Wie hoch ist die Warscheinlichkeit beim ''rausziehen'' schwanger zu werden?

13 Antworten

Wem es nichts ausmacht, dass es möglicherweise zu einer Schwangerschaft kommt, der kann versuchen, so zu "verhüten". Jedem, der auf keinen Fall schwanger werden will, würde ich dringend davon abraten.

Man kann da keine Schätzungen anstellen, auch keine groben. Und selbst wenn man das könnte: es besteht immer die Möglichkeit, dass man zu den (möglicherweise relativ wenigen) Frauen in dem Alter gehört, die so schwanger werden. Was nützt einem in dem Fall die Wahrscheinlichkeitsrechnung?

Mit 42 bzw. 47 Jahren sollte man nun wirklich in der Lage sein, sicher zu verhüten.

Coitus Interruptus ist KEINE Verhütungsmethode, auch wenn die Herren es gern so darstellen.

Auch vor der eigentlichen Ejakulation können schon Spermien austreten.

Im letzten Augenblick verliert mancher die Kontrolle über sein Gemächt.

Kondome schützen auch vor den umlaufenden Geschlachtskranheiten.

Wahrscheinlichkeiten helfen da ja nicht weiter. Zur Befruchtung braucht es nur EIN Spermium. Manche werden nicht schwanger, obwohl sie unverhütet Monatelang GV haben. Manche kommen nac einem Mal mit Koitus Interruptus in die Beratungsstelle meiner Frau wegen ihrer Schwangerschaft.

Vom Blitz getroffen werden ist sehr unwahrscheinlich. Das zu überleben noch unwahrscheinlicher. Trotzdem schaffen es einige.

Fazit: Warte die erforderliche Zeit und mach einen test.

Bei dem alter sind sicherlich keine Kinder mehr geplant? Wie wäre es mit einer Sterilisation des Mannes?

Ansonsten Coitus Interrupts reich von 4-30 das ist ganz schön hoch.

Grundsätzlich würde ich ehrlich gesagt erwarten daß man mit 40 Jahren weiss das Coitus Interrupts KEINE Verhütung darstellt.

OK rechnen wir Mal:

0,4-3% im Vergleich wenn man dies nicht anwendet: 3-12,6%

Nutzt bitte ne vernünftige Methode der Verhütung solange du noch nicht durch den Wechseljahren bist.

Was möchtest Du wissen?