Wie kann man mit mehren Virtuellen Maschinen ein Netzwerk aufbauen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dafür brauchst du nur in den Einstellungen die VM auf Netzwerkbrücke schalten. Somit erhält die VM eine eigene IP-Adresse in deinem Netzwerk und du kannst darauf ein DHCP-Server laufen lassen.

Ich teste meine ganzen Pi-Projekte erst in meiner VM aus. So läuft DHCP und BootP über meinen Pi. Daher kann ich dir ein Debian-System für VM schon sehr empfehlen, ich nutze isc-dhcp-server.

Somit sollten die VMs alle in deinem Heimnetz sein und sich auch gegenseitig sehen können.

Sollten sie nicht in deinem Heimnetz laufen kannst du ihn auch ein eigenes Netzwerk einrichten. Dieses tust du, indem du in den Netzwerkeinstellungen statt NAT dann NAT-Netzwerk wählst. Dieses musst du aber erst in VirtualBox erstellen, indem du oben auf Datei gehst und dort in den Einstellungen unter Netzwerke > NAT-Netze ein eigenes Netzwerk mit Adressbereich erstellst. Dort kannst du ggf. auch schon einen DHCP einstellen.

Erst einmal danke für deine Antwort.

"Dieses musst du aber erst in VirtualBox erstellen, indem du oben auf Datei gehst und dort in den Einstellungen unter Netzwerke > NAT-Netze ein eigenes Netzwerk mit Adressbereich erstellst. Dort kannst du ggf. auch schon einen DHCP einstellen."

Weißt du zufällig auch wie das mit Vmware geht ? Mit Virtualbox habe ich leider hin und wieder ein paar Probleme.

Müsste ich dann dort unter "Custom: Spcific virtual network" Vmnet 8 (NAT) auswählen oder wäre das eher Host-only: A privatenetwork shared with the host.

Habe beides ausprobiert, allerdings bekomme ich bei beiden dann keine Internetverbindung zu stande.

0

Was sollen denn die Virtuelle Maschinen miteinander machen?

Virtuelle Maschine auf einem NAS betreiben?

Hallo,

ich möchte mir in der nächsten Zeit einen NAS zulegen.

Folgender Typ gefällt mir besonders sehr:

http://www.synology.de/products/product.php?product_name=DS713%2B&lang=deu

Wie ich bei dem NAS sehe, kann man sogar Virtuelle Maschinen betreiben.

Wie ist es denn, wenn ich z.B. Windows 7 oder Ubuntu betreiben würde. Der NAS hat doch nur 1GB Arbeitsspeicher? Das kann doch nicht klappen, oder wird der Arbeitsspeicher dann vom Clienten (meinem PC) genutzt?

Ich blicke da leider nicht so ganz durch :-)

...zur Frage

Virtuelle Maschine anpingen?

Ich habe 2 Virtuelle Maschinen (Windows 10) in Virtualbox laufen. Nun will ich mit Maschine 1 Maschine 2 im Netzwerk erreichen, also z.B. anpingen.

Wie muss ich die 2 Maschinen konfigurieren?

Vielen Dank schon mal.

...zur Frage

RemoteDesktopverbindung klappt nicht mehr bei neuen virtuellen Maschinen - woran liegt es?

Ich hab seit kurzem das Problem, dass ich neu erstellte virtuelle Maschinen in VirtualBox nicht mehr per RDP-Verbindung erreichen kann. Host und Gast sind beide im selben LAN. Die IP's befinden sich auch im gleichen Netz (192.168.178.x)

Normalerweise hat das immer wunderbar geklappt, solange ich vor der Erstellung in den Netzeinstellungen von VirtualBox auf Netzwerkbrücke mit dem Netzwerkadapter umgestellt habe und den Remotezugriff unter den Systemeinstellungen des Zielsystems angeschaltet habe.

Dabei weißt sich noch ein komisches Problem aus. Ich kann die VM nicht anpingen (Zeitüberschreitung - egal ob IP oder Name). Von der VM aus kann ich jedoch die anderen Rechner anpingen.

Kennt jemand das Problem und was kann man dagegen tun. VirtualBox ist aktuell. Der Server ist ein Win7Pro. Die ZielVM ist ein Windows 10 Home.

