Wie kann man ein funksignal verstärken?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich wundere mich oft über Antworten hier dir ziemlich eindeutig zeigen dass von dem um was es geht, keiner Ahnung hat.

Ein RC Funksystem sendet in einem gewissen Frequenzbereich und die Signalform die für RC Steuerungen gesendet werden sind völlig andere als die einer Kamera.

Verstärken ohne was am Sender selbst zu verändern könnte man z.B. mit einer besseren Antenne. Die ist größenmäßig aufs Flugmodel angepasst und strahlt und empfängt nur einen Bruchteil der möglichen Leistung.

Ratsam wäre ohnehin zwei getrennte Systeme für diese Angelegenheit zu verwenden. Also Funksystem für RC-Betrieb und Funksystem für Kamerabetrieb.

Wende dich zu diesen speziellen Dingen mal an eine Gemeinschaft, die sich mit solchen Dingen beschäftigt! Die sind Spezialisten auf drei Gebieten.

Hier der entsprechende Link, du siehst auf deren Startseite, hier bist du richtig: http://www.mikrokopter.de/ucwiki/

Hole den der deine RC Technik hat und den der die Kamera hat und auswertet mit ins Boot und korrespondiert gemeinsam mit dem Forum dieser Seite um auf die Ergebnisse zu kommen die ihr anstrebt.

Viel Spaß und gelingen wünscht, realistir.

Woher ich das weiß:Beruf – über 40 Jahre Instandhaltung, Reparaturen

Ja, das geht, aber es ist nicht erlaubt. Alle guten Fernsteuerungen senden im erlaubte Maximum. Wenn du das erhöhst kannst leicht zum Opfer der Behörden werden. Spezialisten wissen welches Poti bei welcher Fernsteuerung zu drehen ist um die Leistung zu erhöhen. Selbstversuche bitte unterlassen denn einmnal an der falschen Schraube gedreht und du verlierst dann Leistung die du ohne gute Messgeräte nie mehr zurück bekommst.

Ein Freund von mir ist ein Fotoprofi und fotographiert Brücken und Gebäude für verschiedene Firmen von ferngesteurten Flächenflugzeugen und Hubschraubern aus. Da reichen handelsübliche Fernsteuerungen locker aus.

0
@kuku27

Die Reichweite von Fernsteuerungen ist ja auch kein wirkliches Problem. Da sind mehrere Kilometer drin. Nur bei der Videoübertragung kommst du halt nicht auf so hohe Reichweiten

0
@quadflyer

Das: "oder auch eine Kamera" hat mich veranlasst zu denken es geht hauptsächlich um die Fernsteuerung und Ansteuerung der Kamera die dann auf einen Chip speichert. In diesem Fall wird es natürlich schwerer. Aber auch da gilt meine Vermutung dass gute Sendeeinheit das gesetzliche Limit erreicht haben.

0

Nochwas, es muss ja nicht unbedingt gefunkt werden was die Kamera aufnimmt. Sorgt man dafür, dass die Kamera über Funk gestartet und gestoppt werden kann, was das aufnehmen betrifft und dafür dass sie entweder Bilder in fester Sequenz auf einen USB-Stick oder anderes Speichermedium aufnimmt, kann man sich die Funkerei der Kamerabilder sparen.

Das steuern der Kamera z.B. ab wann sie aufzeichnen soll auf Speichermedium usw kann über einen RC Kanal erfolgen. Da dürften zwei frei sein oder nachgerüstet werden.

Also ich entdecke mehr Möglichkeiten als nur über Funk die Kamerabilder zu versenden. Falls die Aufnahmen nicht genau das zeigten was aufgenommen werden sollte, kann man nochmal fliegen lassen.

Denkbar wäre auch ein kleiner GPS Empfänger an Board des Fliegers der ebenfalls auf Speichermedieum aufzeichnet wann wo welche Position überflogen wurde. Das ließe sich sogar per Google Earth sichtbar machen, weil der GPS Empfänger die entsprechenden Koordinaten aufgezeichnet hat.

Also Ideen hätte ich und manches bauen könnte ich auch. Nur hat Flieger nicht.

Woher ich das weiß:Beruf – über 40 Jahre Instandhaltung, Reparaturen

eigentlich wollte ich schon die daten live übertragen bekommen da ich das RC-Flugzeug FPV-fliegen will... nur sind 300m was so ne kamara bringen soll doch recht mäßig... ich wohne seh ländlich mit viel wald gebieten... dementsprechen möchte ich wenn ich mal über so nen wald fliege nicht gleich ein "connection lost" haben... danke für den link werde mich damit ausgiebig beschäftigen!

0

Damit sprichst du ein klassisches Elektronik-Problemgebiet an! Hochfrequenzverstärkung. Üblicherweise legt der Techniker eine Sendestufe leistungsmäßig so an, wie er sie benötigt. Stellt sich hinterher heraus, dass die Leistung doch zu gering ausfällt, hat er ein Problem.

Zwar kann man Sendeendstufen "nachschalten", doch gerade bei einem RC-Modell muss ja auch von irgendwoher der "Saft" zur Versorgung kommen - z. B. bei einem Flugmodell oft unlösbar, weil es dann so schwer wird, dass es nicht mehr abhebt.

Auch die zweite klassische Lösung, die Richtantenne, bereitet Haare raufende Probleme, verstärkt sie das Signal (wie der Name erraten lässt) ja nur in bestimmten Richtungen, man müsste sich also stets im selben Winkel zum Sender befinden - bei RC-Modellen (die sich ja bewegen!) unlösbar.

Nein, da beißt die Maus keinen Faden ab, wenn die Sendeleistung eines auf einem RC-Modell installierten Senders nicht genügt, muss ein anderer Sender mit höherer Sendeleistung und möglichst höherem Wirkungsgrad her!

Ich weiß zwar nicht wie es geht, aber ich weiß, dass du es wahrscheinlich nicht darfst. Wenn du das Bild einer Kamera mit 5,8GHz übertragen willst, dann darfst du z.B. 25mW als Sendeleistung nicht überschreiten. Damit kommst du (mit normalen Stabantennen) auf so 50-100m. Wenn du Richtantennen verwendest, dann kommst du auf 500m. Die sind aber teuer...

Die Reichweite von Fernsteuerungen ist eigentlich kein Problem, da sind auch über 3km drin...

Was möchtest Du wissen?