Wie kann ich Mathematisches Verständnis- bzw. Interesse an Mathematik entwickeln?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde sagen, eins nach dem anderen. Nicht jetzt schon an das Studium denken, sondern erstmal an die nächste Klasse. Bei Mathematik kommt es nicht immer auch auf das geistige Durchdringen an, vieles ist schon erreicht, wenn man Aufgaben lösen kann. D.h. durch das sorgfältige Erledigen von Hausaufgaben oder Übungsaufgaben erhält man eine gewisse Routine und Kompetenz bzw. Zuversicht bezüglich des Lösens von Aufgaben. Die meisten Dinge, die in der Schule dran kommen sind so kompliziert eigentlich überhaupt nicht und wenn man die Aufgaben lösen kann, dann ist das schon mehr als die halbe Miete.

Auf der anderen Seite schadet es nicht, wenn man sich auch ein bisschen links und rechts von der Schule mit Mathe beschäftigt, das kann durchaus auch zur Unterhaltung sein und muss nicht in Arbeit ausarten. Je mehr man von den Zusammenhängen gehört hat und teilweise auch versteht, umso mehr verliert das Fach von seinem Nimbus. Da könnten Bücher wie 'Je mehr Löcher, desto weniger Käse -- Mathematik verblüffend einfach.' von Holger Dambeck, 'Die Musik der Primzahlen: Auf den Spuren des größten Rätsels der Mathematik' von von Marcus du Sautoy oder 'Fermats letzter Satz: Die abenteuerliche Geschichte eines mathematischen Rätsels' von Simon Singh helfen. Das sind nur einige Titel, es gibt eine ganze Reihe von vergnüglichen und spannenden Büchern über Mathematik.

'Die Musik der Primzahlen' gibt es auch als TV-Dokumentation vom gleichen Autor, der das Buch geschrieben hat, und man kann sie bei Youtube anschauen (http://www.youtube.com/watch?v=F9x2L54X9gg). Das Buch ist natürlich viel beeindruckender, aber die Doku ist auch sehenswert.

Die werde ich mir in der Bibilothek gleich mal ausleihen! Danke für den Tipp :)

0
@Rudimental95

ich möcht nur kurz anmerken, daszunäcjst einmal der stoff im studium sich eher weniger um musik der primzahlen dreht.

daher, zwar unterhaltsam und fördert das interesse, aber dann nicht nen schock bekommen, wenn dir die mathematik aus dem studium dann nicht mehr gefällt.

ich mein... das sind nicht umbedingt die wissenschaftlichsten bücher. (trotzdem lesen)

schau dir auch mal, sobald ihr differential und integralrechnung habt ein anaIysis buch an, oder auch jetzt schon ein lineare algebra buch, das sind nämlich sehr grundlegende sachen.

allerding gibt es eine viel bessere methode um neben der schule her mathe zu genießen. es gibt mathematik wettbewerbe. die sind anahand ihres schwierigkeitsgrades auch auf deine jahrgangsstufe ausgelegt (aber viel schwerer natürlich und nicht so wie in der schule sondern anders,... beweis aufgaben, keine rechenaufgaben)... diese fördern kreativität bzgl. der mathematik.

also evtl würd ich also zusammenfassend foglendes tun:

die empfohlenen bücher lesen, auch andere bücher, die höheres niveau haben überfliegen (nur überfliegen reicht schon erstmal) und mathematik wettbewerbe machen, es gibt davon auch ältere wettbewerbe inklusive lösungen online. schau dann mal nach mathematikolympiade, landeswettbewert mathematik oder sogar bundeswettbewerb mathematik. für den kleinen spaß zwischen durch könguru der mathematik.

0
@isbowhten

Mathematikolympiade. Puhh, ich glaube da bin ich nicht für gemacht. Aber man kanns ja mal ausprobieren.

Ich will ja halt einfach nur mal einen guten Durchblick haben und mir mal Inspiration holen, um mein Interesse zu wecken. :)

0
@Rudimental95

genau dafür is matheolympiade da ;)

und zB für die 1te runder de olympiade hat man ja laaaaaaange zeit. das is nich so, dass du sie an einem tag lösen könntest.