Ich habe auch noch eine ältere Installation mit Windows 10. Dort geht der Zugriff. Klappt nur bei allen neu erstellen Maschinen nicht. Alle Systeme sind aktuell (Treiber und Updates)

...zur Frage

Was bedeutet Prozessorkern und was würdet Ihr mir empfehlen?

Hallo,

ich würde gern ein Projekt realisieren und bräuchte hier jemanden der sich mit Hardware gut auskennt.

Ich möchte gerne einen Exsi Server aufsetzen und über diesen auf dem Server 4 Virtuelle Maschinen installieren welche dann von verschiedenen Pc´s im Netzwerk über Remotedesktopverbindungen genutzt werden sollen.

Als Hardware wollte ich aus Gründen der minimalen Ausfallzeit bei Hardwaredefekten einen Server aufsetzen welcher über SSD Festplatten verfügt die am besten in der Front eingeschoben werden können über RAID gesichert werden und bei einem defekt schnell gewechselt werden können usw.

Aber nun zu meiner eigentlichen Frage die Mindestanforderung von Windows 10 ist soweit ich gelesen habe:

Prozessor oder SoC mit mindestens 1 GHz ( jede andere Komponente wie RAM usw. stellen kein Problem dar, da ich diese schnell nachrüsten kann, aber der Prozessor sollte auf alle Fähig sein die Virtuellen Maschinen flüssig zum laufen zu bringen. )

Gehe ich nun richtig der Annahme wenn ich einen Prozessor habe mit z.B. 2,2 GHZ und 4 Prozesorkernen das ich dann 4 x 2,2 GHZ zur Verfügung habe ?

D.h. z.B. das ich mit einem Lenovo 70TT0008EA Server dieses Projekt problemlos umsetzen müsste oder ?

...zur Frage

DNS Domäne Problem?

Hey! Also ich habe folgendes Problem:

Ich habe auf einem virtuellen Computer Windows Server 2016 laufen. Dieser virtuelle Computer ist ein Domänecontroller. Ich habe alles soweit eingerichtet und habe jetzt allerdings das Problem, dass ich keine anderen physischen Computer oder virtuelle Maschinen im Netzwerk aufgrund eines DNS Fehlers verbinden kann.

Als Router ist noch eine FritzBox 7580 dazwischen.

Ip Konfigurationen:

Domänecontroller: Ip adresse: 192.168.178.111

Subnetzmaske: 255.255.255.0

Gateway: 192.168.178.1

DNS: 192.168.178.1

Beliebiger Computer / virtuelle maschine im heimnetzwerk:

IpAdresse: 192.168.178.x

Subnetzmaske: 255.255.255.0

Gateway: 192.168.178.1

DNS: 192.168.178.1

Außerdem habe ich noch folgende Fehlermeldung im Servermanager des Domänecontrollers:

Der DNS-Server wartet darauf, dass von den Active Directory-Domänendiensten angezeigt wird, dass die Erstsynchronisierung des Verzeichnisses durchgeführt wurde. Der DNS-Serverdienst kann erst nach der Erstsynchronisierung gestartet werden, da wichtige DNS-Daten möglicherweise noch nicht auf diesen Domänencontroller repliziert wurden. Sofern die im Ereignisprotokoll der Active Directory-Domänendienste protokollierten Ereignisse deutlich machen, dass Probleme bei der DNS-Namensauflösung vorliegen, sollte ggf. die IP-Adresse eines weiteren DNS-Servers für diese Domäne der DNS-Serverliste in den Internetprotokolleigenschaften dieses Computers hinzugefügt werden. Dieses Ereignis wird alle zwei Minuten protokolliert, bis von den Active Directory-Domänendiensten angezeigt wird, dass die Erstsynchronisierung durchgeführt wurde.

Hoffe mir kann jemand helfen!

Mfg Team48

...zur Frage

Localhost unter Virtuellen-Maschine erreichen?

Ich tue mich momentan etwas schwer, einen Server (Debian, Linux) richtig aufzurufen. Der Server läuft auf einer VM und besitzt diese Beispiel Adresse + Port, worauf ich Zugriff habe = name123.ddnss.de:8080 Darauf kann ich ganz normal auf die Apache2 Default Page zugreifen, aber nicht auf ein cms, welcher auf localhost:8000 läuft. Wie kann ich nun die "unten" liegende Webseitenstruktur zugreifen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?