Hallo Novak,

vermutlich fragst Du nach dem Ursprung der Zahl 666 und was sie bedeutet. Sie entstammt der biblischen Prophetie.

Menschliche Mächte verhalten sich manchmal wie wilde Tiere. Soweit zum Verständnis des nachfolgenden Bibeltextes:

Offenbarung 13:14-18 . . .während es die, die auf der Erde wohnen, beredet, dem wilden Tier, das den Schwertstreich [empfangen] hatte und dennoch wieder lebte, ein Bild zu machen. Und es wurde ihm gewährt, dem Bild des wilden Tieres Odem zu geben, damit das Bild des wilden Tieres sowohl rede als auch veranlasse, daß alle, die das Bild des wilden Tieres nicht auf irgendeine Weise anbeteten, getötet würden. Und es übt auf alle Menschen einen Zwang aus, auf die Kleinen und die Großen und die Reichen und die Armen und die Freien und die Sklaven, daß man diesen auf ihrer rechten Hand oder auf ihrer Stirn ein Kennzeichen anbringe und daß niemand kaufen oder verkaufen könne, ausgenommen jemand, der das Kennzeichen hat, den Namen des wilden Tieres oder die Zahl seines Namens. Hier kommt es auf Weisheit an: Wer Verstand hat, berechne die Zahl des wilden Tieres, denn sie ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.

Biblische Prophetie hat noch nie geirrt.

Für Rückfragen: Im Profil steht meine e-Mail.

Beste Grüße

Jens

...zur Antwort

Hallo Hansjane,

Zunächst zur 666. Viele sagen es sei des Teufels Zahl. In der Bibel steht jedoch das dies des "Menschen Zahl" ist.

Die Zahl 666 steht in der Bibel als ein Zeichen das jeder bekommen soll und was den Tod und Vernichtung ohne Auferstehungshoffnung zur Folge hat, denn Menschen im Ebenbild Gottes auf der Erde sind für Satan ein Gräuel.

Offenbarung 13:18 Hier kommt es auf Weisheit an: Wer Verstand hat, berechne die Zahl des wilden Tieres, denn sie ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.

Fakt: Die Zahl 666 und ihre Bedeutung entstammt der Bibel, und nur der Bibel!

Diese ist logisch und harmonisch aufgebaut. Daher findet man die richtige Antwort auch nur dort. Woanders zu suchen führt gewiss nicht zur Wahrheit.

Also: Sie muss zu berechnen sein und nur zu Menschen in Beziehung stehen.

Ich fasse hier das komplexe Thema zusammen, was man in einem Bibelkurs ausführlich in ein bis drei Stunden besprechen könnte, die Bibelverse kann ich ggf. gern nachreichen:

In der Offenbarung werden drei Tiere mit sieben Köpfen und jeweils zehn Hörnern erwähnt: Ein feuerfarbener Drache (Satan und sein Organisation, die aus dem Himmel geworfen wurde), ein wildes Tier das einem Leoparden gleicht und auch sieben Köpfe und zehn Hörner trägt. Dann gibt es dein drittes, scharlachfarbenes wildes Tier, das auch sieben Köpfe und zehn Hörner hat.

Wichtig ist in Bezug auf Deine Frage nur folgendes: Zehn stehet in der Bibel als Symbol für irdische Vollständigkeit. Hörner symbolisieren Politische Spitzen.

Es sind somit i.g. 30 Hörner im Bild. Da nun jedes Horn mit jedem anderen zusammenarbeitet darf man nicht addieren sondern muss rechnen 10 * 10 * 10 = 1000.

Nun sind die zehn Hörner des feuerfarbenen Drachen nicht Menschlich (er wurde ja aus dem Himmel geworfen), also 1/3.

Mit natürlichen Zahlen (Integer) gerechnet verbleiben 2/3 aus menschlichem Ursprung, also 666.

Spannend ist für wen die beiden siebenköpfigen irdisch- menschlichen stehen, aber das ist hier nicht gefragt.

Nun zum Antichristen:

Das ist keine einzelne Person was hier klar hervorgeht:

1. Johannes 2:18, 19 Kinder, es ist die letzte Stunde. Ihr habt ja gehört, dass der Antichrist kommt, und tatsächlich sind jetzt schon viele Antichristen aufgetreten. Daran erkennen wir, dass es die letzte Stunde ist. Sie kamen aus unserer Mitte, aber sie waren nicht wie wir, denn wenn sie wie wir gewesen wären, dann wären sie bei uns geblieben. Doch sie sind weggegangen, damit sich zeigt, dass nicht alle wie wir sind.

Fakt: Diese haben Christus kennengelernt und stellen sich gegen ihn.

Wie weiter?

1. Johannes 2:22 Wer ist der Lügner, wenn nicht der, der abstreitet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist: wer den Vater und den Sohn ablehnt.

Zitat:

*** nwt S. 1877 Worterklärungen zur Bibel *** Antichrist. Das griechische Wort hat zwei Bedeutungsnuancen. Es beschreibt das, was gegen (griechisch anti) Christus ist, oder auch einen falschen Christen, jemanden, der sich an die Stelle von Christus stellt. Alle Menschen, Organisationen oder Gruppen, die zu Unrecht behaupten, Christus zu repräsentieren, die sich als Messias ausgeben oder die Christus und seinen Jüngern Widerstand leisten, kann man zu Recht als Antichristen bezeichnen (1Jo 2:22).

Es mag sein das der Antichrist seinen Höhepunkt erreicht, wenn er in Form des oben erwähnten scharlachfarbenen wilden Tieres eine dem Messias ähnelnde Stellung einnimmt (Matthäus 24:15).

In der Schlacht von Armageddon wird all dem eine Ende gemacht werden.

Offenbarung 16:14-16 Sie ziehen aus zu den Königen der ganzen bewohnten Erde, um sie zum Krieg des großen Tages Gottes, des Allmächtigen, zu versammeln. „Ich komme wie ein Dieb. Glücklich ist, wer wach bleibt und seine Obergewänder behält, damit er nicht nackt herumläuft und man seine Blöße sieht.“ Und sie versammelten sie an dem Ort, der auf Hebräisch Armagẹddon genannt wird.

Offenbarung 19:19, 20 Und ich sah das wilde Tier und die Könige der Erde und ihre Heere versammelt, um Krieg zu führen gegen den, der auf dem Pferd sitzt, und gegen sein Heer. Und das wilde Tier wurde gefasst und mit ihm der falsche Prophet, der vor ihm die Zeichen tat, durch die er die täuschte, die das Kennzeichen des wilden Tieres erhielten, und die, die sein Abbild anbeten. Noch lebendig wurden sie beide in den Feuersee voller brennendem Schwefel geschleudert.

Das ist das absolute Ende des siebenköpfigen Tieres mit dem Leopardenfell und einem weiteren zweigehöhrten Tier, dem falschen Propheten und deren tragenden Elemente.

Sicher bleiben viele Fragen offen. Meine e-Mail steht im Profil, per Video - Zoom - Konferenz könnten wir uns gern über das Thema weiter unterhalten, was ich ehrenamtlich und kostenfrei sehr gerne mache.

Beste Grüße

Jens

...zur Antwort

Hallo Hansjane,

ja, er steigt.

Den bisherigen Meeresanstieg als Grundlage zu nehmen führt in die Irre, und zwar komplett!

Bis 1990 blieb die Eismasse in Grönland etwa unverändert. Ab dem Jahr 2000 verliert Grönland jährlich 266 gt (Gigatonnen) Eis, was den Meeresspiegel aktuell um 0,7 mm jährlich steigen lässt.

