Wie in einer Bewerbung schreiben,dass man eine Ausbildung verloren hat?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Unter "unglückliche Zustände" kann sich niemand etwas vorstellen. Es müsste wohl auch eher Umstände als Zustände heißen. Ich würde daher konkret den Grund angeben, warum die Ausbildung nicht abgeschlossen werden konnte.

Ja umstände mein ich natürlich

0

Naja, wenn man sich die Stümperei beim Bau des Berliner Flughafens ansieht liegt man mit dem Wort "Zustände" gar nicht so falsch ;)

0

was sind denn die unglücklichen Zustände? Wenn du es so schreibst, kannst du dir sicher sein, dass sie dcih entweder beim persönlichen Gespräch darauf ansprechen werden oder deine Bewerbung gleich weglegen, da unglückliche Zustände für mich heißt:

Du hast ordentlichen Mist gebaut und willst es deshalb nicht sagen.

Dein Bewerbungsschreiben ist nicht schlecht, aber solltest du dir teilweise die Wortwahl ansehen. zum Besipiel die Phrase Ausbildung "anbieten", dass sie einen Auszubildenden suchen.

Schreib bitte nicht: Da ich mri den Abschluss zutraue^^^.... das zeigt ein bisschen schwäche und dass du dir nicht ganz sicher bist. . Auch ist das keine Erklärung, warum du dich bei ihnen bewirbst. Geh in diesem Punkt vlt. darauf ein, warum bei Ihnen, was gefällt dir daran (Stellenprofil durchlesen und Punkte herauspicken.

diesen Absatz würde ich so schreiben: Mit mir gewinnen Sie einen Auszubildenden, der gut organisiert ist und eine natürliche Freundlichkeit ausstrahlt. Ich arbeite serviceorientiert und behalte auch in stressigen Zeiten den Überblick. Der Umgang mit Menschen bereitet mir große Freude, in ein Team integriere ich mich, und helfe selbstverständlich auch in angrenzenden Bereichen sehr gerne aus, um auch andere Aufgaben im Unternehmen kennenzulernen und so Erfahrung zu sammeln. Meine Aufgaben erledige ich selbstständig und zuverlässig. Ich bin mir sicher, dass ich bei Ihnen mein Ziel, mich persönlich als auch fachlich weiterzuentwickeln, erreichen werde.

Von meinen Fähigkeiten möchte ich Sie gerne überzeugen: durch ein persönliches Gespräch, durch eine Probearbeit oder durch ein Praktikum. Es würde mich freuen Sie kennenzulernen!

Wünsch dir viel Glück! Ps: es freut mcih, dass du die deutcshe Rechtschreibung und Grammatik beherrscht

wichtig ist vorallem auf die Stellenanzeige eingehen, ansonsten wirkt es wie ein 0815 Anschreiben, dass auf jedes Unternehmen passt! Und das wird nicht gerne gesehen.

0

Lieber pasha92,

erst einmal eine Kleinigkeit:

... einen Ausbildungsplatz ZUM (nicht als) Kaufmann im Einzelhandel...

Den Satz mit dem erfolgreichen Abschluss - den finde ich komisch. Den würde ich gar nicht erst da reinschreiben.

... habe ich einige Erfahrungen im Einzelhandel sammeln können, wie zum Beispiel den Umgang und die Beratung der Kunden, das Kassieren und die Abrechnung danach, die Überprüfung des Warensortiments und natürlich auch die Präsentation sowie die Buchhaltung vorbereiten. (Was auch immer es bedeutet, eine Buchhaltung vorzubereiten...)

Wichtig ist, dass Du den Satz logisch aufbaust. Wenn Du denen nur einfach so Wörter hinschmeißt, dann liest sich das einfach nicht flüssig.

Der Rest ist sehr gut gelungen und liest sich angenehm. Ach ja: Auch im Betreff: Bewerbung um einen Ausbildungsplatz ZUM Kaufmann im Einzelhandel.

Wenn ich ehrlich bin, weiß ich noch immer nicht, wie man eine Ausbildung verlieren kann. Wie meinst Du das denn? Du hattest sie begonnen und dann abgebrochen, weil Du sie in einem anderen Betrieb fortsetzen wolltest? Oder haben sie Dir in der Probezeit gekündigt?

Sobald ich weiß, was Du meinst, formuliere ich Dir gern nach bestem Wissen und Gewissen einen anständigen Satz dazu.

LG

UwahX

Was möchtest Du wissen?