0

Auch unbedingt zu empfehlen ist das Buch "Fermats letzter Satz". Das hat mir richtig Lust auf Mathematik gemacht.

Danke, ich werds mir demnächst mal ausleihen! :)

0

Hallo Rudimental95!

Erstmal: Wenn du dich dazu zwingst, wird das auch nicht werden!

Passe im Unterricht immer gut auf, und versuche alles zu verstehen. Wenn du es irgendwann kannst, und dann mal eine 1 schreibst, bist du glücklich und lernst weiter. So war es bei mir, und irgendwann wirst du es mögen lernen :DDD

Einfach mal drauf ein lassen :D Gewalt ist keine Lösung

Ich hoffe das ich es mögen lernen werde! :)

Danke für die Antwort

0

Medizinstudium - Naturwissenschaftliches Profil?

Ich besuche momentan die 11. Klasse und wir wählen bald die Profile für die 12. Klasse. Da ich später Medizin studieren möchte, frage ich mich: Muss ich zwingend das Naturwissenschaftliche Profil wählen? Ich hätte nämlich ein sehr großes Interesse am Sprachlichen Profil (zumal ich gerade mal eine 3 in Naturwissenschaften hab und in allen Sprachen eine 1) denke aber nicht, dass mir das beim Medizinstudium weiterhilft. Oder ist das irrelevant? Danke schonmal im Vorraus für die Antworten.

...zur Frage

Vom Physik-Studium zu etwas Anderem wechseln?

Hallo liebe Community,

ich habe angefangen an der Universität Hamburg Physik (B. Sc.) ohne Nebenfach zu studieren und befinde mich momentan im mathematischen Vorkurs, vor dem ersten Semester. Seit 3-5 Tagen bin ich am recherchieren, wie der Arbeitsmarkt und so aussieht und habe festgestellt, dass das was mir bisher von den Repräsentanten der Uni erzählt wurde, nicht stimmt. Der Arbeitsmarkt steht mir nämlich gar nicht offen in der Realität und das Studium ist außerhalb der Forschung nicht geeignet, außer für Unternehmensberatung und Finanzwesen etc. und es halt noch einige Arbeitslose unter denen gibt. Nun bin ich am Überlegen in Richtung Ingenieurswissenschaften zu wechseln nur bin ich mir noch unklar zu was. Grundsätzlich habe ich an alle Naturwissenschaftlichen Fächer (Mathematik, Physik, Chemie) Interesse und kann mir vorstellen damit auch im Beruf zu leben. Ich möchte nicht in der Forschung in der Universität arbeiten, sondern meine Kreativität in der "freien Wirtschaft" nutzen und für die "Industrie" arbeiten bzw. entwickeln, aber kein Unternehmensberatung oder so. Ich habe mich bereits umgeschaut, was es so gibt und bin auf folgende gestoßen.

Elektrotechnik

Maschinenbau

Flugzeugbau

Verfahrenstechnik

Mechatronik

oder vielleicht ein Chemie Studium?

Dadurch, dass ich grundsätzliches Interesse an den Fächern habe bestehen die einzigen Auswahlkriterien für mich, welches von allen am besten bezahlt ist und am meist gesuchtesten bzw. mit dem besten Arbeitsangebot. Evtl. auch nichts von den oben genannten und ihr habt eine bessere Idee?

Außerdem bin ich insgesamt ziemlich frustriert, da ich mir z.B. eine Folge von ARD angeschaut habe, da hieße es, dass das Märchen vom Fachkräfte-Mangel gar nicht stimme und die Konzerne halt billige Ingenieure (in allen Bereichen) produzieren wollen. Da wo früher ein Elektrotechniker 60.000€/Jahr verdiente, verdient er heute mittlerweile nur die Hälfte. Letztendlich weiß ich nicht, was ich mit meinem vernünftiges studieren soll. Link kann ich leider nicht hinzufügen

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, evtl. Eure Erfahrungen schildern, ich wäre sehr dankbar für.