Wissenschaftler haben ermittelt das derzeit 1 Tonne CO3 3 qm Eis in Grönland und der Antarktis abschmelzen lässt. Das Eis wird in Küstennähe durch Ankerpunkte gehalten. Schmelzen die weg, was passiert wenn dort das Wasser um 0,5 °C wärmer wird, kommt alles ins Rutschen, was dann z.B. dann im Laufe von 10 Jahren passiert.

Wenn wir weltweit so viel CO2 wie heute in die Luft blasen, wie lange würde es dauern bis alles Eis in Grönland und der Antarktis (wo das Eis auf Festland liegt) abgeschmolzen wäre?

Da sagen die Wissenschaftler: 20 Jahre, dann wäre das Polareis weg.

Schmilzt Grönland alleine ab steigt der Meeresspiegel um rund 7,3 Meter.

Schmilzt auch die ganze Antarktis ab stiege der Meeresspiegel um weitere rund 58 Meter, zusammen also rund 66 Meter (Warmes Wasser dehnt sich aus). Das wäre der absolute GAU der hoffentlich nie eintreten wird!

Wir müssen es schaffen den Anstieg so gut es geht auf 1 Meter zu begrenzen.

1 Tonne Zementherstellung setzt heute 2 Tonne CO frei. Es gibt viel zu tun. Auch bei der Stahlherstellung wird sehr viel CO2 frei gesetzt. Es sind nicht nur die Autos und die Heizungen der Häuser.

Quellen;

ZDF - Terra X 7 Fakten zum menschengemachten Klimawandel.

https://www.youtube.com/watch?v=7jCMcqA41Kk&ab_channel=TerraX

und

3Sat "Steigende Pegel"

https://www.youtube.com/watch?v=EIPHam-r0hI&ab_channel=StephanScheer

Die beiden Filme sind wirklich sehenswert, sind auch in den Mediatheken vorhanden.

Beste Grüße

Jens

...zur Antwort

Hallo Problembear,

es gibt nur weniges worüber so viel verkehrtes spekuliert wird wie darüber.

Übrigens: Ich persönlich finde Deine Frage sehr gut und sie ist sehr wichtige wenn man die Bedeutung begriffen hat.

Die Zahl 666 steht in der Bibel als ein Zeichen das man bekommen soll und das zu Tod und Vernichtung ohne Auferstehungshoffnung führt.

Hier der von Dir erwähnte Bibeltext:

Offenbarung 13:18 Hier kommt es auf Weisheit an: Wer Verstand hat, berechne die Zahl des wilden Tieres, denn sie ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.

Fakt: Die Zahl 666 und ihre Bedeutung entstammt der Bibel (nur der Bibel!). Diese ist logisch und harmonisch aufgebaut. Daher findet man die richtige Antwort nur dort. Woanders zu suchen wird nicht zur Wahrheit führen.

Die Bibel sagt über sich selber:

2. Timotheus 3:16, 17 Die ganze Schrift ist von Gott inspiriert und nützlich zum Lehren, zum Zurechtweisen, zum Richtigstellen der Dinge, zur Erziehung in [der] Gerechtigkeit, damit der Mensch Gottes völlig tauglich sei, vollständig ausgerüstet für jedes gute Werk.

Die Bibel allein zu lesen ist sehr gut! Selber rät sie:

Jesus: Matthäus 18:20 Denn wo zwei oder drei in meinem Namen zusammenkommen, bin ich mitten unter ihnen.“

Zeugen Jehovas führen weltweit Millionenfach ehrenamtlich kostenlose Bibelkurse durch, bei denen auch solch umfassend komplizierte Fragen vollständig beantwortet werden können, was bei Deiner guten Frage gewiss mehrere Stunden erfordert.

Als kleine Vorschau zuerst eine erste wichtige Korrektur ohne die Du die richtige Antwort niemals herausfinden wirst:

Die 666 ist nicht die "Satans oder Teufels-Zahl" sondern die "Zahl eines Menschen", wie Du dem Bibeltext in allen Bibelübersetzungen entnehmen kannst.

Wegen der Pandemie werden diese Kurse derzeit nur per Videokonferenz gemacht. Zeitlich und örtlich unterliegt man dann fast keinen Einschränkungen.

Meine e-Mail Adresse steht im Profil. Persönlich verwende ich Zoom für die Videokonferenzen. Und versprochen: Deswegen brauchst Du kein Zeuge zu werden.

Es ist wirklich so das es den Rahmen sprengt hier die vollständige Antwort zu schreiben. Deine Frage ist nicht mit zwei oder drei Sätzen verständlich zu erklären weil dafür einige prophetische Bilder der Offenbarung des Johannes im Zusammenhang verstanden sein müssen. Ich hoffe das Du an einer biblisch begründeten Antwort Interesse hast.

Beste Grüße

Jens

...zur Antwort

Hallo ichhabemundgeruch,

(ich nicht!) 😊

Die Zahl 666 steht in der Bibel als ein Zeichen das man bekommen soll und das zu Tod und Vernichtung ohne Auferstehungshoffnung führt.

Du hast daher Recht, sie steht für etwas sehr schlimmes!

Lies doch mal in der Bibel Offenbarung Kapitel 13 Vers18. Dort wird die Zahl genannt.

Wie kann man verhindern dieses Zeichen (666) zu erhalten?

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt!

Da die Zahl 666 der Bibel entstammt findet man auch nur dort die richtige Erklärung. Alles Anderes ist reine Spekulation.

Die Bibel sagt über sich selber:

2. Timotheus 3:16, 17 Die ganze Schrift ist von Gott inspiriert und nützlich zum Lehren, zum Zurechtweisen, zum Richtigstellen der Dinge, zur Erziehung in [der] Gerechtigkeit, damit der Mensch Gottes völlig tauglich sei, vollständig ausgerüstet für jedes gute Werk.

Die Bibel allein zu lesen ist sehr gut! Selber rät sie:

Jesus: Matthäus 18:20 Denn wo zwei oder drei in meinem Namen zusammenkommen, bin ich mitten unter ihnen.“

Zeugen Jehovas führen weltweit Millionenfach ehrenamtlich kostenlose Bibelkurse durch, bei denen auch solch umfassend komplizierte Fragen vollständig beantwortet werden können, was bei Deiner guten Frage sicher mehrere Stunden umfassen könnte, je nachdem, wie weit Du weit Du Dich mit der Materie befassen möchtest.

Wegen der Pandemie werden diese Kurse derzeit nur per Videokonferenz gemacht. Zeitlich und örtlich unterliegt man dann fast keinen Einschränkungen.

Meine e-Mail Adresse steht im Profil.

Deine Frage ist keine einfache Frage. Ich hoffe das Du an einer biblisch begründeten Antwort Interesse hast.

Beste Grüße

Jens

...zur Antwort
ja ich glaube

Weil alle biblischen Prophetien fehlerfrei in Erfüllung gingen. Daher werden auch die noch ausstehenden genau so in Erfüllung gehen.

Aber nebenbei, als Zeuge Jehovas habe ich schon mit sehr vielen Menschen gesprochen. Viele nennen sich Christen - aber im täglichen Leben ist das nicht zu erkennen. Dann sagt hier jemand "Ja, ich glaube!". Stimmt das dann wirklich?

