Wie habt ihr euch in der Schwangerschaft ernährt?

10 Antworten

Du machst das schon richtig. Ich kann mich erinnern, dass mir damals mein Körper von selbst zu verstehen gegeben hat, was er in der Zeit nicht wollte. So wurde mir in den Monaten z.B.immer ganz anders, wenn ich an Fastfoodbuden jeder Art vorbei kam und das dortige Essen roch, Fleisch mochte ich in der Zeit gar nicht. Das änderte sich leider nach der Entbindung wieder schlagartig zu alten Verhältnissen.

Gegen etwas Süßes hin und wieder, wird dein Kind schon nichts haben. Manchmal habe ich das Gefühl, um Frauen, Schwangerschaft und Ernährung wächst heute eine Art Gesundheitsdiktatur.


Ich hab mich genauso ernährt, wie vorher auch. Ich hab mich aber auch davor schon recht ausgewogen ernährt.

Vollkornprodukte, gemüse, Obst, ab und an Fleisch und Fisch und wenn mir danach war auch mal was Süßes oder Chips usw. Das schadet dem Kind nicht, die Menge machts eben.

Also im Grunde so, wie man sich auch ohne schwanger zu sein, ernähren sollte.

Wichtig ist doch eher, dass man das, was wirklich schadet, weg lässt. Mal nen Stück Torte oder Schokolade schadet nicht, es sei denn man hat (Schwangerschafts-) Diabetes.

Gar nix ist Quatsch...

Ausgewogen... Viel Obst, Gemüse... Milch... 

Eisen...alles ist wichtig.

Da gibt's viele Tabellen im Internet, schau da mal nach, was was an Nährstoffen hat.

Normal macht dein Körper das aber automatisch... Hör einfach auf dich.

Ich war nie so der Obstesser, stopf mich seit dem aber damit voll.

Mit Süßkram aber auch oft. Werte sind ok und die Waage meckert auch nicht. Das ist ja endlich mal das Schöne :)

Nur halt nicht übertreiben...

Was möchtest Du wissen?