Wie kann man die Welt verbessern?

10 Antworten

Ganz ehrlich : Ich weiß keine Antwort auf diese Frage , denn ich such sie selbst :) Ich find deine Einstellung extrem gut und bin froh , dass es auch noch andere Menschen gibt , die die Welt noch nicht aufgegeben haben bzw. sich nicht für sie interessieren . Bleib deiner Meinung treu , ich wünsch dir was ♥

Danke für Deine Aufrichtige Antwort. Ich hab einmal genau so empfunden!

3

Hallo pfefferminz, deine Frage ist zwar schon bald 2 Jahre alt und du und wir anderen natürlich auch, fast 2 Jahre älter. Und die Welt dreht sich immer noch im gleichen Rhythmus! Es läuft wie gehabt, nur in anderen Färbungen und Variationen des Handelns - es ist immer noch zum Krätze kriegen!

Ich habe eine große Familie und dieses Thema, ob man überhaupt die Welt verändern kann, lag öfter mal auf dem Tisch. Wir können die Welt nicht retten, aber wir können trotzdem viel tun. Mein Rat ist: da die Familie die kleinste Einheit des Staates ist, sollten wir erst einmal bei uns anfangen. Wenn wir mit gutem Beispiel vorangehen, werden andere es vielleicht nach machen. Zumindest werden sie dich für dein Verhalten loben und vielleicht auch beneiden.

Jesus gab in der Bergpredigt die "Goldene Regel" (Matth.7:12):* Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch! Das ist das Gesetz und die Propheten.* Also, alles was du nicht magst, das wirst du auch nicht tun - andererseits, was du eigentlich von deinen Mitmenschen gern hättest, tust du eben ihnen zuerst. Du brauchst kein "Grüner" zu sein, um die Umwelt nicht zu verschmutzen - du achtest einfach darauf, dein Umfeld ordentlich und sauber zu halten, nichts aus dem Auto zu werfen, vielleicht öfter mit dem Rad als mit dem Benzinschlucker zu fahren, im Bus oder Zug älteren Leuten deinen Platz anbieten (macht einen sehr gut erzogenen Eindruck!!!!) usw., usw., usw.

Und sich um ältere Menschen zu kümmern, paßt ebenfalls gut zur "Goldenen Regel". Du machst erst einmal diese Menschen, die ja auch einmal jung waren, glücklich. Dann hilfst du dir aber auch selbst, mit Werten erwachsen zu werden, was du dann wiederum später an deine eigene Nachkommenschaft weitergeben kannst. Vorerst aber kannst du beim Babysitten schon mal dein soziales Engagement ausleben und mit gutem Beispiel vorangehen. Sozial heißt ja, sich um andere kümmern - das Gegenteil ist asozial oder unsozial. Sozial zu sein, heißt danach zu leben und nicht unbedingt vom Rednerpult davon zu sprechen! Taten bringen mehr! Und damit hast du junges Menschenkind schon ein wenig die Welt verbessert.

Lieben Gruß - stine

pfefferminz, ich habe heute eine aktuelle Erfahrung aus Hamburg bekommen, die ich mal gekürzt an dich weitergeben möchte. Vielleicht sind dort Gedanken dabei, die dich interessieren würden.

Drei Schwestern (Z.J.) standen vor einer Shopping Passage. Dort ging ein etwa 60 Jahre alter Mann an den Trolleys vorüber. Die Schwestern grüßten freundlich, was er erwiederte. Nach einigen Metern, drehte er um und sprach eine der Schwestern an. Er sagte, dass er es immer wieder mit der Bibel versucht hätte, aber besonders mit dem Alten Testament seine Probleme habe. Er meinte, seiner Meinung nach wäre dieser Teil für uns heute nicht mehr aktuell und wir sollten doch mehr an der Zukunft interessiert sein, als an der Vergangenheit. Die Schwester sagte ihm, dass die beiden Teile ein einheitliches Werk bilden und wenn wir feststellen würden, dass die Voraussagen, die sich an Jesus erfüllten, im Voraus niedergeschrieben wurden, dann würde das doch unseren Glauben stärken, dass die Bibel ein ganz besonderes Buch wäre. Sie sprachen darüber, ob die Menschen die Probleme auf der Erde lösen könnten. Die Schwester wies darauf hin, dass die Bibel zeigt, dass Gott versprochen hat, für bessere Zustände zu sorgen. Der Herr sprach sich dafür aus, dass wir es nicht Gott überlassen sollten, unsere Probleme zu lösen. Dann zeigte die Schwester ihm im "Was lehrt die Bibel Buch" das Inhaltsverzeichnis und wies u. a. darauf hin, dass die Bibel sagt, dass wir heute in den letzten Tagen leben, also in der Zeit, in der Gott die Zustände auf der Erde verbessern würde. Sie lasen dann 2. Timotheus 3:1-5. Der Herr stellte er für sich fest, dass wir ja in dieser besonderen Zeit leben. Nachdem man gemeinsam 1. Timotheus 2:3,4 gelesen hatte erklärte die Schwester, dass Gott von uns erwartet, dass wir ihn, durch die Dinge die er uns zur Verfügung stellt, näher kennenlernen können und das ZJ kostenfreie Bibelkurse anbieten. 