Die Bibel sagt dazu:

Jakobus 2:14-21 Von welchem Nutzen ist es, meine Brüder, wenn jemand sagt, er habe Glauben, hat aber keine Werke? Dieser Glaube kann ihn doch nicht etwa retten? Wenn sich ein Bruder oder eine Schwester in nacktem Zustand befindet und [es ihnen an] der für den Tag hinreichenden Speise fehlt, aber einer von euch sagt zu ihnen: „Geht hin in Frieden, haltet euch warm und wohlgenährt“, ihr gebt ihnen aber nicht das für [ihren] Körper Notwendige, von welchem Nutzen ist das? Ebenso ist der Glaube, wenn er keine Werke hat, in sich selbst tot. Dennoch wird jemand sagen: „Du hast Glauben, und ich habe Werke. Zeig mir deinen Glauben ohne die Werke, und ich werde dir meinen Glauben durch meine Werke zeigen.“ Du glaubst, daß es einen einzigen Gott gibt, nicht wahr? Du tust sehr wohl. Doch glauben auch die Dämọnen und schaudern. Möchtest du aber wissen, du leerer Mensch, daß der Glaube ohne Werke untätig ist? . . .

...zur Antwort

Hallo Thadeos09m

es gibt Sünden die vergeben werden können. Und es gibt Sünden die nicht vergeben werden können. Letztere führen zur Vernichtung der Existenz ohne Auferstehungshoffnung.

für verstorbene Sünder haben wir jedoch noch immer eine Auferstehungshoffnung (auf der Erde, nicht in den Himmel):

Apostelgeschichte 24:15 . . .und diese Männer haben dieselbe Hoffnung —, dass es eine Auferstehung der Gerechten und der Ungerechten geben wird.

Das ist das, was die Bibel zusammengefasst lehrt.

Beste Grüße

Jens

...zur Antwort

Weil Gott uns liebt und uns den Weg zu ewigen Leben zeigen will. Den Weg kann man aber nur gehen wenn man an ihn glaubt.

Da Gott uns freien Willen gab, achtet er unsere persönliche Entscheidung. Niemand muss ewig leben. Logisch, oder?

Wenn Du etwas wertvolles liebst, dann machst Du Dir bestimmt Sorgen darum das es nicht kaputt oder verloren geht, Gell? :-)

...zur Antwort

Hallo Schue328er,

als Christ versuche ich in meiner Erläuterung den Schwerpunkt auf "Wert" und "Sinn" zu legen.

Ein Menschenleben ist nicht zu bezahlen. Es ist so wertvoll, das Jesus bereit war dafür in den Tot zu gehen um dadurch sein Leben als Lösegeld für uns hinzugeben. Jesus lehrt dazu folgendes:

Matthäus 20:26-28 . . .sondern wer unter euch groß sein will, soll euer Diener sein, und wer unter euch an erster Stelle stehen will, soll euer Sklave sein, genauso wie der Menschensohn nicht gekommen ist, um bedient zu werden, sondern um zu dienen und sein Leben als Lösegeld für viele zu geben.“

Das habe ich selber für mich so gelernt. Die eigene Handlungsweise sollte nicht durch Stolz geprägt sein. Demütige Menschen sind in den Augen Gottes mehr wert als Stolze.

Und was soll das Lösegeld, was hat das damit zu tun?

Alle Menschen altern und sterben. Das hat etwas mit der sogenannten Erbsünde zu tun, die wir alle mitbekommen haben. Einst ging ein vollkommenes menschliches Leben verloren - ein Mensch im Bilde Gottes geschaffen.

Gott stirbt nicht - also sollte sein Bild auch nicht sterben.

Kann man die Erbsünde los werden?

Der Preis dafür wurde bereits von knapp 2000 Jahren bezahlt - durch Jesu Blut:

Johannes 3:16-18 Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einziggezeugten Sohn gegeben hat, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht vernichtet wird, sondern ewiges Leben hat. Gott sandte seinen Sohn nämlich nicht in die Welt, damit er über die Welt Gericht hält, sondern damit die Welt durch ihn gerettet wird. Wer an ihn glaubt, wird nicht verurteilt. . . .

Ewiges Leben ging verloren, ein ewiges Leben wurde gezahlt (Jesus hätte als Mensch ewig leben können).

Jesu Vater hatte beschlossen seinen erstgeborenen Sohn durch Menschen umbringen zu lassen um so sein Blut als Lösegeld für alle Menschen zu zahlen, die bereit wären dieses Lösegeld anzunehmen:

Hesekiel 18:4 Alle Seelen — mir gehören sie. Wie die Seele des Vaters so auch die Seele des Sohnes — mir gehören sie. Die Seele, die sündigt, sie wird sterben.

Gesprochen wird hier vom ewigen Leben. Das Lösegeld Jesu auszuschlagen ist Sünde. Deshalb fährt Jesus in Johannes Kapitel 3 wie folgt fort:

Johannes 3:18 Wer nicht glaubt, ist schon verurteilt, weil er nicht an den Namen des einziggezeugten Sohnes Gottes geglaubt hat.

Der Name Jesus in Hebräisch ist "Jehosucha".

Johannes 3:21 Wer dagegen tut, was richtig ist, kommt zum Licht, damit an seinen Taten offenbar wird, dass er sie in Harmonie mit Gott vollbracht hat.“

Wenn unser kurzes menschliche Leben schon so wertvoll ist das Jesus dafür starb, wäre da nicht ein ewiges Leben deutlich wertvoller?

Ich meine: "Ja".

Wenn man etwas schönes und wunderbares gefunden hat das im Grunde jeder haben könnte, dann möchte man das teilen. Es wäre verkehrt es für sich zu behalten, sinngemäß "Ha, mir geht es gut. Was mit den andern ist, das ist mir egal!"

Die Liebe zum nächsten und die Dankbarkeit zu Jesu Vater und zu Jesus drängt dazu anderen davon zu erzählen.

Das gibt mir persönlich und meinem Leben einen Sinn mit dem Wissen meine Mitmenschen auf einen Lebensweg hinzuweisen, der zu ewigen Leben führen kann. Und menschliches Leben ist wertvoll - für uns nicht zu bezahlen.

Deshalb folge ich der Einladung Jesu

Matthäus 28:18-20 Jesus ging auf sie zu und sagte: „Mir ist im Himmel und auf der Erde alle Macht gegeben worden. Darum geht und macht Menschen aus allen Völkern zu meinen Jüngern, tauft sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes, und lehrt sie, sich an alles zu halten, was ich euch aufgetragen habe. Und denkt daran: Ich bin die ganze Zeit über bei euch bis zum Abschluss des Weltsystems.“

An diesem weltweiten Predigtwerk beteilige ich mich als Zeuge für Jesus und seinen Vater - als Zeuge Jehovas.

Wieso auch als Zeuge für Jesus? Weil Jesu Name "Jehoschua" bedeutet JHWH ist Rettung" - also "in Jehova/Jahwe/JHWH ist Rettung". Deswegen fordert Jesus auf "an seinen Namen zu glauben".

Was sollte man denn halten, was hat Jesus aufgetragen?

Johannes 14:15 . . .Wenn ihr mich liebt, werdet ihr meine Gebote halten.

Welche Gebote?

Johannes 17:3 Das bedeutet ewiges Leben: dich, den allein wahren Gott, kennenzulernen und auch den, den du gesandt hast, Jesus Christus.

Da kommt also als erstes das Lernen, lernen das was in der Bibel steht. Hat man die Grundlehren verstanden, kann man entscheiden wie es weiter gehen soll. Mag sein das die Liebe drängt.

An diesem weltweiten Predigtwerk beteilige ich mich ehrenamtlich als einer von über acht Millionen Zeugen für Jesus und seinen Vater - als Zeuge Jehovas.

Vermutlich kannst Du jetzt erkennen was mir wertvoll und sinnvoll ist.

Beste Grüße

Jens

...zur Antwort

Hallo Castoff,

Deine gute Frage zeigt das Du bereit bis zu lernen!

Eine sehr gute Lebenseinstellung!

Man ist zufriedener wenn man gute Arbeit geleistet hat, wenn man etwas gutes getan hat. Das ist unbestritten.

Man kann ein besserer Mensch werden und besser arbeiten wenn man mehr gelernt hat.

