wie kann ich besser damit klar kommen?

2 Antworten

Denk doch nicht so stark dran. Wenn die Wohnung nur einen km weg ist, kannst du jederzeit hinlaufen und an die alte Zeit denken. Du kannst dich auch mit dem Jungen befreunden, der da jetzt eingezogen ist und vielleicht nimmt er dich mal mit nach Hause. Es wird bestimmt nicht lange dauern, bis du dich an die neue Wohnung gewöhnt hast. Dass die Geschwister irgendwann ausziehen ist auch ganz normal. Die anderen werden bestimmt auch nicht ewig bei den Eltern wohnen.

naja, wie ich bei dem anderen kommentar auch erwähnte, er ist eher einer von den beliebten und ich nicht und deshalb zweifel ich immer daran das er interesse an einer freundschaft mit mir hätte

0
@SunnyGirlLaura

Versuch einfach, nicht so schüchtern zu sein. Wenn du ihm sagst "wusstest du schon, dass du jetzt da wohnst, wo ich gewohnt hab", ist das schonmal ein guter Anfang für ein Gespräch. Du musst dich ja deswegen nicht gleich an ihn ranschmeißen.

0
@daCypher

das problem ist, das er nie alleine ist :DD und vor seinen freunden will ich ihn nicht ansprechen :P

0

Frag doch deinen Klassenkameraden, der jetzt da wohnt, ob du dir die Wohnung noch einmal anschauen darfst.

Die Wohnung wird ja sicherlich anders eingerichtet sein als es "zu eurer Zeit" der Fall war.

Vielleicht hilft das, zu akzeptieren, dass dieses Kapitel abgeschlossen ist und Zeiten sich ändern.

Überlege dir Vorteile, die der Umzug mit sich gebracht hat und was vielleicht in der alten Wohnung schlechter war.

Dass alle wieder zusammen wohnen, wird wohl nicht mehr so werden, so Leid es mir tut. Wohnt dein großer Bruder weit weg? Wenn nicht, könnte man ja einmal die Woche ein gemeinsames Mittag- oder Abendessen festlegen, damit alle regelmäßig mal wieder zusammen an einem Tisch sitzen.

Mir sind Umzüge auch immer ziemlich schwer gefallen (die waren alle innerhalb derselben Kleinstadt). Aber mit der Zeit hat sich das immer von alleine gelegt.

ich trau mich leider nicht meinen mitschüler zu fragen ob ich vorbeikommen darf :/ die sache ist die, das er einer ist der eig so einer von den beliebten ist und ich bin eine die so schüchtern ist. er ist nett, keine frage, aber ich weiß nicht was er von dem ganzen halten würde :/

zusammen essen tun wir ja immernoch :) die freundin ist dann auch immer dabei (und mein kleiner ungeborener neffe ^_^)

0
@SunnyGirlLaura

Mit dem Jungen: Versuch einfach durch kleine Tricks in seiner Nähe zu sein (bei Gruppenarbeiten in einer Gruppe mit ihm arbeiten z.B.)

Und ein super Gesprächsthema um ihn anzusprechen hättest du ja auch:

Kannst ihn ja fragen, ob stimmt, dass er jetzt in eurer alten Wohnung wohnt und was es so für Zufälle gibt und so.

So kommt ihr leicht ins Gespräch und freundet euch vielleicht auch an.

Beliebt ist er erstmal auch nur, weil er neu ist. Das ist interessant. Ich bin damals auch neu in ne Klasse gekommen und war nach der nächsten Wahl Klassensprecher. Ist völlig normal.

NImm einfach mal allen Mut zusammen. Was hast du zu verlieren? Entweder springt er aufs Gespräch an oder er tut es mit ner kurzen Antwort ab und das wars.

Aber dann hast du es wenigstens versucht und ärgerst dich nicht, ne Chance verpasst zu haben.

0
@PhilEs

vor nem halben jahr war ich auch neu in der klasse ;) (bin von real auf haupt) aber bin trotzdem null beliebt :D es kommt bei ihm auch davon weil er auch allgemein so einer ist und war. ein beliebter meine ich

0
@SunnyGirlLaura

Trotzdem solltest du dich davon nicht abschrecken lassen.

Dadurch, dass er beliebter ist, bist du nicht weniger wert als er. Versuchs einfach mal. Ist zwar echt nicht leicht aber wenn du deinen Mut zusammengenommen hast, wirst du anschließend stolz auf dich sein :)

0
@PhilEs

ist es nicht besser jungs anzusprechen wenn sie alleine sind :P ? Wird da ein gespräch vielleicht besser instande kommen ?

0

Glaub mir, mir ging es nach meinem Umzug vor zwei Jahren genau so und ich kann dich gut verstehen.

Aber so blöd es klingt: Da hilft wirklich nur die Zeit.

Bei mir hat es etwa einen Monat gedauert, bis ich einigermaßen damit klar gekommen bin.

Du wohnst jetzt zwei Tage da. Mir ging es in der ersten Woche richtig schlecht, also ist das wirklich nicht schlimm. Schreib doch Tagebuch um deine Gefühle auszudrücken, oder Rede mit Freunden oder wenn es geht deinen Eltern darüber.

Versuch deiner neuen Umgebung etwas schönes abzugewinnen, dekorier dein Zimmer, wie du es schon immer mal machen wolltest.

Manchmal muss man einfach weinen - aber danach fühlt man sich oft besser :)

Deshalb: Bleib stark und versuch in dem Ganzen etwas Positives zu sehen.

Das ist anfangs sehr schwer, ich weiß. Aber glaub mir, mit der Zeit wird es leichter und es wird dir besser gehen :)

Alles Liebe :)

ich wohne nicht seit 2 tagen dort ;D

ich hatte doch anfangs geschrieben das wir 2 tage vor weihnachten umgezogen sind..

0

Was möchtest Du wissen?