Wie haben sich die Menschen von vor 1000-500 Jahren die Zukunft vorgestellt?

8 Antworten

Der grosse Wandel besteht gerade darin, dass man uns in der Neuzeit diese unnütze Sehnsucht nach der Zukunft und den Glauben an den Fortschritt gepflanzt hat. Damals haben die Menschen viel weniger Gedanken an die Zukunft verschwendet. Aber angefangen hat das schon vor 500 Jahren, dieses neue Weltbild mit technischen Gimmicks.

Vor 1000 Jahren hat man sich die Zukunft genauso wie die Gegenwart vorgestellt. Die Religion spielt auch eine Rolle. Die Menschen waren eher auf Seelenheil und das Leben nach dem Tod getrimmt als auf die Vorstellung, dass sich auf Erden was radikal verändern wird.

Beides sind gegesätzliche Konzepte. Man kann darüber streiten, sollte man aber nicht. Zu keiner Zeit hat die Menschheit echte Weisheit bewiesen.

Nun...klar haben wir nun einen erweiterten Horizont - für uns ist es vorstellbar, das es irgendwann Raumschiffe gibt - und vlt schwebende Autos ....

Nicht vorstellbar, ist es, das wir ohne Raumanzug zu Fuße durchs Weltall gehen und dennoch Zeitnah andere Planeten erreichen können.

Hätte man den Menschen damals gesagt, das Kutschen mal ganz schnell sind - ja ...warum nicht ....

...aber Kutschen ohne Pferde ? Lächerlich ^^

Das Leben der Menschen war vom Einfluss des Christentums und der Kirche geprägt. Man kann bei der Besichtigung von alten Kirchen und Klöstern oder in Museen mit religiösen Kunstwerken noch eindrucksvoll sehen, wie sich die Menschen "Zukunft" vorstellten: als "Jüngstes Gericht", als leibliche Auferstehung aller Menschen, von denen die einen, die guten und frommen Menschen, in den Himmel, ins Paradies aufgenommen, die anderen aber, die bösen und sündigen Menschen, in die Hölle verbannt werden. Diese bildliche Vorstellung von Zukunft für die Erde und die Menschheit findet man auch in den religiösen Schriften des Mittelalters.

MfG

Arnold

Futuristische Menschen-"Rasse"?!?!

Philosoph Count Richard Nikolaus von Codenhove-Kalergi und Evolutionsforscher Dr. Oliver Curry sind der Meinung dass, dadurch, dass sich immer mehr Menschen verschiedener Nationen bzw. Ethnien miteinander fortpflanzen in der Zukunft alle Menschen ungefähr gleich aussehen werden, also sozusagen eine einheitliche, "eurasisch-negroide Rasse", ähnlich wie damals die alten Ägypter aussahen...

Was haltet ihr von dieser Theorie? Ich finde sie eher unrealistisch, weil in Brasilien zum Beispiel leben schon seit Jahren Aisiaten, Afrikaner und Eurpäer gemeinsam zusammen und dennoch sehen die Menschen dort immer noch unterschiedlich aus, oder?

Zudem würde ich es extrem langweilig finden wenn in der Zukunft alle Menschen gleich aussehen würden, gerade die Vielfalt ist doch das Schöne...

 

...zur Frage

Was geschah im Mittelalter, wenn eine Prostituierte schwanger wurde und das Kind nicht abtrieb, was Geschah nach der Geburt mit dem Kind?

...zur Frage

In 1000 Jahren Leben Menschen für immer?

Hi,

denkt ihr auch das in 1000 Jahren die Technologie so weit entwickelt ist das Menschen für immer Leben und nicht altern? Ich denke schon in 1000 Jahren wird zu viele Sachen geben von den wir heute träumen irgendwie schade das ich so früh auf die Welt gekommen bin und nicht 1000 Jahre später.

...zur Frage

Was würden Menschen aus der Zukunft denken, wenn sie Videos von uns sehen würden?

Ich finde das faszinierend. Was zum Beispiel Menschen vor 100 Jahren von der Zukunft gedacht haben, in der wir gerade sind. Wären sie jetzt hier, was würden sie denken :)? Ich finde es einfach unbeschreiblich, wenn man über die Gegenwart hinausdenkt.

...zur Frage

War der Sex vor 500 oder 1000 Jahren so?

, schlagen, Handschellen , Hart , Die Frau ist devot

...zur Frage

Warum machen sich Menschen in einer nicht beneidbaren "ist" Situation teils wenig Gedanken über die Zukunft?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?