Ich spreche nicht vom Lernen um in erster Linie damit Geld zu verdienen, denn Geld allein kann keine Erfüllung bringen, das ist unmöglich.

Schauen wir mal folgenden Bibeltext an:

1. Mose 1:27 Und Gott ging daran, den Menschen in seinem Bilde zu erschaffen, im Bilde Gottes erschuf er ihn;

Gott hat freien Willen, der Mensch daher auch.

Erfüllung kann man aus meiner Erfahrung heraus finden wenn man sich bemüht, getragen vom freien Willen und der Liebe zu Gott und zum nächsten Mitmenschen (Nächstenliebe) dem Vorbild in dieser Hinsicht möglichst gerecht zu werden.

Jesus lädt dazu ein ihm - also seiner Lebensweise -. als Vorbild nachzufolgen. Daher also kommt zuerst das Lernen:

Johannes 17:3 Das bedeutet ewiges Leben: dich, den allein wahren Gott, kennenzulernen und auch den, den du gesandt hast, Jesus Christus.

Lernen aus der Bibel führt zu Freude und ewigem Leben.

Dafür kann man, wenn man darum betet, Hilfe bekommen:

Jesus versprach: Johannes 14:25, 26 Doch der Helfer, der heilige Geist, den der Vater in meinem Namen senden wird, der wird euch alles lehren und euch . . .

Was wird dieser bewirken?

Galater 5:22-24 Andererseits ist die Frucht des Geistes Liebe, Freude, Frieden, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Glauben, Milde, Selbstbeherrschung. Gegen solche Dinge gibt es kein Gesetz. Außerdem haben die, die Christus Jesus angehören, das Fleisch samt seinen Leidenschaften und Begierden an den Pfahl gebracht.

Und man wird ein weiser Mensch!

Eine bessere Erfüllung wirst Du kaum finden, denke ich.

Beste Grüße

Jens

...zur Antwort

Hallo Coronaschule,

dem Menschen wurde der freie Wille gegeben. Dieser erlaubt uns frei Entscheidungen zu fällen. Für die Entscheidungen, die wir fällen, tragen wird die Verantwortung.

Es können gute und schlechte Entscheidungen sein.

Hier beschränke ich mich auf die aus meiner persönlichen Sicht hin wichtigste Entscheidung, die man überhaupt fällen kann.

Warum so wichtig?

Weil sie mit meinem Sein (Existenz) oder Nichtsein (Nichtexistenz) in Zukunft zusammenhäng:

Neue evangelistische Übersetzung 5. Mose 30:19 19 Ich rufe Himmel und Erde als Zeugen gegen euch an: Ich habe dir heute Leben und Tod vorgelegt, Segen und Fluch. Wähle das Leben, damit du am Leben bleibst, du und deine Nachkommen! 20 Das geschieht, indem du Jahwe, deinen Gott, liebst, ihm gehorchst und ihm treu bleibst. 

Dabei spricht die Bibel hier von ewigem Leben.

Jesus sagte das folgendermaßen: Neue Weltübersetzung

Johannes 17:3 Das bedeutet ewiges Leben: dich, den allein wahren Gott, kennenzulernen und auch den, den du gesandt hast, Jesus Christus.

Niemand muss ewig leben. Dafür muss man sich entscheiden und sich dann darum bemühen. Also lernen, lernen aus dem Wort Gottes, der Bibel.

Übrigens Jahwe oder Jehova ist der himmlische Vater von Jesus.

Beste Grüße

Jens

...zur Antwort
Ja (Warum?)

Weil in der Bibel Jesus auszugsweise folgendes sagt:

Sprüche 8:22-31 Jehova brachte mich als den Anfang seines Weges hervor, als das früheste seiner Werke vor langer Zeit. Seit alter Zeit war ich eingesetzt, von Anfang an, vor den Urzeiten der Erde.... da war ich als Werkmeister an seiner Seite. Ich war es, den er Tag für Tag besonders lieb hatte. Vor ihm freute ich mich die ganze Zeit. Ich freute mich über seine bewohnbare Erde, und besonders die Menschen hatte ich lieb.

Über den vormenschlichen Jesus schrieb Johannes unter Inspiration folgendes (das "Wort" ist übrigens Jesus Christus bevor er als Mensch geboren wurde):

Johannes 1:1-3 Im Anfang war das WORT, und das WORT war bei GOTT, und das WORT war ein Gott. Dieser war im Anfang bei GOTT. Alle Dinge kamen durch ihn ins Dasein, und ohne ihn kam auch nicht e i n Ding ins Dasein.

Im Anfang bedeutet: Erster Phasenabschnitt bei der Entstehung unseres Universums.

Allein diese zwei Bibelverse zeigen deutlich das weder Jesus noch sein himmlischer Vater Erdenbewohner sind. Übrigens ist Jesu Vater keine Bestandteil seiner Schöpfung - also auch kein Teil unseres Universums.

Auch die in der Bibel erwähnten Engel sind keine irdischen Wesen.

Sind ja auch nicht zwingend mit baryonischer Materie aufgebaut.

Beste Grüße

Jens

...zur Antwort
Wir bräuchten eine einzige Religion, der alle angehören

Hallo Zombor02,

zum Überleben der Menschheit wird es nicht anders gehen. Dies, weil die Bibel ganz genau prophetisch das Voraussagt:

Alles was sich der Existenz der Menschheit in den Weg stellt oder in Gefahr bringt wird beseitigt werden. Dazu hier zuerst eine Übersicht:

  • Götzenanbetung, die Anbetung falscher Götter
  • Kriege, Terror, Hass
  • Umweltprobleme
  • Hungersnöte
  • Seuchen, Pandemien
  • Kampf und Wohnraum
  • vereinte Anbetung

Götzenanbetung, die Anbetung falscher Götter

Alles was Macht über Menschen ausübt, kann gemäß der Bibel ein Gott sein:

Habsucht: Kolosser 3:5 . . .Habsucht, die Götzendienst ist. / Philipper 3:19 . .und ihr Gott ist ihr Bauch . . . / Sprüche 16:18 Stolz kommt vor dem Sturz. . . / Offenbarung 16:19 . . .Und Gott erinnerte sich an Babylon die Große, um ihr den Becher mit dem Wein seines rasenden Zorns zu geben.

Kriege, Terror, Hass

Micha 4:3 Er wird Recht sprechen mitten unter vielen Völkern und Dinge richtigstellen, die weit entfernte, mächtige Nationen betreffen. Sie werden ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden und ihre Speere zu Winzermessern. Kein Volk wird gegen das andere das Schwert erheben, auch werden sie den Krieg nicht mehr lernen.

Der gleiche Prophet kündigte in Micha 5 Bethlehem als Geburtsort von Jesus an, etwa 700 Jahre bevor er geboren wurde!

Jesaja 14:7 Die ganze Erde hat jetzt Ruhe, ist frei von Ruhestörung. Die Menschen jubeln vor Freude.

Umweltprobleme

Offenbarung 11:18 . . ., und die zu vernichten, die die Erde zerstören.“

Markus 4:37-39 Auf einmal kam ein gewaltiger Sturm auf, und die Wellen schwappten ständig ins Boot, sodass es fast volllief... „Lehrer, macht es dir nichts aus, dass wir untergehen?“ Da stand er auf, sprach ein Machtwort zu dem Wind und sagte zu dem See: „Ruhe! Sei still!“ Da legte sich der Wind und alles war ganz still.

Jesaja 35:1 . . .Die Wildnis und das trockene Land werden jubeln, und die Wüstenebene wird sich freuen und blühen wie der Safran.

Hungersnöte

Jesaja 65:22 . . .sie werden nicht pflanzen, damit es ein anderer isst. Denn mein Volk wird so lange leben wie ein Baum, und meine Auserwählten werden das, was ihre Hände leisten, in vollen Zügen genießen.

