Wie kann ich Lausbefall beim Eukalyptus möglichst effektiv eindämmen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

An Schildläuse würde ich beim Eukalyptus nicht denken, die adulten Tiere sind praktisch unbeweglich und sitzen auch an alten Blättern und den verholzten Teilen, die würdest Du sehen. An und für sich ist ein Eukalyptus durch seine ätherischen Öle wenig anfällig für Schädlinge. Aber gerade an den Triebspitzen können Blattläuse auftreten, einen Eukalyptussauger (Ctenerarytaina)gibt es auch. Du hast drei Möglichkeiten der Bekämpfung: Tauchen der gesamten Topfpflanze für 24 h in kaltem Wasser (die Pflanze überlebt es, Blattläuse nicht); Einsprühen mit einer Schmierseifelösung, der Spiritus zugesetzt ist; Behandlung mit einem Neembaumpräparat. Nach der Behandlung solltest Du die Pflanze abhärten, indem Du sie möglichst bald an einen geschützten Platz nach Draussen umziehst, an dem sie den Sommer verbringen kann.

Die Möglichkeiten hören sich vernünftig an, danke. Bist du dir beim Namen der Laus-Gattung sicher? Finde dazu leider nichts im Netz...

0
@Jabba

Der Eukalyptussauger ist keine Blattlaus. Ich habe davon in einem Buch gelesen, das ich aber nicht besitze. Ich glaube, daß das ein Käfer war, der aber hauptsächlich in Australien vorkommt und der an einer bei uns vermehrten Pflanze eher unwahrscheinlich ist.

0

Wenn es Schildläuse sind (die sehen aus wie kleine braune Flecken an der Blattunterseite) bleibt Dir nicht viel anderes übrig als sie mit dem Fingernagel wegzukratzen. Das ist leider sehr mühsam und muss oft mehrmals wiederholt werden, hilft aber auf Dauer. Normales Läusespritzmittel hilft bei den Schildläusen nicht. Sie sitzen ganz eng und flach am Blatt.

Spülmittel in warmes Wasser und entweder besprühen oder mit einem nassen Tuch abwaschen. Eventuell noch 2 mal wiederholen.

Was möchtest Du wissen?