6

Hm... Im Grunde machst Du es schon richtig. Den Anderen als gutes Beispiel dienen und hoffen, dass vielleicht mal einer dabei ist, der etwas davon übernimmt.

weltverbessern? welche berufe? bitte erst beschreibung lesen

Hallo

also ich habe eine bestimmte "sichtweise" wie die welt besser wäre hauptsächlich habe ich dabei bisher an pferde gedacht doch bei anderen tieren und sogar bei menschen ist es theoretisch(bitte nicht falschverstehen) das gleiche prinzip:

Mein Beispiel bezieht sich grade nur auf Pferde:

Also ich denke das man die Fortpflanzung von Pferden einschränken sollte d.h. nicht das es keine Fohlen mehr geben soll nur das es weniger geben sollte.( Ich weiß dadurch würden leute ihre arbeit verlieren aber bei uns in salzkotten gibt es momentan mehr ausbildungsplätze als suchende von daher wären ja noch jobs da . ) Wenn man in zeitschriften schaut z.B. das wochenblatt oder im internet auf diversen seiten schaut sieht man soviele leute die ihr pferd verkaufen wollen das ist schon unnatürlich. Und da dann noch neue zu züchten erscheint für mich hirnrissig . meiner meinung nach sollte auch genauer geprüft werden wer pferde halten darf usw. usw.

Aber das war vorerst das gröbste

Nun ist es so ich habe schon zwei traumberufe(ergotherapeutin,pferdewirtin) (bin aber erst 14) und ich besuche eine realschule und nun wollte ich fragen in was für berufen (die mir spass machen könnten) kann ich was bewegen , die welt verbessern , wenn auch nur im kleinen ???????

Falls jemandem etwas dazu einfällt wäre ich sehr dankbar

LG und danke schon mal

...zur Frage

FSJ kündigen/aufheben

Hallo. Nun ich absolviere seit dem 01.09.13 ein FSJ im Altenheim. Es sind jetzt schon einige Monate vergangen, denke dass ich die Situation nun gut bzw. richtig einschätzen kann, um zu wissen, dass ich wirklich kündigen will und das auch noch vor dem 31.08. Mir ging's nie um den geringen Lohn, ich wollte das einfach machen, weil ich mich sozial engagieren wollte und die Bewohner betreuen wollte (was in an sich immer noch will...). Leider vermittelte man mir damals beim Vorstellungsgespräch ein VÖLLIG anderes Aufgabengebiet. Ich gehe mit den Bewohnern spazieren, spiele mit diesen Brettspiele, kümmere mich um sie. Ha-ha, wer's glaubt gelle. Ich bekomme immer mehr Aufgaben. Kaum noch Pausen und Zeit für die (öfters auch weinenden) Bewohner habe ich NIE. Zeit mit den Bewohnern ist ja auch nicht mal in mein Aufgabengebiet eingegliedert... Manchmal habe ich dort Tränen in den Augen, weil alles so anders ist als es mir gesagt wurde. Ganz ehrlich.. Ich sehe nicht mehr ein, dort weiter für jeden Scheiß, den die Pfleger nicht machen wollen, herhalten zu müssen. Ich wurde kackendreist mit meinem Aufgabengebieten angelogen! Muss an heulende und gelangweilte Bewohner vorbeilaufen, eben weil ich keine Zeit habe.

Ich werde definitiv mein Arbeitsverhältniss dort kündigen bzw. aufheben. Weiß nur noch nicht wie, hinsichtlich Kündigungsfrist und-grund oder Allgemein wie das ablaufen wird!

