und abhaken zw. Kreuz machen). Dann abschreiben, was man nicht gewusst hat und wiedetholen.
  • Vokabelkästen. Die gibt es auch für Latein! Ich habe mal einen geschenkt bekommen, noch relativ am Anfang.
  • Vielleicht hast du ja auch Vokabelhefte, mit denen du lernen kannst? Wer schreibt, der bleibt bekanntlich ;)
  • Eselsbrücken sind oftmals hilfreich! Es können auch dämliche Geschichten sein. Zum Beispiel: cubare => die Kuh liegt (Vokabelbedeutung) auf der Bahre. Aber das hilft - warum auch immer. Assoziationen helfen mir in allen Fächern beim Lernen!
  • Verbindungen zu anderen Sprachen bauen ist auch ne gute Möglichkeit. Selbst, wenn Vokabeln kaum Ähnlichkeit haben, verbinde ich die griechischen immer mit den lateinischen Vokabeln, sofern es mir möglich ist. komischerweise kann ich mir das so viel besser merken :D
  • Man kann auch Wortfelder erstellen. Diese Methode wird in meinem Lehrbuch vorgeschlagen, häufig verwendet habe ich sie ehrlich gesagt noch nicht ^^
  • abfragen lassen. Ich lasse mich oft abfragen, da ich mir das so besser merken kann. Hier gilt - wie überall: Die Regelmäßigkeit macht's! Lasse dich in regelmäßigen Abständen abfragen!
  • Ich habe auch in der Wohnung oder im Zimmer manchmal Zettel kleben. So lernt man beim Vorbeigehen. Mache ich aber eher in Englisch, in Latein könnte es vielleicht auch was bringen. Listen mache ich mir nur, wenn ist Methode 2 verwendet habe. Meistens schleppe ich die dann mit mir rum :D
  • Sich selbst abfragen in Form von (Formen-)Tests ist eine Methode, die ich besonders gern verwende! So weiß man, wo auch von den Formen her auch Schwachstellen sind. Die Formen kann man eigentlich nur lernen. Sußer die hier, da hab ich mal nen richtig coolen Deklinations-Song gefunden! Gestört aber geil :D
    https://www.youtube.com/watch?v=dF5BvRNB1Ls
  • Man kann sich auch Zeichnungen machen, dort lateinische Begriffe ranschreiben. Ich hoffe du weißt was ich meine.
  • Schlag doch mal in deiner Klasse Vokabelspiele vor. Zum Beispiel Bankrücken, kennst du das? Da muss man mit seinem Nachbar immer gegeneinander antreten, und wer gewinnt, muss aufstehen und weiter rücken etc. etc. - es gibt noch viel mehr Vokabelspiele. So Sachen wie "Vokabelfußball" haben wir auch oft zur Vorbereitung auf Klassenarbeiten gespielt - sowohl in Latein als auch in Altgriechisch.

Vergiss aber nicht, dass das nicht die gesamte mündliche Note ausmacht! Bist du denn beim Rest besser in Latein? Auch, wenn du später mit einem Wörterbuch arbeiten darfst, solltest du den Grundwortschatz beherrschen. :)

Allgemeine Lerntipps - das gilt auch für Vokabeln etc.:

  • Nicht zu viel auf einmal lernen, irgendwann streikt das Hirn!
  • Trinken und gesundes Essen beim Lernen haben.
  • Pausen machen, in diesen wird gelüftet 
  • ordentlicher Arbeitsplatz
  • ruhige Umgebung, evtl. leide Musik im Hintergrund
  • etc.

Vielleicht hat es dir ja trotzdem geholfen - ich nehme an, dass du noch Latein lernst? Ich lerne es noch bis zum Abitur, also noch zwei Jahre, und ganz vielleicht studiere ich es auch.

Viel Erfolg, bei Fragen melde dich!

LG ShD

https://www.gutefrage.net/video/tipps-zum-vokabellernen
Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium Chemie + Latein Lehramt

Ich lerne meine Vokabeln jeweils auf www.e-vocabulary.ch. Je nach Lehrmittel, das du benützt, sind die Vokabeln schon online. So könntest du dir die mühsame Arbeit des Abtippens ersparen.

Ich habe meine Vokabeln damals immer mit kleinen Zetteln gelernt. Auf die eine Seite auf Latein auf die andere Seite Deutsch. Beim Lernen hab ich dann immer die richtig erratenen karten weggelegt und das so lange bis ich keine Karten mehr in der Hand hatte. Und das hab ich dann immer wiederholt bis ich mir sicher war, dass ich alle kann.

Was möchtest Du wissen?