PS: Ich weiß, dass das was man machen soll Spaß machen soll, aber ich finde man sollte auch nach einigen Kriterien wie Gehalt und Arbeitsmarkt schauen, wenn alles in einer ähnlichen Richtung ist die man einschlagen möchte.

MfG Marcomala

...zur Frage

Kann man mathematisches Verständnis trainieren?

Hallo liebe Community

Ich habe in der Schule eine relativ ausgeprägte Schwäche für Algebra...so Richtung Bruchterme, Dezimalzahlen, binomische Formeln etc...

bei mir kommt in letzter Zeit immer mehr das Interesse an mathematischen Fragestellungen aus den Bereichen Astrophysik, Physik und Naturwissenschaftliche Mathematik auf..

Nun meine Frage:

Ich strebe ein Naturwissenschaftliches Studium an...kann man sein mathematisches Verständnis trainieren?..Ich hege wenig Hoffnung so brilliant zu werden wie Albert Einstein, dazu fehlt mir das "von Gott gegebene"...aber kann man sich trotzdem das mathematische Verständnis insoweit aneignen, dass man im oberen Drittel, Viertel, Sechstel oder so mithalten kann?...

Vielleicht mutet die Frage naiv an...aber ich weiss es wirklich nicht...

lg Knowledghero

...zur Frage

Unterschied zwischen Mathematik und Naturwissenschaften?

Das tolle an Naturwissenschaften ist das darin Mathematik schon enthalten ist, aber viele meinen das es gar keine "Reine Mathematik" ist

Ich möchte später entweder etwas mathematisches oder Naturwissenschaftliches studieren, nur weiß ich nicht was sinnvoller wäre da meine Interessen auch noch schwanken

Naturwissenschaften an sich finde ich eigentlich sehr interessant, nur ist es so das ich eine große Vorliebe für Mathematik habe, was bedeutet das ich eher Mathematik bevorzugen würde. Gibt es denn in Naturwissenschaften kein Gebiet das sehr Mathe-lastig ist? Das wäre perfekt, denn Mathematik ist ja schon und gut aber ich denke das es sinnvoller ist wenn man Mathematik eher benutzt anstatt sie pflegt um auch Resultate zu erzielen von denen man etwas hat. Immerhin würde die Riemannsche Vermutung jetzt nicht das gesamte Weltbild verändern^^

...zur Frage

Suche naturwissenschaftliches/technisches Studienfach ohne viel höhere Mathematik?

Studiere momentan Physik, bin jetzt im zweiten Semester und finde die höhere Mathematik ziemlich anstrengend obwohl ich früher gerne Mathe gemacht habe und gut darin war , aber es interessiert mich mittlerweile nicht wirklich, außer Lineare Algebra und die Motivation etwas langweiliges zu machen damit ich Sachen machen kann dir mir Spaß machen ist auch verloren gegangen, ich kann es mir einfach nicht vorstellen mich die nähsten 2 Jahre weiter mit höherer Mathematik zu beschäftigen und es wird ja auch nicht einfacher, könnt ihr mir was empfehlen, wo ich nicht mit Sachen wie Analysis in Kontakt komme.

...zur Frage

Zulassungsbeschrängtes Studium - Welche Fächer zählen in NC?

Hallo! Ich mache nächstes Jahr (hoffentlich) mein Abitur, und hätte Interesse daran, Pharmazie zu studieren. Jetzt stellt sich mir aber die Frage, da das Fach ja zulassungbeschränkt ist, welche Fächer in den NC reinzählen. Jedes Fach was Ich belegt habe, oder nur Fächer, die auch im Studium wichtig sind, wie, für Pharmazie z.B., Chemie, Physik, Mathematik, Biologie? Wenn ja, wie wird es dann gewertet, dass Ich nur Physik, Mathematik und Chemie (also kein Biologie) belegt habe? Schonmal danke im voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?