Danke schon mal all denen, welche sich dieses Text bis zum Ende durchgelesen haben und kleine Kommafehlerchen mal überlesen haben :p

...zur Frage

Stipendium, Internat, England, IB

Hallo gutefrage.net-user,

ich bin momentan in der 10 Klasse und machen meine mittlere Reife. Danach würde ich gerne das IB (International Baccalaureate) an einem englischen Internat machen, da ich die Sprache und das Land wirklich sehr mag und interessant finde. Ich habe mich gut über das IB Programm und die Internate informiert und weiß auch über die Kosten Bescheid.

Leider können meine Eltern dies aber nicht finanzieren. Deshalb ist meine Frage nun, ob jemand von euch eine Organisation bzw. ein Internat kennt, das Stipendien vergibt? & klappt das überhaupt, denn es bleibt ungefähr nur noch ein halbes Jahr übrig!

Ich bin äußerst zielstrebig, verantwortungsvoll und ehrgeizig. Mein Durchschnitt liegt momentan so ungefähr bei 1,5 - 1,6 ! Ist zwar grade nicht so gut, aber ich bemühe mich wirklich sehr, dass mein Abschlusszeugnis ungefähr im Durchschnitt von 1,1, - 1,3 liegen wird! Außerdem habe ich schon einige Praktika und Kurse gemacht und erfolgreich an einem Geschichtswettbewerb teilgenommen. Derzeit verdiene ich mein Geld durch Nachhilfe geben und Babysitten. Ab dem nächsten Monat werde ich einen Nebenjob annehmen und mich außerdem noch sozial engagieren. ( Altenheim, Krankenhaus.. )

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte!

Danke im Voraus! :-)

...zur Frage

Ist die Selbstmordrate gestiegen?

Hi, kurze Frage: Immer wenn ich die Nachrichten lese bzw Promisklatschblatt und lese, dass manche Promis gestorben ist, dann ist es zu 85% der Fälle Selbstmord. Auch in meinen Bekannten Kreis gab es schon Menschen die sich umgebracht haben und irgendwie vor ein paar Jahren war das nicht so extrem. Deswegen meine Frage, ist die Selbstmordrate gestiegen oder hat man früher die Selbstmorde nicht so sehr an die Öffentlichkeit gebracht?

...zur Frage

Wie könnte eine Gesellschaft ganz und gar ohne Geld strukturiert sein?

Gehen wir vom hypothetischen Beispiel aus das es in der künftigen Gesellschaft Geld nicht mehr vorhanden sei, wie könnte eine derartige Gesellschaft aussehen?

Welche strukturelle, soziologische und allgemein zivilisierte Struktur könnte vorhanden sein und das Leben bestimmen?

Nicht missverstehen, Geld ist ein extrem nützliches Instrument, zumindest aus heutiger Sicht, dennoch würde mich eine ganz und gar alternative Strukturierung interessieren, deshalb bitte ich Beiträge wie: "Das würde nicht funktionieren" sein zu lassen.

...zur Frage

Politiker werden. Welche Ausbildung vorteilhaft?

Hallo, ich hab seit neuestem den Ehrgeiz im Blut eine Partei zu gründen. Meine Farge ist, welche Berufsausbildung könnte mir da Vorteile verschaffen? Ich hab einen Realschulabschluss und bin 18 Jahre alt. (männlich). Und wenn man im Vorstellungsgespräch ist und die Chefs fragen was ich in der Zukunft oder nach der Ausbildung so vor habe, soll ich erwähnen, dass ich vll nicht weiter diesen Beruf tätigen werde sondern eine Partei führe? Macht es sich positiv oder eher negativ aus? Oder ich könnte es auch Parallel zum Beruf machen, aber das würde extremst viel Zeit auffordern, so viel, das der Tag glaub ich garnicht genügend Stunden hat^^, denn als Parteichef muss man ja immer aktiv sein, rund um die Uhr, Sammstags,Sonntags,Tag und Nachts....

Eine Nebenfrage: Was würdet ihr an Gesetzen verändern und warum? Ich hab gestern meine Programmideen aufgeschrieben, die mir eben so eingefallen sind, ich finde das ist sowas von gut dass ich im Kommunalen Gebiet sehr schnell eine breite Zustimmung bekommen würde :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?