Wie kann man Jesus sehen?

7 Antworten

Wenn ich zum Vater bete, sehe ich Jesus vor meinem geistigen Auge.

Und ich erfahre die Nähe Gottes (das kann ich für mich sagen) und dass Gott mich sieht (das nehme ich auch durch mein geistiges Auge wahr), sodass ich für mich sagen kann:

Gott ist real, Jesus ist real.

Ich habe hier ein paar Bibelverse zur Ermutigung, falls du auf der Suche nach Gott bist:

Der erste Vers, der mir in den Sinn kam:

Wer meine Gebote festhält und sie befolgt, der ist es, der mich liebt; wer aber mich liebt, der wird von meinem Vater geliebt werden, und ich werde ihn lieben und mich ihm offenbaren. Johannes 14:21

Weitere Verse:

ja, ihr werdet mich suchen und finden, wenn ihr von ganzem Herzen nach mir verlangen werdet; Jeremia 29:13

und er ging hinaus, Asa entgegen, und sprach zu ihm: »Hört mir zu, Asa, und ganz Juda und Benjamin! Der Herr ist mit euch, wenn ihr mit ihm seid; und wenn ihr ihn sucht, so wird er sich von euch finden lassen; wenn ihr ihn aber verlasst, so wird er euch auch verlassen! 2. Chronik 15:2

Und ich sage euch: Bittet, so wird euch gegeben; sucht, so werdet ihr finden; klopft an, so wird euch aufgetan! Denn jeder, der bittet, empfängt; und wer sucht, der findet; und wer anklopft, dem wird aufgetan. Lukas 11:9‭-‬10

Liebe Grüße und Gottes Segen

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Bibelstudium, Beziehung mit Gott/Jesus, christliche Gemeinde

Du kannst Jesus sehen in den Taten anderer. Immer wenn dir etwas gutes widerfährt was auf Nächstenliebe, Hilfsbereitschaft und Co herführt kann man sagen, das so Jesus gehandelt hat.

Jesus hat für uns gelitten, ist für unsere Sünden gestorben. Immer wenn wir anderen etwas antun ist es Jesus, dem wir es antun.

Du kannst dich in Jesus hinein versetzen. Er war ein Mensch. Er hat Dinge erlebt, die wir auch erleben können. Wenn man sich in Leute hinein versetzen kann, dann ist es so, als wenn man die Person wie durch einen Spiegel beobachtet. Man kann Gefühle nachempfinden, Probleme sehen, Mitleid empfinden, Angst. Das ist als wenn man ein Buch liest. Man versetzt sich in diese Person und sieht sie vor ihrem inneren Auge.

Wenn du fest im Glauben stehst wirst du die Liebe Jesu mal mehr mal weniger verspüren. Und am meisten verspürt man sie, wenn man Anderen was Gutes tut.

Aber so richtig sehen kann man Jesus nicht. Nur erleben oder spüren.

Also mit Drogen sicher nicht.

Wer Jesus sehen will, der muss erst mal ihm gehören.

Er muss ihm Glauben und ihm vertrauen und somit auch ihm Treu sein.

Denn wer lüge liebt, der wird niemals in seine Gegenwart kommen und schon gar nicht ihn sehen können.

Es gibt nur wenige Menschen denen er erschienen ist.

Die Letzen von denen ich weiss, dass sie ihn gesehen haben, war vor einem Halben Jahr, das waren Kinder die aus den Booten gefallen sind bei der Flucht und die wurden von Jesus wieder ins Boot zurück gebracht.

Sie erzählten das den Menschen die ihnen halfen und Geschichten von Jesus erzählten und dort auch Bilder von Jesus Zeigten.

Sie erkannten den Mann wieder und erzählten wie er sie gerettet hat.

einen anderen Mann kenne ich persönlich der im Himmel war und Jesus dort begegnete.

Aber eben, er ist ein Mann Gottes, der sich ihm ganz hingibt.

Ich hatte mal so eine Art Vision, wo ich auf einer Bahnfahrt in jedem Menschen Jesus gesehen habe. Kurz danach habe ich mich zum Christentum bekehrt (dem ich allerdings mittlerweile nicht mehr angehöre). Und: nein, ich stand nicht unter Drogen.

Beschäftige Dich einfach gedanklich und über Medien mit dem Christentum und mit Jesus. lies vielleicht mal die biblischen und/oder apokryphen Evangelien, falls Du das nicht schon hast (Meine Empfehlung: das Thomas-Evangelium). Oder guck Dir mal einen dieser Jesus-Filme an - "Die letzte Versuchung Christi" fand ich ja sehr gut gemacht, wohingegen "Die Passion Christi" extrem brutal ist.

Jesus gibt selber eine Antwort drauf:

Matthäus 5:8

Selig sind, die reines Herzens sind; denn sie werden Gott schauen.

Markus 10:17 Und als er sich auf den Weg machte, lief 

einer herbei, kniete vor ihm nieder und fragte 

ihn: Guter Meister, was soll ich tun, damit ich 

das ewige Leben ererbe? 

18 Aber Jesus sprach zu ihm: Was nennst du 

mich gut? Niemand ist gut als Gott allein. 

19 Du kennst die Gebote: »Du sollst nicht 

töten; du sollst nicht ehebrechen; du sollst 

nicht stehlen; du sollst nicht falsch Zeugnis 

reden; du sollst niemanden berauben; ehre 

Vater und Mutter.«

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium der Theologie und Religionswissenschaft

Das ist nicht Jesu Antwort, sondern die Antwort eines Menschen.

Das solltest du nach deinem Studium aber wissen...

0

Was möchtest Du wissen?