Seuchen, Pandemien

Jesaja 33:24 Und kein Bewohner wird sagen: „Ich bin krank.“. . .

Psalm 145:16 Du öffnest deine Hand und stillst das Verlangen alles Lebenden.

Kampf und Wohnraum

Jesaja 65:21, 22 Sie werden Häuser bauen und sie bewohnen .... Sie werden nicht bauen, damit es ein anderer bewohnt,. . .

Vereinte Anbetung

Psalm 72:8 Von Meer zu Meer wird er Untertanen haben, vom Euphrat bis zu den Enden der Erde.

Das ist das, was die Bibel voraussagt. Die Vereinte Anbetung wird leider nicht von uns Menschen ausgelöst und herbeigeführt sondern durch den Gott der Bibel:

Hesekiel 5:11-13 So wahr ich lebe!‘, erklärt der Souveräne Herr Jehova. ‚Weil es mein Heiligtum war, das du mit all deinen widerlichen Götzen und mit all deinen abscheulichen Praktiken verunreinigt hast, darum ,,, Und wenn mein Zornausbruch zu Ende ist, werden sie erkennen müssen, dass ich, Jehova, gesprochen habe, weil ich auf ausschließlicher Ergebenheit bestehe.

Hesekiel 39:7 . Ich werde nicht zulassen, dass mein heiliger Name noch länger entweiht wird, und die Völker werden erkennen müssen, dass ich Jehova bin, . . .

Es wird Liebe herrschen!

1. Johannes 4:16 . . .Gott ist Liebe. . .

Johannes 13:35 . . .Daran werden alle erkennen, dass ihr meine Jünger seid: wenn ihr Liebe zueinander habt.“

Beste Grüße

Jens

...zur Antwort

Hallo Jizai,

als Christ liefert mir persönlich die Bibel den wirklichen Sinn des Lebens!

Ein Versuch das ganz kurz zusammenzufassen:

  • Der Mensch wie erschaffen?
  • Der Mensch wurde wozu erschaffen?
  • Was ist dabei das Wichtigste?
  • Wohin führt das?

Der Mensch wurde wie erschaffen?

1. Mose 1:27 Dann erschuf Gott den Menschen in seinem Bild, in Gottes Bild erschuf er ihn. . . .

So wie das Vorbild mit freiem Willen. Niemand muss im Bilde Gotte leben. Die Dankbarkeit für das Leben drängt dazu das zu wollen.

Der Mensch wurde wozu erschaffen?

1. Mose 1:28 „Seid fruchtbar und vermehrt euch, bevölkert die Erde und nehmt sie in Besitz. Ihr sollt über die Fische des Meeres herrschen, über die fliegenden Tiere des Himmels und über jedes Lebewesen, das sich auf der Erde bewegt.“

Psalm 56:12 An meine Gelübde dir gegenüber bin ich gebunden, o Gott. Als Opfergabe werde ich dir meine Dankbarkeit ausdrücken.

Was ist dabei das Wichtigste?

Frage an Jesus in Matthäus 22:36-39 „Lehrer, welches ist das größte Gebot im GESETZ?“ Er sprach zu ihm: „ ,Du sollst Jehova, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Sinn.‘ Dies ist das größte und erste Gebot. Das zweite, ihm gleiche, ist dieses: ‚Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.‘ 

Matthäus 7:12 Behandelt andere deshalb immer so, wie ihr von ihnen behandelt werden möchtet. Das ist die Kernaussage des Gesetzes und der Propheten.

Wohin führt das?

Johannes 17:2, 3 Das bedeutet ewiges Leben: dich, den allein wahren Gott, kennenzulernen und auch den, den du gesandt hast, Jesus Christus.

Beste Grüße

Jens

...zur Antwort

Hallo Gutefrage66846,

über Deine Frage habe ich mich gefreut!

Die Antwort beziehe ich aus der Bibel und was Jesus Christus dazu lehrt:

Jesaja 52:7 Wie schön sind auf den Bergen doch die Füße dessen, der eine gute Botschaft bringt, der Frieden verkündet, der eine gute Botschaft von etwas Besserem bringt, der Rettung verkündet,. . .

Hier die erwähnten wichtigsten Punkte:

  • Frieden (persönlicher Friede und Weltfriede)
  • etwas Besserem (Wohnen, Ernährung, Sicherheit, Gesundheit, ewiges Leben)
  • Rettung (vor dem Verlust der Existenz, Verlust der Auferstehungshoffnung)

Aber wer liest schon die Bibel. Und wer soll denn diese gute Botschaft verkünden? Paulus zitierte u.a. Joel 2:32:

Römer 10:13-15 Denn „jeder, der den Namen JHWHs/Jehovas/Jahwes anruft, wird gerettet werden“. Doch wie sollen sie ihn anrufen, wenn sie nicht an ihn glauben? Und wie sollen sie an ihn glauben, wenn sie nicht von ihm gehört haben? Wie aber sollen sie hören, wenn nicht jemand predigt? Und wie sollen sie predigen, wenn sie nicht ausgesandt worden sind? In den Schriften steht ja: „Wie schön sind die Füße derer, die eine gute Botschaft von etwas Gutem verkünden!“

Wer die gute Botschaft predigen will, muss zuerst lernen was das ist und wie man das macht. Jesus erteilte dazu den Auftrag:

nwt Matthäus 28:19-20 Darum geht und macht Menschen aus allen Völkern zu meinen Jüngern, tauft sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes, und lehrt sie, sich an alles zu halten, was ich euch aufgetragen habe. Und denkt daran: Ich bin die ganze Zeit über bei euch bis zum Abschluss des Weltsystems.“

Ein Jünger ist jemand, der es so weit gelernt hat das er predigen gehen kann.

Jesus spricht hier auch von einem Abschluss. So auch hier:

Matthäus 24:14 Und die gute Botschaft vom Königreich wird auf der ganzen bewohnten Erde bekannt gemacht werden als Zeugnis für alle Völker, und dann wird das Ende kommen.

Das Predigen beweist Glauben, Glaube ohne Werke ist tot, sagt die Bibel.

Daher muss man selber ausleben, was man predigt:

Römer 2:21-23 du, der du andere lehrst, lehrst du dich selbst nicht? Du, der du predigst: „Stiehl nicht“, stiehlst du? Du, der du sagst: „Brich nicht die Ehe“, begehst du Ehebruch? Du, der du Götzen verabscheust, beraubst du Tempel? Du, der du auf das Gesetz stolz bist, entehrst du Gott dadurch, dass du das Gesetz übertrittst?

Lebt man biblische Ratschläge aus wird man ein besserer Mensch. Das ist Fakt.

  • Wer predigen geht hat es gelernt Christus nachzuahmen und wird so ein besserer Mensch!
  • Er hat gelernt was das Reich bedeutet, um das Christen beten!
  • Er kann Mitmenschen, die der liebt, den Weg zum ewigen Leben und zum Reicht Gotte zeigen!
  • Der Vater von Jesus, Jesus selber und die Engel freuen sich darüber und helfen mit!

Zeugen Jehovas führen ein kostenfreies weltweites Schulungswerk aus was den Predigtdienst anbelangt. Über acht Millionen heute lebende Zeugen nahmen weltweit daran teil und predigen weltweit und bieten kostenfreie Bibelkurse mit Anleitung zum Predigen an.

Das Ergebnis: Kein Zeuge Jehovas nimmt an Kriegen teil, nimmt Drogen oder lebt Habgier aus - weil diese Dinge gegen christliche Grundsätze der Bibel verstoßen und halten sich an die goldene Regel:

Matthäus 7:12 Behandelt andere deshalb immer so, wie ihr von ihnen behandelt werden möchtet. Das ist die Kernaussage des Gesetzes und der Propheten. . .

