Wie kann man einem kleinen Jungen das ständige grelle Schreien etwas abgewöhnen?

11 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

mein erster Gedanke wäre auch, dass das Kind unbedingt zum Arzt sollte um das Gehör testen zu lassen. Ich kenne solche Probleme von Kindern die kaum hören können.

Wenn aber alles normal ist - mit dem Gehör, dann mit viel Geduld dem Kind beibringen leiser zu sein. Es permanent darauf aufmerksam machen, dass es zu laut isr. Das geht mit einem Psssssst und den Zeigefinger auf den Mund lesen und gleichzeitig die eigene Stimme in der Lautstärke senken - denke dann kapiert der Kleine das schon nach ein paar Tagen.

Grüßle Pea

wenn dein sohn mit 2 nur silbenverdopplung macht und sonst nichts spricht würde ich darüber mal mit dem kinderarzt reden. Normal ist das nämlich nicht, und je früher da ein defizit festgestellt werden kann desto besser kann mand em entgegenwirken. Wenn er sich besser ausdrücken kann braucht er auch nicht mehr schreien.

Ansonstn kreischt meine tochter 1,5 auch viel und gerne - aber aus absicht. Am besten ist es wenn ich das ignoriere und sie dann wieder beachte wenn sie sich normal "unterhält" bzw ihre lautstärke gemäßigt hat.

Wenn er dafür anerkennung hat, seis schimpfen, lachen etc sieht er sich darin bestätigt und wird das auch nicht lassen.


Shoppies 
Beitragsersteller
 16.09.2010, 19:22

Mein Problem ist, dass er in der Krippengruppe die anderen Kinder richtig zum Schreien animiert. Die Kleinen finden das richtig lustig und schreien dann mit. Hört sich echt dämlich alles an, aber er ´schmeißtregelrecht die Gruppe. Ist er nicht in der Gruppe, sind die Kinder ´ganz normal Er ist nicht mein Sohn, er ist in meiner Krippengruppe, ich bin Erzieherin und gerade etwas mit meinem Latein am Ende. Aber ich werde die Mutter darauf hin weisen, dass sie mal einen HNO-Arzt aufsuchen soll. Im Vergleich mit den Gleichaltrigen finde ich ihn doch teilweise sehr auffallend. Danke!

0
VielesNeu1968  30.09.2010, 22:08

Ich denke, der Kinderazt müsste es doch längst gemerkt haben, oder? Da stimmt doch was nicht. Wird das Kind vielleicht vernachlässigt?

0

Ein kleiner Schwank aus meinem leben. Letztens in Supermarkt eine sehr gelassene Mutter mit einem schreinendem Kind im einkaufswagen... nicht geweit einfach geschrien... Ich dachte meine Ohren faulen ab. Aks ich in die Nähe kam schrie es immer noch... die Mutter weiter teilnahmslos... ich bin hinter das Kind und hab auch, so lat ich konnte geschrien... plötzlich Ruhe... Das Kind war ruhig, entweder haben ihm die Ohren geklingelt odee es brauchte einfach mal jemanden der es besser kann... übrigens die Mutter war weiterhin teilnahmslos... wahrscheinlich taub :-)


Dichterseele  17.09.2010, 22:04

Möglicherweise war die Mutter nur strohdumm...

Aber hier geht es vermutlich nicht um ein quengelndes Kind, dem man Einhalt gebieten sollte.

0

Mich wundert auch, dass das Kind noch nicht spricht - andre haben in dem Alter schon einen kleinen Wortschatz. Mit so einem Gebrabbel fangen Kinder mit etwa einem Jahr an...

Möglicherweise ist wirklich was mit dem Gehör nicht in Ordnung - er möchte sprechen lernen, nimmt aber keine Laute wahr. Geh zum Kinderarzt und lass ihn zum HNO überweisen. Je früher man hilft, umso besser.

Auf jeden Fall scheint er ein aufgewecktes Bürschchen zu sein. Alles Gute!

Hab jetzt grade deinen Beitrag nochmal gelesen: Du bist kein Elternteil, oder? Falls nicht: Rede mit den Eltern, sie dürfen zu Hause dieses Verhalten nicht verstärken, da liegt des Pudels Kern. Der Junge muss lernen, dass dieses Verhalten ihm nichts bringt, dass er Desinteresse damit auslöst.