Wie kann ich ein hochbett verstärken, damit es 2 Erwachsene aushält( ca. 200 kg)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Ding sieht aus wie eine Kopie des Ikea Stora, das es früher auch in 1,60 Breite gab und das man immer noch stellenweise in den Kleinanzeigen findet. Allerdings war das Stora zumindest früher möglicherweise aus Birkenholz.

Wie auch immer, wenn das tatsächlich die Konstruktion ist, und sie die nicht inzwischen (oder beim Kopieren) kaputtgespart haben, muss man das nicht groß stabilisieren, nur gut an der Wand festdübeln.

Aber NICHT über Kreuz in der Ecke mit Rahmendübeln :-) zumindest nicht, wenn man es perspektivisch mal wieder irgendwann womöglich abbauen will.

Dabei wird man übrigens in den meisten Wohnungen feststellen, dass die Wände nicht ganz genau rechtwinklig zueinander ausgerichtet sind, und dass man irgendwo Distanzbrettchen zwischen die Verschraubungen legen muss oder so was.

Solltest du echt finden, dass das Lattenrost womöglich zu schwach ist - ersetze die Latten ganz oder teilweise durch so was wie das hier:

https://www.obi.de/hobelware/schalbrett-fichte-tanne-3-seitig-gehobelt-20-mm-x-95-mm-x-2500-mm/p/9658840

Ist so ziemlich das billigste verfügbare Baumarktholz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Kiefer ist natürlich schon einmal nicht das stabilste Holz- sollte aber dennoch machbar sein. Zu allererst würde ich das Bett mit stabilen Winkeln - sowohl oben wie unten - an möglichst vielen Stellen an der Wand (am besten in der Ecke an 2 Wänden) befestigen. Wenn schon mal keine große Vibration durch Bewegung entstehen kann, kann das Bett auch nicht seitlich wegbrechen. Dann würde ich unter der Lattenrostauflage noch einen einfachen Hartholzrahmen anbringen- also in Größe des Lattenrostes + 2 Querverstrebungen. Den Rahmen auch entsprechend gut mit dem Bettgestell verschrauben. Je nach Lattenrost könnte man diese auch mit dem Bett oder dem Rahmen verschrauben.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Metallwinkeln an verschiedenen Stellen, vorallem dort wo die Matratze aufliegt.

BTW: Das Bett würde ich niemanden antun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?