Daher kann ich hier zum Ende alles zusammenfassen:

Die Gute Botschaft kann das eigene Leben, das Leben unserer Lieben und das Leben aller Mitmenschen in unserem Umfeld zum besseren verändern - soweit die gute Botschaft aus Liebe und getragen vom freien Willen angenommen und befolgt wird!

Beste Grüße

Jens

Tipp:

Googeln

Verkündiger des Königreiches Gottes jw

ps: Einig leugnen den Namen Jehovas und behaupten, den gäbe es nur im alten Testament. Sehr große Teile im neuen Testament enthält jedoch Zitate aus dem alten Testament - und dort steht für den Gottesnamen JHWH sprich Jehova oder Jahwe, das ist wissenschaftlich gesichert und bewiesen.

Lukas 4:8 Jesus erwiderte: „In den Schriften steht: ‚JHWH/Jehova/Jahwe, deinen Gott, sollst du anbeten und für ihn allein sollst du heiligen Dienst tun.‘ “

Was steht in den Schriften beispielsweise?

NE 5 Mose 6:13 Jahwe, deinen Gott, sollst du fürchten, ihm sollst du dienen und bei seinem Namen sollst du schwören. 

...zur Antwort

Hallo Larasitcool123,

hier ein Auszug aus dem Buch "Die ganze Schrift ist inspiriert":

*** si S. 148 30. Bibelbuch — Amos ***

Schreiber: Amos

Ort der Niederschrift: Juda

Vollendung der Niederschrift: um 804 v. u. Z.

ALS Jehova Amos rief und ihn zu seiner eigenen Nation Juda sowie zu dem nördlichen Königreich Israel sandte, um zu prophezeien, war er weder ein Prophet noch der Sohn eines Propheten, sondern ein Schafzüchter und Maulbeerfeigenritzer. Er zählte zu den Propheten, auf die in 2. Könige 17:13, 22, 23 Bezug genommen wird. Er stammte aus Tekoa in Juda, das etwa 16 Kilometer südlich von Jerusalem und etwa eine Tagereise von der südlichen Grenze des Zehn-Stämme-Königreiches Israel entfernt liegt (Am. 1:1; 7:14, 15).

2 Im ersten Vers seiner Prophezeiung heißt es, daß er seine Prophetenlaufbahn in den Tagen Usijas, des Königs von Juda, und Jerobeams (II.), des Sohnes des Joas, des Königs von Israel, begann, zwei Jahre vor einem ungewöhnlichen Erdbeben. Demnach fällt die Prophezeiung in die 26jährige Zeitspanne von 829 bis um 804 v. u. Z., in der sich die Regierungszeiten dieser beiden Könige überschnitten. Der Prophet Sacharja erwähnt das verheerende Erdbeben in den Tagen Usijas, als die Menschen vor Furcht flohen (Sach. 14:5). Gemäß dem jüdischen Geschichtsschreiber Josephus sei ein Erdbeben eingetreten, als Usija in vermessener Weise versucht habe, im Tempel Räucherwerk darzubringen. Das Erdbeben, das Amos erwähnte, scheint sich jedoch früher in der Regierungszeit Usijas ereignet zu haben.

3 Der Name Amos bedeutet „Getragen“ oder „Die Last tragend“. Als Amos Israel und Juda (und auch zahlreichen heidnischen Nationen) unheilvolle Botschaften brachte, überbrachte er auch eine tröstliche Botschaft von der Wiederherstellung des Volkes Jehovas. Es gab allen Grund, eine unheilvolle Last in Israel auszusprechen. Wohlstand, luxuriöses Leben und Zügellosigkeit waren an der Tagesordnung. Das Gesetz Jehovas hatten die Menschen vergessen. Ihr scheinbares Gedeihen machte sie gegenüber der Tatsache blind, daß sie wie überreifes Obst schon in Fäulnis übergegangen waren, die schließlich zur Vernichtung führt. Amos prophezeite, daß in nur ein paar Jahren das Zehn-Stämme-Königreich ins Exil jenseits von Damaskus gehen würde. Hierbei rühmte er die Gerechtigkeit und Souveränität Jehovas, den er 21mal als den ‘Souveränen Herrn’ bezeichnet (Am. 1:8).

4 Die Erfüllung dieser Prophezeiung sowie weiterer Prophezeiungen bezeugt die Glaubwürdigkeit des Buches Amos. Der Prophet sagte auch voraus, daß die feindlichen Nationen rund um Israel — die Syrer, die Philister, die Tyrier, die Edomiter, die Ammoniter und die Moabiter — alle vom Feuer der Vernichtung verzehrt würden. Es ist geschichtlich erwiesen, daß jedes dieser feindlichen Bollwerke mit der Zeit zerbrochen wurde. Die Wege Judas und Israels waren noch verwerflicher, weil diese Nationen Jehova verließen, um die falsche Anbetung auszuüben. Als letztes Bollwerk Israels fiel die befestigte Stadt Samaria im Jahre 740 v. u. Z., nachdem sie vom assyrischen Heer unter Salmanassar (V.) belagert worden war (2. Kö. 17:1-6). Die Nation Juda zog aus dem, was ihrer Schwesternation widerfuhr, keine Lehre und wurde somit im Jahre 607 v. u. Z. vernichtet.

5 Amos verurteilte Israel wegen seiner luxuriösen Lebensweise, weil die Reichen die Armen übervorteilten, um ihre „Elfenbeinhäuser“ zu bauen, in denen sie ihre Gäste fürstlich bewirteten (Am. 3:15; 5:11, 12; 6:4-7). Archäologen haben Beweise für diesen Wohlstand freigelegt. Bei Ausgrabungen in Samaria sind zahlreiche Gegenstände aus Elfenbein gefunden worden. Das Werk Encyclopedia of Archaeological Excavations in the Holy Land sagt darüber: „Es können zwei Hauptgruppen unterschieden werden: 1. Tafeln, geschnitzt in Hochrelief, ... 2. Tafeln, geschnitzt in Flachrelief, verziert mit Einlegearbeiten aus Edelsteinen, farbigem Glas, Goldauflagen usw. ... Die Elfenbeinarbeiten gelten als Werke phönizischer Kunst, und sie wurden wahrscheinlich als Einlegearbeiten für die Palasteinrichtung der israelitischen Könige verwendet. In der Bibel werden das von Ahab erbaute ‚Elfenbeinhaus‘ erwähnt (1. Könige 22:39) und die ‚Ruhebetten aus Elfenbein‘, die in den Zurechtweisungen des Amos (6:4) für das Luxusleben stehen, das man in Samaria führte.“

6 Das Buch Amos gehört ohne Zweifel in den Bibelkanon. Seine Glaubwürdigkeit wird dadurch endgültig bewiesen, daß Stephanus drei Verse in Apostelgeschichte 7:42, 43 umschreibt und Jakobus in Apostelgeschichte 15:15-18 aus dem Buch zitiert (Am. 5:25-27; 9:11, 12).

Ende Zitat

Das sollte reichen, denke ich.

Beste Grüße

Jens

...zur Antwort

Die Schönste ist zugleich die friedlichste mit dem besten Lebensbedingungen für alle Menschen! Die schönste Landschaft taugt nicht wenn Armut, Krieg oder Terror auch nur drohen.

Zu den Verhältnissen programmatisch folgende Punkte:

1 Weltfriede

Jesaja 2:4 und Micha Kapitel 4 Vers 3 "Er wird Recht sprechen mitten unter vielen Völkern und Dinge richtigstellen, die weit entfernte, mächtige Nationen betreffen. Sie werden ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden und ihre Speere zu Winzermessern. Kein Volk wird gegen das andere das Schwert erheben, auch werden sie den Krieg nicht mehr lernen."

