Wie kann man die durchschnittliche jährliche Verzinsung berechnen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

so einfach geht es leider nicht:

Du hast ein Kapital A, das sich nach dem ersten Jahr um 5,5 % vermehrt hat.

Am Ende des Jahres hast Du somit K*(1+0,055)=1,055*K auf dem Sparbuch.

Im zweiten Jahr hast Du 1,055*K*1,075, im dritten
1,055*1,075*K*1,08 usw.

Du hast also nach sieben Jahren
K*1,055*1,075*1,08*1,0825*1,085*1,09²=1,70920958*K auf dem Konto.

In diesen sieben Jahren ist Dein Anfangskapital also um etwa 70,92 % angewachsen.

Die durchschnittliche Verzinsung läge also bei 10,13 %, wenn hierbei keine Zinseszinsen berechnet würden, denn 7*10,13=70,91.

Möchtest Du dagegen einen festen Zinssatz berechnen, der mit Zinseszinsen das Kapital um den gleichen Betrag vermehrt, rechnest Du x^7=1,7092

Dann ist x die siebte Wurzel daraus, also 1,079583222

Der durchschnittliche Zinssatz beliefe sich demnach auf 7,96 %.

Herzliche Grüße,

Willy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von StudentHN
22.10.2016, 14:01

Die formel lautet doch: Kn=K0*(1+p/100)^n wieso machst du dann bei den einzelnen jahren nicht hoch n?

0
Kommentar von Joshua18
22.10.2016, 22:32

Die Rechnung ist im Ansatz (habe nicht nachgerechnet !) vollkommen korrekt !

Der durchschnittliche Zinssatz (10,13 %) ist natürlich eine Milchmädchenrechnung. Korrekt sind nur die 7,96 % !

Das waren mal Traumwerte, heute sieht die Rechnung aber ganz anders aus (viel niedrigere Zinsen), weshalb viele private Rentenversicherung nicht funktionieren werden !

2
Kommentar von Willy1729
23.10.2016, 14:28

Vielen Dank für den Stern.

Willy

1

Deine Rechnung stimmt so nicht, da du da Zinseszinseffekte vernachlässigst.

Du musst alle 7 Werte multiplizieren, also 1,09 * 1,055 * ...

Und diesen Wert dann -1 und durch 7 teilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?