Übrigens durfte Micha in Kapitel 5 den Geburtsort von Jesus bekanntgeben, rund 700 Jahre bevor Jesus geboren wurde. So genau ist biblische Prophetie!

Jesaja 14:7 Die ganze Erde hat jetzt Ruhe, ist frei von Ruhestörung. Die Menschen jubeln vor Freude.

2 Mensch und Natur

Hosea 2:18 An jenem Tag werde ich für mein Volk einen Bund schließen mit den Wildtieren des Feldes und mit den Vögeln des Himmels und den kriechenden Tieren des Erdbodens. Ich werde das Land von Bogen, Schwert und Krieg befreien, und ich werde dafür sorgen, dass mein Volk sich in Sicherheit hinlegen kann.

3 Gesundheitswesen

Jesaja 33:24 Und kein Bewohner wird sagen: „Ich bin krank.“ Dem Volk, das in dem Land wohnt, wird sein Vergehen verziehen werden.

4 Ernährung

Psalm 145:16 Du öffnest deine Hand Und sättigst das Begehren alles Lebenden.

Hesekiel 34:26, 27 . . .. Der Segen wird wie Regen auf sie herabströmen. Die Bäume des Feldes werden Frucht tragen und der Boden wird Ertrag liefern und sie werden in Sicherheit im Land leben. . . .

5 Wohnverhältnisse

Jesaja 65:21, 22 Sie werden Häuser bauen und sie bewohnen und sie werden Weingärten anlegen und deren Ertrag essen. Sie werden nicht bauen, damit es ein anderer bewohnt, und auch nicht pflanzen, damit es ein anderer isst. Denn mein Volk wird so lange leben wie ein Baum, und meine Auserwählten werden das, was ihre Hände leisten, in vollen Zügen genießen.

____________________________________________________________________

Darum beten Christen ganz oft:

Luther Matthäus 6:9-13 Darum sollt ihr so beten: "Unser Vater im Himmel! Dein Name werde geheiligt. 10 Dein Reich komme. Dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden. 11 Unser tägliches Brot gib uns heute. 12 Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. 13 Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. [Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.] 

Offenbarung 7:9 Danach sah ich eine große Volksmenge, die niemand zählen konnte. Sie kamen aus allen Nationen, Stämmen, Völkern und Sprachen. . . .

Das ist für mich, als überzeugter Christ, die schönste "Nationalität", die sich aus vielen Völkern multikulturell - aber in der Anbetung friedlich vereint, darstellt. 😊

Beste Grüße

Jens

...zur Antwort

Hallo Nev333,

für so ein Leben bist Du bestimmt nicht geboren worden - und Menschen im allgemeinen sollten ein sinnvolles Leben führen.

Woher weis man was sinnvoll ist?

Aus meiner Erfahrung heraus kommt der beste Rat von demjenigen, der durch seine Gesetze das Leben überhaupt erst ermöglicht. Das ist der Schöpfer aller Dinge, der Gott der Bibel. Er verspricht

Christus verspricht in Johannes Kapitel 17 Vers 3 "Das bedeutet ewiges Leben: dich, den allein wahren Gott, kennenzulernen und auch den, den du gesandt hast, Jesus Christus."

Was wäre ein Leben ohne sinnvolle Aufgaben?

Die Bibel sagt beispielsweise folgendes voraus:

Jesaja 65:21-23 Sie werden Häuser bauen und sie bewohnen und sie werden Weingärten anlegen und deren Ertrag essen. Sie werden nicht bauen, damit es ein anderer bewohnt, und auch nicht pflanzen, damit es ein anderer isst. Denn mein Volk wird so lange leben wie ein Baum, und meine Auserwählten werden das, was ihre Hände leisten, in vollen Zügen genießen. Sie werden sich nicht umsonst abmühen noch Kinder zur Welt bringen, die dann Unglück trifft, denn sie sind der von Jehova gesegnete Nachwuchs zusammen mit ihren Nachkommen.

Das zum Nachdenken!

Kannst Dich wegen weiterer Fragen gern per e-Mail melden.

Beste Grüße

Jens

...zur Antwort

Hallo Ichbinanonym572, es ist ganz bestimmt nicht egal was wir aus dem Leben machen!

Es gibt da nämlich eine Wahrheit. Und diese Wahrheit ist wahr - ob man akzeptiert oder nicht ist vollkommen egal, weil die Ansicht an der Wahrheit nichts ändert.

Gibt es keinen Gott ist alles erlaubt, denn es wird niemand zur Rechenschaft gezogen, die Gesetze kann man sich so stricken wie es einem passt:

Wladimir Lenin im kommunistischen Russland verwirklichte einen Albtraum voller Folter, Völkermord. Das 20. Jahrhundert, das blutigste der menschlichen Geschichte mit atheistischen (die allenfalls scheinheilig taten) Führern wie Hitler, Stalin, Pol Pot und Mao Zedong spricht Bände. Solches ist noch geduldet, aber nicht für immer. Die Rechenschaft darüber wird zu seiner Zeit eingefordert:

Ich selber bin überzeugter Christ, und Jesus ist keine Märchenfigur, wir zählen unser Jahre nach ihm. Er selber sagt:

Johannes 14:6 ... „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. . . .

Der Mensch wurde im Bilde Gottes erschaffen. Gott hat freien Willen. So auch wir. Und niemand muss im Bilde Gottes leben. Das muss man schon selber wollen, getragen vom freien Willen und der Liebe.

Freier Wille ist untrennbar im Verantwortung verbunden. Daher haben unsere, vom freien Willen getragenen Entscheidungen, Folgen.

Das könnten gute oder schlechte sein.

Der schlechteste Weg aus meiner Sicht führt zum Tod ohne Auferstehungsmöglichkeit. Diesen Weg gibt es wirklich. Dabei wird die Existenz für immer ausgelöscht. In welchen Fällen das passiert, lasse ich jetzt.

Jedenfalls wird bis heute gestorben. Das hat, wie die Bibel sagt, etwas mit der Erbsünde zu tun. Der Tod ist jedoch nicht das Ende unserer Existenz:

Apostelgeschichte 24:15 . . .dass es eine Auferstehung der Gerechten und der Ungerechten geben wird.

Jesus wurde auferweckt und er selber weckte ebenfalls einige Tote auf um zu Beweisen das dies möglich ist.

Jesus bietet uns folgendes an, einen besseren Weg:

Johannes 17:3 Das bedeutet ewiges Leben: dich, den allein wahren Gott, kennenzulernen und auch den, den du gesandt hast, Jesus Christus.

Muss man aber nicht, wenn man nicht will. Aber wie auch immer, die Entscheidung hat in jedem Fall Folgen:

Mose schrieb auf, was der Gott der Bibel im auftrug:

5. Mose 30:19, 20 Der Himmel und die Erde sollen heute meine Zeugen sein, dass ich dir Leben und Tod vorgelegt habe, den Segen und den Fluch. Wähle das Leben, damit du am Leben bleibst, du und deine Nachkommen, indem du JHWH/Jehova/Jahwe, deinen Gott, liebst, auf seine Stimme hörst und fest zu ihm hältst, denn er ist dein Leben, und durch ihn kannst du lange in dem Land wohnen, . . .

also ewig, in einer Welt, die dafür ausgerichtet ist. Das hat er sogar mit einem Eid zugesichert!

Jeremia 29:11, 12 . . .Ich möchte euch eine Zukunft und eine Hoffnung geben. Ihr werdet mich rufen und kommen und zu mir beten, und ich werde euch zuhören.‘

Daher: Es ist ganz und gar nicht egal, was wir machen!

Beste Grüße

Jens

...zur Antwort

Hallo Itchiini,

schau mal wie die Bibel Deine Gedanken hier zusammenfasst:

Prediger 4:1-4 Wieder richtete ich meine Aufmerksamkeit auf all die Taten der Unterdrückung, die unter der Sonne begangen werden. Ich sah die Unterdrückten weinen und niemand tröstete sie. Niemand tröstete sie und die Unterdrücker hatten die Macht. Und ich beglückwünschte die Toten, die schon gestorben waren, statt der Lebenden, die noch am Leben waren. Und besser dran als beide ist der, der noch nicht geboren ist, der das deprimierende Tun unter der Sonne nicht gesehen hat. Und ich habe gesehen, wie viel Einsatz und gute Leistung durch die Rivalität zwischen Menschen ausgelöst wird. Auch das ist Sinnlosigkeit — so, als wollte man den Wind einfangen.

Du bist also nicht der Einzige der solche Empfindungen und Gedanken hat.

Aber: Dein Leben hat einen Sinn!

Ganz bestimmt! Und es kann einen sehr schönen und wichtigen Sinn bekommen!

Ist es nicht vernünftig zu schlussfolgern, dass der Allmächtige, der alle Naturgesetze festlegte und den Menschen erschuf am besten erklären kann, warum wir hier sind, also auch Du und ich?

Der Mensch wurde mit freiem Willen erschaffen:

1. Mose 1:27 Dann erschuf Gott den Menschen in seinem Bild, in Gottes Bild erschuf er ihn. . . .

Niemand muss im Bilde Gottes leben! Freier Wille!

Wer sich aber darum - getragen von freiem Willen und Liebe - bemüht wird dafür belohnt, denn Gott liebt Menschen, die sich darum bemühen!

Diese Kriegs- und kriesengeschüttelte Welt wird durch das Reich abgelöst, um das Christen im Vater unser beten: "Dein Reich komme!"

Wie wird das Leben sein, wenn die Welt unter der liebevollen Herrschaft des himmlischen Schöpfers herbeigeführt wurde? Er hat verheißen, ‘seine Hand zu öffnen und das Begehren alles Lebenden zu sättigen’ (Psalm 145:16).

Was können wir zu Recht begehren? Möchten wir nicht gern glücklich sein, eine lohnende Arbeit haben, materiellen Wohlstand genießen, in einer schönen Umgebung wohnen, ja möchten wir nicht, daß alle Menschen in Frieden leben, daß es weder Ungerechtigkeit noch Krankheit, weder Leid noch den Tod mehr gibt? Und wie verhält es sich mit der freudigen Erwartung in bezug auf geistige Dinge? All das wird unter der Regierung des Königreiches Gottes nun bald Wirklichkeit werden. Die folgenden biblischen Prophezeiungen sprechen von den wunderbaren Segnungen, die uns in dieser neuen Welt bevorstehen.

Vollkommener Frieden für die ganze Menschheit

„Kriege läßt er [Gott] aufhören bis an das äußerste Ende der Erde. Den Bogen zerbricht er, und den Speer zersplittert er; die Wagen verbrennt er im Feuer“ (Psalm 46:9).

„Sie werden ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden müssen und ihre Speere zu Winzermessern. Nation wird nicht gegen Nation das Schwert erheben, auch werden sie den Krieg nicht mehr lernen“ (Jesaja 2:4).

„Die Sanftmütigen aber werden die Erde besitzen, und sie werden wirklich ihre Wonne haben an der Fülle des Friedens“ (Psalm 37:11)

„Die ganze Erde ist zur Ruhe gekommen, ist frei geworden von Ruhestörung. Die Menschen sind fröhlich geworden mit Jubelrufen“ (Jesaja 14:7).

Frieden zwischen Mensch und Tier

"Für sie werde ich an jenem Tag gewiß einen Bund schließen in Verbindung mit dem wildlebenden Tier des Feldes und mit dem fliegenden Geschöpf der Himmel und dem Kriechtier des Erdbodens, ... ich will sie in Sicherheit sich niederlegen lassen“ (Hosea 2:18).

Vollkommene Gesundheit, ewiges Leben

„Zu jener Zeit werden die Augen der Blinden geöffnet, und die Ohren der Tauben, sie werden aufgetan. Zu jener Zeit wird der Lahme klettern wie ein Hirsch, und die Zunge des Stummen wird jubeln“ (Jesaja 35:5, 6).

„Er [Gott] wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein“ (Offenbarung 21:4).

„Und kein Bewohner wird sagen: ‚Ich bin krank‘ “ (Jesaja 33:24).

„Sein Fleisch werde frischer als in der Jugend; er kehre zurück zu den Tagen seiner Jugendkraft“ (Hiob 33:25).

„Die Gabe ..., die Gott gibt, ist ewiges Leben durch Christus Jesus, unseren Herrn“ (Römer 6:23).

„Jeder, der Glauben an ihn ausübt, ... [wird] ewiges Leben [haben]“ (Johannes 3:16)

Die Toten werden zum Leben zurückkehren

„Es [wird] eine Auferstehung sowohl der Gerechten als auch der Ungerechten geben“ (Apostelgeschichte 24:15)

„Die Stunde kommt, in der alle, die in den Gedächtnisgrüften [in Gottes Gedächtnis] sind, seine Stimme hören und herauskommen werden“ (Johannes 5:28, 29)

„Das Meer gab die Toten heraus, die darin waren, und der Tod und der Hades [das Grab] gaben die Toten heraus“ (Offenbarung 20:13)

Die Erde — ein Paradies, in dem Überfluß herrscht

„Regengüsse des Segens wird es geben. Und der Baum des Feldes soll seinen Fruchtertrag geben, und das Land selbst wird seinen Ertrag geben, und sie werden sich auf ihrem Boden tatsächlich in Sicherheit befinden“ (Hesekiel 34:26, 27)

„Die Erde selbst wird bestimmt ihren Ertrag geben; Gott, unser Gott, wird uns segnen“ (Psalm 67:6)

„Die Wildnis und die wasserlose Gegend werden frohlocken, und die Wüstenebene wird voller Freude sein und blühen wie der Safran“ (Jesaja 35:1)

„Die Berge und die Hügel, sie werden vor euch fröhlich werden mit Jubelruf, und selbst die Bäume des Feldes werden alle in die Hände klatschen. Statt des Dornendickichts wird der Wacholderbaum aufgehen. Statt der Brennessel wird die Myrte aufgehen“ (Jesaja 55:12, 13)

„Du wirst mit mir im Paradies sein“ (Lukas 23:43)

Annehmbare Wohnverhältnisse für alle

„Sie werden gewiß Häuser bauen und sie bewohnen ... Sie werden nicht bauen und ein anderer es bewohnen; sie werden nicht pflanzen und ein anderer essen. ... das Werk ihrer eigenen Hände werden meine Auserwählten verbrauchen. Sie werden sich nicht umsonst abmühen, noch werden sie zur Bestürzung gebären“ (Jesaja 65:21-23)

„Sie werden tatsächlich sitzen, jeder unter seinem Weinstock und unter seinem Feigenbaum, und da wird niemand sein, der sie aufschreckt“ (Micha 4:4)

Du kannst Du für immer im Paradies leben, was ist zu tun?

„Dies bedeutet ewiges Leben, daß sie fortgesetzt Erkenntnis in sich aufnehmen über dich, den allein wahren Gott, und über den, den du ausgesandt hast, Jesus Christus“ (Johannes 17:3)

Besorge dir deshalb eine Bibel, und verschaffe dir Gewissheit über das, was du gerade gelesen hast!

Mehr geht hier nicht.

Beste Grüße

Jens

...zur Antwort